Tochter 7 Jahre - 2. Klasse Grundschule - Proben zum Haareraufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

mich wundert sehr, in welchem Bundesland es so ein System in der 2. Klasse gibt?

Bei uns in NRW gab es nur Bemerkungen unter den "Arbeiten", etwa: das hast du schon prima gelernt, das musst du noch besser üben, etc.pp.

Bitte mach deiner Tochter KEINEN Druck - auch die Überei kann Druck erzeugen und/oder deine Erwartungshaltung. Und bitte vergleiche sie nicht mit ihrer Freundin - jedes Kind ist anders und hat auch das Recht dazu.

Lass dein Kind in Ruhe selbst lernen - und selbst wenn sie die 2. Klasse noch einmal machen sollte (oder die 3. oder die 4.) - das ist doch kein Beinbruch!!

Wichtig ist, dass Lernen und Schule Spaß machen - dann kommt der Lerneifer von ganz alleine und damit später auch die guten Noten.

Druck blockiert - selbst oder gerade bei so kleinen Kindern.

Bestärke sie in den Dingen, die sie gut kann - alles andere ist völlig egal.

Ich habe übrigens selbst 4 Kinder - die zum Teil ganz selbstständig und problemlos durch die Schulzeit gekommen sind, zum Teil aber auch mit größeren Problemen. Einen sehr guten Abschluss haben alle (bis auf den jüngsten, der ist jetzt in der 9. Klasse des Gymnasiums).

Aber immer war meine Devise, die Kinder selbstständig lernen zu lassen, da zu unterstützen, wo Hilfe nachgefragt wurde und KEINEN Druck.

Deine Kleine wird ihren Weg machen - du musst sie nur ihr Tempo finden lassen.

Alles Gute

Daniela


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine101080
09.02.2017, 16:18

Oh Danke für deine Antwort. Sie bestärkt mich sehr in meiner Meinung. Die Lehrerin meinte ja in diesem Lernstandsgespräch - was das Zwischenzeugnis ersetzt - dass sie bisher auch nur die Noten gewertet hat, die in den Proben erfolgt sind. Da sind keine mündlichen Noten oder kleine Tests mit bewertet. Da steht sie in Deutsch auf 3,5; in Mathe auf 2,75 (heute kam jedoch n 4er) und in HSU auf 3,8 (einmal n 5er reingehauen). Bezüglich Klasse-Wiederholen sehe ich keine Veranlassung. Da würde sie sich tot langweilen.

 

Ich mach einfach so weiter, wie bisher. Denn sie hat ja Spaß an der Schule. Sie geht ja gerne rein. Und das ist wirklich das Wichtigste :-)

 

Es nervt mich halt einfach, weil ich weiß, dass ihr Kopf definitiv dazu fähig wäre, 2er zu bringen. Aber daheim is halt doch anders, als in der Schule. Sie ist ja wirklich noch klein.

 

LG

0

Das kommt mir sehr bekannt vor denn genau so habe ich es auch erlebt und auch heute noch(bin mittlerweile in der 12. klasse) probleme(auch wenn sich meine noten mit der zeit verbessert haben). Ich kann alles gut, auswendig und sobald ich abgefragt werde oder die arbeit vor mir liegt weiß ich so gut wie nichts mehr. Aufregung, angst erneut eine schlechte note zu schreiben, unsicherheit, .... So lief das immer bei mir ab und tut es auch heute noch. Ich bin seit ca. 1 jahr bei einer sehr guten naturheilpraktikerin, die ebenfalls mit homöopathischen mitteln arbeitet. Seitdem ergeht es mir besser, die aufregung ist auch weniger geworden und die noten steigen wieder. Vielleicht findet ihr ja auch eine andere lösund und vielleicht hat sie andere probleme als meine. Der weg ist zwar noch immer steinig aber die steinchen sind kleiner geworden. Vielleicht fühlt sie sich auch unter druck gesetzt weil sie ihrer mama keine sorgen machen will und keinen enttäuschen möchte...? Zeigste du ihr denn, das es schlechte leistungen sind, die sie bringt oder sagt du ihr, das sie das schon hinbekommen wird und du sie trotzdem liebst?

Jedenfalls hat mir das geholfen und ich wünsche euch beiden viel glück:)

LG^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie braucht vlt. noch etwas Zeit.

Du machst zu Hause keinen Druck. In derSchule sieht das anderes aus - da muss sie innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens fertig sein (vermute ich mal) - und da kann sie sich überfordert fühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine101080
09.02.2017, 16:50

Das nehme ich auch an. Sie macht sich einfach noch verrückt. Ich sag ihr ja immer, dass sie easy machen soll und dass es auch nicht schlimm ist, wenn man nicht alle Aufgaben schafft. Es dafür wichtig ist, dass die, die man geschafft hat, weitreichend richtig sind. Das ist mir wichtiger.

 

Vielleicht dauert dieser Prozess auch noch ein wenig

0

Suche das Gespräch mit der Lehrerin und berichte von deinen Beobachtungen. Vielleicht könnt ihr zusammen einen Masterplan entwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janine101080
09.02.2017, 15:21

wir hatten erst das Lernstandsgespräch. Da hat sie sehr gut über meine Maus geredet. Da haben wir uns in allen Fächern laut den Smileys die da verteilt werden, zwischen 2 und 3 bewegt.

 

Vielleicht mach ich mich selber zu verrückt. :-(

 

Und selbst wenn auf dem Endjahr überall nur 4er stehen, weil sie einfach mit dem "aufs Papier bringen"-unter Zeitdruck noch Schwierigkeiten hat, kann das in der 3. Klasse ja schon wieder ganz anders aussehen...

 

Als Mama macht man sich einfach Sorgen. Und auf dem Zeugnis 4er am Endjahr wird meine Maus sicher nicht sehr toll motivieren.

 

 

0

Woher stammt der Ausdruck "Endjahr"?

Deine Schreibweise "meine Maus" drängt mir den Eindruck nach einer "Helikopter-Mutter" auf, deren Tochter in der Schule den Druck nicht aushalten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?