Tochter (16) ist gegangen, was nu?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Also ich kann eure Tochter vollkommen verstehen in der Situation. Aber mir stellen sich einige Fragen, was das Verhalten von euch als Eltern angeht: Warum habt ihr sie nicht in Ruhe gelassen, wenn sie sich in ihr Zimmer verzieht? Warum geht dein Mann nicht zur Seite oder verlässt den Raum wieder, wenn sie ihn tritt und offensichtlich wütend ist (und alleine gelassen werden will)? Und warum um Himmels Willen erlaubst du ihr nicht einen Schlüssel mitzunehmen?! Wenn meine Eltern mir nicht vertrauen und mir nicht mal einen Hausschlüssel geben, dass ich nach Hause kann, wenn ich mich evtl. wieder beruhigt habe oder irgendwas anderes passiert, dann würde ich auch abhauen. 
Sie ist 16, also kein Kind mehr und ihr solltet ihr dringend Freiraum geben (Zimmertüre zu = Lasst mich in Ruhe o. ä.) und ihr mehr vertrauen bzw. zutrauen (Stichwort Hausschlüssel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:29

Aber wir sind uns schon einig das auch eine 16 Jährige sich an gewisse Regeln zu halten hat. Auch ein wenig Respekt darf ich doch erwarten und muss mich nicht beschimpfen lassen wenn ich nicht so funktioniere wie sie sich das gerade mal überlegt hat. 

0

Ich habe mir einige Deiner Kommentare auf Antworten durchgelesen und stelle fest:

Ihr Eltern wollt mit Eurem Kind unbedingt einen Machtkampf austragen. 

Offensichtlich geht es Euch nicht mal wo vorbei, dass sie sich in genau jener Entwicklungsphase befindet, in welcher die Natur von uns Menschen einfordert

die Welt der Erwachsenen zu erforschen

dann die Welt der Erwachsenen zu hinterfragen

dann die Welt der Erwachsenen infrage zu stellen

Regeln? Genau, diese gehören infrage gestellt. 

Du hast eine lange Begründung? Die darfst Du auch gerne behalten. So einfach hat es erst vor kurzer Zeit der BGH erklärt. Bundesgerichtshof. 

Nein. Euer Kind ist eben NICHT Euer Eigentum!!!!! Das scheint EUCH nicht in den Kopf zu gehen. 

Ihr Schlafbedarf? Der unterscheidet sich in ihren Alter nachweislich von Eurem. Ob es Euch in den Kram passt oder nicht, das interessiert die Natur nicht. 

Und keine Bange: Morgen wird sie sich wahrscheinlich erst mal richtig ausschlafen. 

Noch eine Anmerkung will ich mir nicht verkneifen:

Eltern erhalten in diesem Staat den weltweit dritthöchsten Steuerbetrag, um ihre freiwillig geborenen Kinder angemessen erziehen und ihnen Fürsorge entgegen bringen zu können. 

Erziehen können Eltern ihre Kinder nur dann, wenn sie sich mit menschlicher Entwicklung beschäftigt haben. Dazu hat die Wissenschaft sehr viele Erkenntnisse veröffentlicht. Viele davon sind online kostenlos vom Sofa aus abrufbar. Und viele davon waren es schon lange, bevor Ihr ein Kind auch nur angedacht habt. 

Ja. Und da lese ich, Deine Tochter fordert Dich auf ihre eigene Weise auf, in Zukunft eben absolut komplett die Finger von ihrer Wäsche zu lassen. Von mir aus werf die Sachen vor ihre Tür und lass sie da liegen. Dann läuft sie eben mit dreckiger Wäsche rum. Ihre Sache. 

Sie hilft nicht im Haushalt, in der Küche? Na, dann brauchst Du sie auch nicht bekochen in dem Alter. Kühlschrank wird ja befüllt sein. 

Denn nein: Es steht eben nicht Aussage gegen Aussage. Denn Ihr seid nicht vor Gericht. Ihr seid im ganz normalen Ablösungsprozess gemäß ihrem Temperament. 

Und ja: Dann ist es eben auch nötig unter Umständen, Taschengeld nur noch als Lohn für geleistete übliche Arbeit im Haushalt zu geben. Fertig. Keine Diskussionen!!!! 

Pubertät braucht Halt. Keine Zutextereien und keine körperlichen Übergriffe. 

