Tochter hat Kredit ohne Schufa bei Schweizer Bank aufgenommen

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

  1. Verständlich
  2. Inkassobüros sind nichts weiter als zahnlose Papiertiger, Finanzdienstleister ohne gesonderte Rechtsvollmachten. Diese sind grundsätzlich zu ignorieren.
  3. Sie hat 14 Tage Zeit der Forderung zu widersprechen, Teilwiderspruch einzulegen und den unstrittigen Teil zu zahlen, alles zu zahlen oder gar nichts zu tun. Gar nichts tun bedeutet, dass der Gläubiger den Vollstreckungsbescheid beantragen wird.
  4. Bedingt. Die Hauptforderung ist wohl berechtigt und wenn man eine Rate versäumt ist der Ratenplan hinfällig und die gesamte Forderung wird sofort fällig.
  5. Der Widerspruch gegen einen Mahnbescheid heißt, dass dem Gläubiger NUR der Klageweg bleibt um seine Forderung durchtzusetzen. Wenn das entsprechende Kreuzchen gesetzt wurde passiert das sogar automatisch.

Vorgehensweise:

  • Teilwiderspruch gegen den Mahnbescheid. Folgende Kosten können gestrichen werden: Inkassokosten, Kontoführungsgebühren, evtl. auch Ermittlungskosten und sonstige Kosten, welche nicht näher beziffert sind. Neben der Hauptforderung sind Anwaltskosten, Verzugszinsen (5% über Basis) Mahngebühren des Gläubigers von 2,50 € pro Schreiben sowie evtl. Rücklastschriftkosten zu begleichen.
  • Kontakt mit dem Gläubiger aufnehmen bzw. dessen Anwalt und Ratenzahlung anbieten. Hier gilt wieder: kein Kontakt mit dem Inkassobüro. Und auf keinen Fall eine Rate versäumen.
  • Briefe immer per Einwurfeinschreiben versenden. Die Antwortkarte des MB unbedingt fristwahrend ans Amtsgericht zurück.
  • Abwarten und wieder hier posten.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helgachen
02.07.2013, 14:51

Im Mahnbescheid steht die Bank als Antragssteller und als Prozessbevollmächtigte ein Rechtsanwalt! Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass der Rechtsanwalt das "inkassobüro ist" weil unter Punkt 3) INkassokosten aufgeschrieben sind !!

0

Erst mit der Bank in Verbindung treten, der schuldet sie ja das Geld und je nachdem was die Bank sagt, das Inkassobüro informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabo2706
02.07.2013, 11:41

Nö. Der Bank schuldet sie kein Geld mehr, sonderm dem Inkassounternehmen. Die Bank hat die Sache abgetreten und fertig.

0

im Kreditvertrag steht drin ab wann wieviel Rate zu bezahlen ist ud was passiert, wenn die Raten nicht bezahlt werden. Also solltes sie dir umgehend den Kreditvertrag zukommen lassen. Es ist üblich mit dem Kreditvertrag gleich eine Einzugsermächtig mit zu unterschreiben dass die Rate abgebucht werden darf. Eine Mahnung ist nicht nötig. Ich würde mich zuerst an meinen Vertragspartner, die Bank wenden und fragen wie man die Kuh noch vom Eis bekommt. Vieleicht kann man sich ja darauf einigen, € 200.- Aufwandentschädigung zu bezahlen, plus die ausstehenden Raten und dann eine Einzugsermächtigung für die monatliche Rate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helgachen
02.07.2013, 11:26

Ich lasse mir den gleich zu faxen! Wahrscheinlich ist eben das mit der Einzugsermächtigung nicht passiert ...

0
Kommentar von kevin1905
02.07.2013, 14:32

Einziges Problem ist der im Raum stehende Mahnbescheid...

0

Das was immer hilft. Mit dem Inkasso-Unternehmen reden.

Ratenzahlung vereinbaren und pünktlich zahlen.

Wenn man anruft, bekommt man in der Regel die gemachte Vereinbarung noch einmal schriftlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
02.07.2013, 13:58

Ratenzahlungen mit Inkassobüros sind nur böse Kostenfallen. Die sollen sich andere Dumme suchen die ihre Märchengebühren bezahlen.

2
Kommentar von mepeisen
02.07.2013, 19:16

Sry, das ist in dem Fall, wie Kevin schon sagt eine sehr böse Kostenfalle.

0

laß deine Tochter machen, es ist ihr Leben das sie sich versaut! Da hilft auch kein Rechtsschutz. Sie hat den Kredit aufgenommen, nun muß sie ihn auch abzahlen und je eher desto besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helgachen
02.07.2013, 11:27

;-) Ich liebe meine Tochter und auch wenn ich will das sie mit Ihrem Leben selber klar kommt, werde ich ihr immer so gut es geht helfen wenn sie in Not gerät ! Das verlange ich von Ihr nämlich auch ;-) Aber aus dem Grund werde ich ihr nicht mit Geld aushelfen, abbezahlen muss sie es schon selber

0

Okay, das Kind ist im Brunnen, aber noch nicht ersoffen........ Sie soll sich SOFORT bei der Inkassofirma melden, die Situation schildern und erklären, dass sie zur Ratenzahlung bereit ist. Die werden der Sache zustimmen für gewöhnlich.

Im Anschluss geht sie am Besten sofort und direkt ab zur BANK und richtet einen Dauerauftrag ein, damit sie nicht wieder "vergisst" zu zahlen.

Viel Glück und Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helgachen
02.07.2013, 11:41

So wird sie es jetzt machen !

1

wohnt ihr in der schweiz? ansonsen wundert es mir sehr sehr sehr, dass sie angeblich bei einer schweizer bank unter diesen konditionen einen kredit erhalten hat.. die suchen sich ihre kunden nämlich aus..........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helgachen
02.07.2013, 11:32

Wie gesagt ich kenne die Details nicht aber soweit ich weiss, prüfen die Schweizer nach einem anderen Schema, zb holen sie keine schufa ein bzw. tragen nicht ein! Da geht es um Mindestens 12Monate bestehendes Arbeitsverhältnis und mehr als 1200 Netto verdienst, so dass dann 3000EUR schnell bewilligt sind. ! Aber wie gesagt, keine Ahnung, hab noch nichts gelesen ;-(

0

Was möchtest Du wissen?