Tochter 18 hat im Juli ihr Abi gemacht. Seit dem nix mehr. Ist nicht zum AA gegangen wegen KG. Hab jetzt Miete verlangt. Sie verlangt Unterhalt. Wer hat recht?

11 Antworten

Höre auf, für sie mit zu kochen, zu waschen, zu putzen. Streiche jede Form von Taschengeld. 

Deine Tochter darf Dir jetzt die Mühe wert sein, sehr gründlich darüber nachzudenken, auf welche Weise sie bisher verwöhnt wurde, welche Arbeiten im Wirtschaftsunternehmen Haushalt ihr bisher selbstverständlich abgenommen wurden. 

Ansonsten gehe jeder Diskussion aus dem Weg. Und wenn Du einen Spaziergang machst, weil sie nervt. 

Lege Dir Hobbys zu, die Dich aus dem Haus locken. 

Wenn sie Ansprüche geltend machen will, dass soll sie diese schriftlich per Einwurfeinschreiben formulieren. 

Du bist nicht verpflichtet Deiner Tochter zu sagen, dass sie bezüglich Unterhalt auch ein Gespräch beim Jugendamt vereinbaren kann. Das könnte ihr dann den einen und den anderen Zahn ziehen. 

Selbstverständlich hast Du nicht für ihre digitale Technik und die Nutzung derselben auch nur den kleinen Finger zu rühren. 

Du kannst also ohne weiteres den Zugang zum Internet vom Strom nehmen. Bzw. aus der Dose. 

JETZT solltest Du klare Kante zeigen. Und ihre Rebellion aushalten. 

Denn noch gibt es Ausbildungsplätze. Wenn sie sich Mühe gibt. In ein paar Wochen wird es zu spät sein und Du hast sie ein ganzes Jahr an der Backe mit allen Streitereien. 

Gib mal in die Suchmaske des Browsers ein

unterhaltspflicht ab 18

Und dann lese nicht nur die ersten zehn Ergebnisse genau durch. 

Der Meinung bin ich auch.  Natürlich stecke ich da nicht drin und ich kenne die familiäre Gesamtsituation nicht aber ich denke man kann schon erwarten das "Hotel Mama" oder "Hotel Papa" jetzt nicht mehr an der Tagesordnung sind. 

0

Solange sie in Ausbildung ist, hat sie Recht mitm Unterhalt.

Aber genauso, wie die Eltern kein Kindergeld bekommen wenn das Kind keine Ausbildung macht, würde ich sagen dass deine Unterhaltspflicht ausgesetzt ist, wenn sie einfach nur dumm rumhockt und theoretisch Geld verdienen könnte.

All in all finde ich es aber krass, wenn solche Maßnahmen nötig sind. Mit 18 sollte Madame eigentlich sowas wie geistige Reife besitzen, wodurch ihr die Notwendigkeit von Arbeit bewusst sein sollte.

Sag ihr nen Gruß von mir: Mädchen, du brauchst nicht auf gleichwertiger, erwachsener Ebene von deinen Eltern etwas verlangen, während du deinerseits wie ein 5jähriges Kind daheim sitzt und kein Geld verdienst.

Zwischen 2 Ausbildungsabschnitten steht ihr Kindergeld zu. Wenn sie nichts macht, steht ihr auch kein Unterhalt zu. Wenn ihr sie weiter bei euch wohnen lasst, dann hat sie Glück.

Unterhalt kann sie nicht fordern. Frag mal, wo sie ihre Weisheit herhat. Soll sie doch mal zum Jugendamt und sich erkundigen, was ihr zusteht- dann macht sie große Augen.

Und ihr seid nicht verpflichtet, sie zu versorgen, sie muss sich um das alles selbst kümmern.

arbeitsunwillige Tochter über 18 Jahre verlangt ständig mehr Unterhalt?

meine Tochter über 18 Jahre verlangt immer wieder mehr Unterhalt. Sie pflegt einen hohen Lebensstandard. Realschulabschluss, danach Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing. Keine Lust, das wäre nicht ihr Ding, hat sich verweigert, Ausbildungsplatz wurde ihr gekündigt. Danach 2 Jahre Fachschule zur "Staatlich geprüfte Sozialassistentin" erfolgreich bestanden. Jetzt will sie eine weiter Ausbildung als Erzieherin machen. Danach aber auf keinen Fall in diesem Beruf arbeiten! Es geht weiter mit studieren, diesmal zum Ziel als Meeresbiologin. Ja Papa, dann bekomme ich vorerst bis zum 28. Lebensjahr Unterhalt von dir. Mama unterstützt das alles mit Rechtsanwaltsdrohungen. Ferienjob? keine Lust. Mal dem Papa helfen, keine Zeit. Offiziell lebt sie bei der Mutter, diese wiederum bei ihren Eltern im Haus, (bin geschieden) ansonsten lebt die Tochter bei ihrem Freund. Er, 27 Jahre, hat auch keine Lust zum arbeiten, geht studieren BWL, aber nur halbherzig. Fährt einen BMW, bekommt von Muttern jeden Monat 1500€! geschenkt, hat eine vermietete Eigentumswohnung, kassiert die Miete, Tochter bekommt über 300€ BaföGg und weiters Geld von allen Seiten. Haben zusammen über die 2500 € im Monat freies Geld! zum leben. Davon kann ich nur träumen. Nein ich bin mit dem zufrieden was ich mir ehrlich erarbeite, habe zwar keinen Urlaub, kein Luxus aber ok. Bin 54 Jahre alt. Meine Frage: muß ich nach dieser Ausbildung zur Staatlich geprüften Sozialassistentin noch weiter Unterhalt bezahlen? Kein Titel vorhanden. Ich habe immer pünktlich bezahlt ( das über 11 Jahre schon). Oft kein Geld für mich übrig gehabt, mich nicht gewehrt und wollte nur meine Ruhe und Freiheit haben. Über Antworten freue ich mich sehr! DANKE