Und ja: Jugendamt ist gut. Denn da gibt es Familienhilfe. Nehmt sie an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
10.11.2016, 05:11

Danke für deine Tipps. Sie vom Essen auszuschließen, ihre Klamotten nicht zu waschen (die wäscht sie übrigens immer selber wenn sie was ganz bestimmtes zum anziehen sucht und in den Tiefen ihrer Schmutzwäsche findet. Auch wenn die Maschine dann halt nur für 4 Teile läuft), Taschengeld als Lohn zu verabreichen, das alles bedeuten keine Machtkämpfe? In meinen Augen ist es genau das Gleiche.
Am Besten kümmere ich mich dann auch nicht mehr darum das ihre Tiere Futter bekommen wenn sie mal wieder mit Freunden unterwegs ist ("au verflucht, hab vergessen zu füttern"). Was ich ihr ja aber nicht verbieten darf weil sie sich ja abnabeln muss, was sie im Übrigen darf und soll.
Sie kann doch nicht nur alle Vorteile nutzen und ansonsten alle die nicht nach ihrer Meinung funktionieren wie Dreck behandeln.

0

Ich kann ganz gut verstehen, warum eure Tochter zu einer Notlüge gegriffen hat.

Statt nach irgendwelchen Erziehungsmaßnahmen für sie zu fragen, empfehle ich, mal über euer eigenes Verhalten nachzudenken.
Besonders dein Mann kann mal darüber nachdenken.

Ich behaupte mal ins Blaue hinein, dass innerhalb der letzten 16 Jahren so einiges schief gelaufen ist, was den Umgang mit ihr betrifft.
Da rede ich nicht von zu wenig Erziehung.

Sie hat keinen Schlüssel dabei, weil du ihr misstraust?
Noch ein Punkt, mal zu überlegen, woher dein Misstrauen kommt und ob es jemals von deiner Seite aus Vertrauen ihr gegenüber gegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
10.11.2016, 12:47

Oh ja, das gab es, aber scheinbar zu viel. Das fängt an bei kleinen, eigentlich unnötigen, Notlügen bis hin zum großen "bekrücken".
 Es kann ja nicht sein das ausschließlich die Eltern was falsch machen, während die Tochter lebt wie im Hotel.

0

Eine 16jährige ist nun wirklich alt genug dafür, selbst zu entscheiden, wie viel Schlaf sie braucht.

Zumal eh niemand auf Kommando einschläft.

Hier geht es um einen Machtkampf und in diesem Alter sollten sich Eltern da nicht drauf einlassen, wenn sie nicht mit Pauken und Trompeten verlieren wollen.

Soll sie zum Jugendamt gehen, da wird nicht viel bei herum kommen.

Überlegt mal euren Standpunk: Warum soll sie denn zu Hause schlafen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:49

Die Regel besagt, sie darf ein mal in der Woche bei ihrem Freund schlafen. Was sie diese Woche bereits tat. Eigentlich möchte ich gar nicht das sie dort schläft und das weiß sie auch, bis vor kurzem hieß es sogar SIE wolle dort nicht schlafen. Lange Geschichte, führt hier zu weit.
Wo ist denn das Problem sich an Regeln zu halten und mal ein nein zu akzeptieren?

0

Geh zum Jugendamt und lass euch helfen, solche Situationrn sind für alle sehr belastbar und je ehr du dich der Herausforderung stellst desto besser. Du wirsr dort eine angemesse Hilfe bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"damit sie heute mal nicht ihren willen durchbekommt"... ist ja voll das argument. da darf man sich nicht wundern wenn jemand mit 16 da rebelliert ^^

wenn man ihr das vorschreiben will, dann doch bitte mit richtiger begründung... vernachlässigt sie die schule? ist er ein schlechter einfluss? habt ihr angst dass sie schwanger wird? oder seid ihr eifersüchtig? macht euch über diese fragen mal gedanken, und redet dann nochmal mit ihr. und seid ehrlich. sie ist alt genug und wird verstehen, wenn ihr euch sorgen macht, solange diese sorgen begründet sind. hier weiß ja nun leider niemand, wie sie sonst so tickt, oder wie es sonst bei euch so zugeht.

aber nachdem die situation schon eskaliert ist, indem sie ihre tür zuknallt, ist es auch keine gute idee nochmal reinzugehn und noch eins drauflegen zu wollen. erstmal ruhe einkehren lassen und später nochmal versuchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:16

Das Argument war nicht der Willen sondern die Übermüdung.Und ja, sie vernachlässigt ihre Aufgaben und wenn es nur darum geht ihre Kaninchen zu füttern. Die Hunde sind ihre Babys, aber nur wenn sie nicht raus müssen. und und und

Es kann doch nicht sein, dass sie mich frag ob sie etwas darf, ich sage manchmal nein, ich erkläre warum und sie macht einen Affenaufstand.

0
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:52

Sie weiß das ich ihren Freund sehr gern mag. Regeln scheinen das Problem zu sein.

0

Ich glaube, ich wäre da auch durchgedreht. Einerseits gesteht ihr ihr höchste Autonomie und Selbständigkeit zu, indem sie bei ihrem Freund übernachten darf und er bei ihr. Und dann plötzlich, von Knall auf Fall entscheidet ihr, dass sie „heut mal nicht ihren Willen durchbekommt“, weil sie ja noch ein Kind ist, das dringend der Führung bedarf.

