Tochter distanziert sich wegen ihrem Freund von der Familie

13 Antworten

deine Schwester ist gerade in der tiefsten Pübertät dh es ist normal wenn sie sich distanziert und man muss ihr mehr Freiraum lassen...ganz ohne meine ich damit nciht dh sprecht sie mal zusammen darauf an dass ihr gerne mehr mit ihr machen würdet

Ladet den Mann ganz offiziell ein und schaut ihn euch in Ruhe an. Seit aber auch fair und freundlich zu ihm. Deine Schwester ist sich sehr unsicher und findet deshalb auch keine Worte zu euch. Kann es sein, das ihr viel lästert und sie deshalb Probleme habt, sich zu öffnen? Die erste Liebe ist immer etwas Besonderes. Und ganz wichtig: Ihr dürft euch da möglichst nicht einmischen. Sie macht die ersten Schritte ins Erwachsenenleben und hat auch das Recht, einen Fehlgriff zu machen. Seid für sie da, wenn sie euch braucht.

für deine schwester ist der neue freund ja schon fast ein halbgott, da er ja schon 19 ist - für alle anderen betroffenen ist er eine gefahr u genau das ist das problem - mit 15 ist man extrem pupertär u wenn ihr gegen diesen freund seid, dann seid ihr automatisch auch gegen deine schwester, so wird sie das zumindest sehen. ich als mutter wurde vorschlagen ihr zu sagen, dass ihr euch (wegen des altersunterschiedes) um sie sorgt, dass dies aber nicht bedeutet, dass ihr etwas gegen diese beziehung unternehmen werdet. dass sie ihre eigenen erfahrungen machen soll und dass ihr alle da seid, falls es ihr schlecht geht, um sie aufzufangen. ihr müßt vertrauen aufbauen, so dass sie euch freiwillig von ihm erzählt - früher od später wird es probleme geben, denke ich u dann braucht sie jemanden, der sie auffängt! u sie muß wissen, dass ihr das seid. Gruß wissewill

bist du sicher, dass ihr Freund sie manipuliert?

Ich denke, in dem Alter ist es normal, dass man, wenn man den (ersten?) festen Freund hat, nur noch Augen und Ohren für den hat und die Famile etwas "außen vor lässt"...

ich würde einfach mal in Ruhe mit deiner Schwester reden, nicht so zwischen Tür und Angel, sondern wenn ihr beide mal genug Zeit dafür habt. Und den Freund auch mal einladen bzw. ihr sagen, sie könne ihn ruhig "mitbringen"

Das ist nicht einfach. Deine Schwester ist 15, das Alter, in dem man mitten in der Pubertät steckt. Sie hat ihre Geheimnisse und will sie auch haben und nicht preisgeben. Ihr Freund ist ihr Sache (für sie) und geht niemanden etwas an, denn sie ist "alt genug um zu wissen was gut und richtig für sie ist" (meint sie). Nun muss der Freund ja nicht "schlecht" sein, nur weil "man" ihn noch nie zu Gesicht bekommen hat, aber man sollte dennoch aufmerksam sein. Man sollte Deiner Schwester signalisieren, dass man immer und jederzeit redebereit ist, sie aber nicht permanent "nerven". Und ein Vertrauensvorschuss dürfte auch angezeigt sein, zumindest, solange es keinen wirklichen Grund dagegen gibt. Achtet auf Deine Schwester, verändert sie sich, geht es ihr nicht gut, hält sie sich nicht an Vereinbarungen, vernachlässigt sie die Schule usw. Das wären dann schon Alarmzeichen, bei denen man sie Sorgen machen müsste und über weitere Massnahmen nachdenken. Vielleicht ist sie auch einfach nur verliebt und will diese Liebe erst einmal für sich allein (und mit ihrem Freund) geniessen.

Was möchtest Du wissen?