...zur Frage

Unterhaltspflich bei 18-jährigem Schüler?

Hallo, ich werde bald 18 und habe gelesen, dass ich mit 18 bei meinen Eltern Unterhalt einfordern kann. Ich gehe noch zur Schule und wohne bei ihnen (nicht getrennt/geschieden). Ich esse auch bei ihnen etc. Habe ich trotzdem ein Recht auf den Unterhalt (wie z.B. als Student), der sich aus der Düsseldorfer Tabelle errechnet? Bitte auch Links zum entsprechenden Gesetz als Nachweis für meine Eltern ;). Danke im voraus, DomiA

...zur Frage

Wieviel Miete, Kostgeld kann ich von Tochter 18j 450€job usw verlangen?

So hier meine Frage. Meine Tochter wohnt bei mir und ihrem Stiefvater. Jetzt gab es einen Streit sie ist kurzzeitig ausgezogen und will jetzt wieder hier einziehen nur für lau will ich das diesmal nicht mehr machen. So nun zu ihr, sie ist 18 Jahre alt, hat ihr Fachabitur gemacht und will jetzt studieren. Als Einkünfte hat sie 450€ Job, 190€ Kindergeld und knapp 460€ Unterhalt von ihrem Vater. Wieviel könnte man denn jetzt als Miete und Kostgeld verlangen?

...zur Frage

Wie hoch ist der Unterhalt für erste Tochter (unehelich)?

Mein Lebensgefährte und ich haben eine gemeinsame Tochter. Er hat noch eine Tochter aus einer vorherigen Beziehung, sie wird im März 10.

Bisher konnte er noch keinen Unterhalt zahlen. Nun hat er seit 2 Monaten endlich einen Job gefunden. Jetzt verdient er ca. 1350€ netto.

Nach allen Abzügen der laufenden Kosten, wie Miete, Versicherungen usw. bleiben uns noch ca. 700€ für 3 Personen. Müssen wir davon noch den Mindestunterhalt von 302€ zahlen?

Wenn das so ist, bleiben uns gerade Mal 400€ im Monat übrig. Davon müssen wir noch Sprit, Essen, Getränke, Medikamente, Kleidung, Windeln usw. zahlen.

Ist das richtig?

...zur Frage

Muss mein Mann für meinen Sohn Unterhalt zahlen?

Hallo. Ich habe einen sechs jährigen Sohn,der bei seinem Vater lebt. Vor zwei Jahren habe ich einen anderen Mann geheiratet,und wir haben eine gemeinsame Tochter. Da ich keine Ausbildung habe und mich erstmal um meine 20 Monate alte Tochter kümmern möchte,ist es im moment nicht Möglich arbeiten zu gehen. Jetzt verlangt mein Ex Freund das mein Mann dafür Unterhalt an ihm bezahlen solle. Ist das Möglich? Muss jetzt mein Ehemann an meinen Ex Unterhalt für meinen Sohn Zahlen?

...zur Frage

Mutter verlangt miete, ist das zulässig?

Hallo.

Meine Mutter und ich streiten zur zeit häufig. Nun verlangt sie Miete und Nebenkosten von mir.

Zu meiner finanziellen Situation: Ich bin im 2. Lehrjahr einer Berufsausbildung und bekomme ca 700 Euro monatlich netto. Davon gehen ca 60 Euro für die Fahrkarte drauf und 150 Euro auf mein Sparkonto.

Fast alles, was ich täglich esse und benutze kaufe ich mir selbst.

Zu der finanziellen Situation meiner Mutter/im Haus: Sie bekommt 80 euro Unterhalt von meinem Vater (für mich) und 184 Euro Kindergeld Dazu arbeitet sie (ca 1500 brutto mtl ) Dazu wohnt noch der freund von ihr bei uns der 300 Euro in die Haushaltskasse beisteuert.

Jetzt verlangt sie von mir 216 Euro Miete (1/3 der Miete + 1/3 Internet + 1/3 Strom und 1/3 GEZ)

Meine Fragen nun: Kann sie dieses Geld von mir fordern? Steht mir Unterhalt von ihr zu bzw kann ich das kindergeld/den Unterhalt auf mich übertragen lassen? Kann ich mich irgendwo beraten lassen (z.B. Jugendamt, Arbeitsamt)? (bitte keine Kommentare von wegen "es ist deine Mutter, Familie, blabla." Das bringt mich momentan gar nicht weiter :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?