Wenn schon, dann solltet ihr auch konsequent sein und ihr diese gewährte Autonomie konsequent zugestehen und nicht nach eurem persönlichen Gusto, so mir nichts dir nichts, wieder wegnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:44

Sie darf ein Mal in der Woche bei ihrem Freund schlafen, was sie in der Nacht von Montag auf Dienstag tat. 

0

Sie ist natürlich berechtigt, ihr Hab und Gut abzuholen. Und evtl. ist das derzeit auch gut so. Nun mal warten, was Jugendamt oder ihr Freund erreichen.

Als Eltern die Tochter zwingen, zu bleiben: vergisses. Der Zug ist mit 16 abgefahren; da hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht längst mehr Löcher als die Socken eines Landstreichers. Es würde eh nur eskalieren bei der nächsten Gelegenheit und dann geht das von vorne los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
09.11.2016, 21:15

Sogar schon viel früher als mit 16.

Wir hatten hier in der Stadt einen hübschen Fall, da ist der Stiefvater mit der 15jährigen Stieftochter durchgebrannt.

Da hilft Dir keine Polizei, das Kind nach Hause zu bringen, wenn sie sich weigert mitzugehen.

Die Klage wegen KIndesentziehung lief deswegen auch ins Leere: sie wollte ja bei ihm bleiben.

0

Einen Tag lässt du sie Frau sein und am anderen Tag soll sie früh ins Bett... Kein Wunder also daß sie da keinen Bock drauf hat. Lass sie sich erstmal abregen und überdenk mal die Regeln die für sie gelten sollen.

(Eigentlich bin ich ja Pro-Eltern aber die Besonderheit des Einzelfalls und so...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es erst mal wie es ist, beruhigt euch alle und morgen ist ein neuer Tag. Vielleicht könnt ihr alle morgen ruhig miteinander reden. Und wenn nicht ist der Weg zum Jugendamt wirklich nicht der Schlechteste. Vielleicht ist eine Trennung auf Zeit ganz gut. Mit 16 glauben viele Jugendliche sie haben die strengsten und unfairsten Eltern aller Zeiten. Die Regeln und Strukturen in einer Wohngruppe belehren sie meist eines besseren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:08

Das ist ja das Schlimme für mich. Laut ihrer eigenen Aussage sind wir die coolen Eltern. Natürlich nur so lange wir so funktionieren wie sie das möchte.

0
Kommentar von irgendeineF
09.11.2016, 21:15

Nur weil sie zum Jugendamt geht, wird sie ganz sicher nicht sofort aus der Familie genommen. Dafür braucht es schon ganz andere Gründe.

2

Durchatmen, auch wenn es schwer fällt. Und letztendlich habt ihr in diesem Moment sowieso keine andere Möglichkeit als abzuwarten, dass sie sich eventuell wieder einem Gespräch stellt und dann vielleicht offener ist.

Aber jeder weitere Druck, und jeder Versuch sie jetzt in diesem Augenblick umzustimmen dürfte definitiv fehlschlagen.

Ich würde zumindest die jetzige Zeit nutzen, um mir zu überlegen wie ich ein eventuelles Gespräch führen könnte, damit es lösungsorientiert ist. Denn Vorwürfe bringen niemanden von euch weiter, und dürften letztendlich nur dazu führen dass sie wieder wutentbrannt die Wohnung verlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:31

Sie hat mir gerade geschrieben das ich aufhören soll ihrem Freund zu schreiben. Ich habe nicht geantwortet. Ihrem Freund übrigens auch nicht.

0
Kommentar von GoodFella2306
09.11.2016, 21:33

Naja sie ist jetzt völlig außer Rand und Band und emotional total aufgewühlt. Momentan solltest du wirklich aufhören mit ihr zu kommunizieren, egal in welcher Form. Besonders WhatsApp ist totale Kake, weil man da alles falsch versteht und es noch nie was gebracht hat. lass ihr Zeit bis sie sich beruhigt hat. Zwingen werdet ihr sie eh nicht können.

0

Lass sie gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:22

Hab ich ja. Sie ist ja weg

0

Dann lass sie doch zum Jugendamt. ....dann merkt sie es wie gut sie es hat dass sie sich aussuchen kann wo sie schlafen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmama
09.11.2016, 21:06

Ihren Hamster und die 4 Kaninchen hat sie natürlich hier gelassen.

0
Kommentar von wot252525
09.11.2016, 21:09

dann wird sie bestimmt bald wieder kommen. Sie muss eben noch lernen ihr leben und ihre Eltern zu schätzen. nach so einer aktion hätte ich mich nie nach hause trauen dürfen. ..

0
Kommentar von gegrillteAuster
09.11.2016, 21:14

spielt mal ein rollennspiel! hol eine freundin die spielt eine frau vom jugendamt die soll ihr angst machen. und du hast sie;) guter cop böser cop geschichte

0

Was möchtest Du wissen?