Tochter bei Ratenzahlung unterstützen, ist das bei bestehendem Ratenvertrag möglich?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie alt ist denn die Enkelin? Mein Sohn hatte auch jahrelang eine Behandlung bei einem Kieferorthopäden. Das hat bei uns zum allergrößten Teil die Kasse bezahlt, wir mussten lediglich jeden Monat kleine Beträge - so um die 35,-- Euro rum - zuzahlen und nach Abschluß der Behandlung haben wie diese ganzen Beträge zurückerstattet bekommen.

Bei Minderjährigen, also alle unter 18 Jahren, wird das so gehandhabt, dann zahlt die Kasse. Der Kieferorthopäde muss natürlich einen berechtigten Grund für die Behandlung angeben, dann wird das auch von Kasse übernommen.

Wir wären längst bankrott, wenn wir das selbst hätten zahlen müssen. Das hast sich bei uns über 5 Jahre hinweg gezogen. lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agimemnon
23.02.2016, 13:07

Meine Enkelin ist fast 12. Die Raten betragen 50 Euro und sind für uns somit auch gut bezahlbar. Wir werden das wirklich so machen und die Rechnungen überweisen (vorauss. 5 Jahre). Ich denke, aufgrund der vielen freundlichen Antworten, wird das schon klappen. Danke Euch allen.

0

Warum soll das nicht möglich sein. Ihr könntet ihr ja das Geld überweisen oder auch in BAR geben. Oder wenn es für Euch möglich ist, die Ratenzahlung rückgängig machen und es so bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicher - ein Kieferorthopäde ist doch keine Bank sondern eine Privatperson - jede Absprache kann man natürlich auch wieder ändern.

Sprecht einfach mit ihr, wahrscheinlich wird sie hocherfreut sein, das Geld nun doch so schnell zu bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerolsteiner06
23.02.2016, 13:01

Nein sprecht nicht mit ihr, dan geht ihr nur mündliche irgend welche Verpflichtungen ein. Kein Mensch wird sich dagene wehren, das Geld schneller zu bekommen.

0

Ich verstehe das Problem nicht...

Ihr könnt doch Eurer Tochter so viel Geld geben wie ihr wollt, das geht doch die Kiefernorthopadin nichts an.

Egal ob per Banküberweisung oder in bar.

Und wenn ihr das Geld direkt von Eurem Konto an die Kiefernorthopadin überweist, auch daß kann ihr egal sein.

Macht es einfach und gut ist.

Auf keinen Fall offizielle Anfragen stellen und die bestehende Vereinbarung in Frage stellen, das bringt nur unnötige Verwirrungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
23.02.2016, 13:22

Warum soll man denn nicht einfach darüber sprechen?

Was heißt denn "offizielle Anfrage"?

Es doch wohl mehr als normal, jemandem mit dem man Ratenzahlungen vereinbart hat, wenigstens mitzuteilen, dass man nun doch die Summe insgesamt bezahlen kann, was ist denn da dabei?

0

Natürlich, du gibst deiner Tochter das Geld und sie zahlt die Raten ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt möchten wir ihr aber helfen und die Rechnung zahlen.

Ja, dann macht das doch. Dem Kiefernorthopäden ist es egal woher Deine Tochter das Geld hat. Hauptsache sie zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überweißt ihr doch einfach monatlich die Raten oder fragt beim Kieferorthopäden nach ob eine Sondertilgung möglich ist.
Das wären glaube ich die einfachsten Wege

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerolsteiner06
23.02.2016, 13:02

Sondertilgung ??

Das ist doch kein Kreditvertrag mit Annuität und Zinssatz wie bei einer Bank.

Kein Mensch wird sich dagegen wehren, das Geld schneller zu bekommen.

0

Warum überweist du das Geld nicht regelmässig auf ihr konto?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?