Tochter 19 "soll" ausbildungsunfähig sein? Will sich aus psychischen Gründen umoperieren lassen. Besteht Anspruch auf Wohnung,Unterhalt ect? Müssen Eltern aufk?

5 Antworten

Das eine Mädchen(FRau) lieber ein Junge  (mann) sein will kommt immer wieder vor. Und ist ja an sich nichts schlimmes. Und ja, natürlich gibt es die Möglichkeit einer Operation. Ob das nun auch die Krankenkasse alles zahlt weiß ich nicht. Aber was das mit der Ausbildungsunfähigkeit zu tun hat erschließt sich mir nicht.

Ok, Eltern sind unterhaltspflichtig bis zum Ende der ersten Ausbildung. Aber nur,wenn diese auch stattfindet bzw "Kind" sich Mühe gibt eine zu finden.

Sie scheint einfach nicht zu wollen, könnte ja, wenn sie durchaus ein Mann werden will, durchaus in einen "männlichen" Beruf einsteigen.

Ich würde als erstes mal jeglichen Service zu Hause einstellen. es gibt einfach nur noch das nötigste, sprich essen. Um alles andere kann sie sich selber kümmern.

Ja hart ich weiß. Aber manchmal  muss man das sein. Und noch dazu einen Tritt in den Hintern, damit sie sich zum Psychologen bewegt, denn ohne den wird das nichts. Dazu sind viele Sitzungen, Testst etc nötig, damit man eine Gesschlechtsumwandlung vornehmen kann.

Wenn Ihr sie rauswerft, muss sie sich selbst um alles kümmern - um Wohnung z. B. Sie kann sich eine Arbeit suchen. Ihr seid, bis sie eine Erstausbildung beendet hat, finanziell für sie zuständig. Unterhalt steht ihr allerdings nur zu, wenn sie was macht (Schule, Ausbildung).

Sie ist volljährig, Ihr müsst sie nicht mehr beherbergen.

Wollt Ihr das doch, stellt alle häusliche Dienstleistungen ein (Wäsche waschen, Einkaufen für sie, Essenkochen für sie).

Manchen brauchen einfach einen Denksanstoß.

Setzt ihr einen Termin: 31.12.2017, bis dahin bist du raus, such dir eine Wohnung, such dir einen Job. Wenn sie nicht möchte, dann informiert das Einwohnermeldeamt, dass sie nicht mehr bei euch wohnt. Dann bekommt sie Post an euere Adresse, die schictk ihr zurück mit unbekannt verzogen. 2 Wochen später tauscht die Schlösser aus und teilt ihr per Mail mit, wann sie kommen und ihre Sachen holen kann.

Holt sie dann die Polizei, ist sie bei euch nicht mehr gemeldet- fies, aber nur das hilft. Dann kann sie auch nicht mehr in die Wohnung.

Was möchtest Du wissen?