Tochter vergewaltigt, möchte keine Anzeige machen ... - hat jemand Tipps?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey ja also ich hab das gleiche erlebt und bin übrigens auch 18.

Ich glaub ein Großteil der mädels die sowas erlebt haben schämen sich dafür und wollen daher keine anzeige machen. War es denn jemand den sie kannte oder ein fremder?

Bei leuten die man kennt ists natürlich noch schwieriger aus angst dass der freundeskreis einem das Übel nimmt dass man ihn angezeigt hat. Sie soll sich morgen beim Arzt untersuchen lassen. Soweit ich weiß muss man nicht unbedingt ins krankenhaus. Und kurz anrufen wäre schon sinnvoll wenn man dazu sagt dass es ein notfall ist dann sollte das kein problem sein. Auch wenn es immer viel Überwindung kostet selbst wenn man den Arzt bereits kennt und ihm vertraut. Kenn ich ja aus eigener Erfahrung. Hat sie denn schon geduscht?

Eine anzeige machen könnt ihr im prinzip auch als eltern. Ich würd ihr aufjedenfall sagen dass sie sich nicht schämen braucht, dass es nicht ihre schuld ist und dass sie jederzeit wenn sie es nicht schafft diese Aussage zu machen abbrechen kann und dass sie andere mädels vorm gleichen schicksal bewahren kann, vielleicht entscheidet sie sich ja doch anders. Vielleicht hilft es ihr ja auch alles aufzuschreiben :)

Ich weiß dass keine leichte zeit auf euch zukommen wird aber jeder kann das schaffen. Wenn ihr fragen habt wie man am besten damit ungeht steh ich jederzeit zu eurer Verfügung. Ich bin zwar erst 18 aber hab sowas schon zwei mal erlebt und hab inzwischen gelernt damit umzugehen. Schreibt mich einfach an falls ihr einen Rat braucht (=

Liebe Grüße

Lillian97

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Untersuchen kann die Ärztin sie. Für einen gerichtssicheren Abstrich braucht man jedoch ein spezielles Set, das idr nur Kliniken haben. Außerdem ist da nach Tagen kaum noch was an Spuren zu sichern.

Krankschreiben kann sie... Aber weshalb? Sollte sie keine Symptome aufweisen, ist das unnötig.

Sie kann ohne Termin hin und auf Untersuchung durch die Ärztin bestehen. Anrufen ist trotzdem nett für die Organisation.

Außerdem sollte sie mit einem Psychiater oder Psychotherapeuten sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall hat sie ein Trauma erlebt was psychologisch behandelt werden muss. Da solltet ihr als Eltern in Zusammenarbeit mit der Frauenärztin alles versuchen dass sie in Behandlung kommt. Am besten bevor die Tochter beim Frauenarzt ist, telefonisch informieren und um Hilfe bitten weil die Tochter es ablehnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marlen75
20.03.2016, 18:44

Kann sie den zu ihrer normalen frauenärztin morgen früh oder wird sie dann in die Notaufnahme geschickt?

0

Pro Familia wäre ggf. auch noch eine Adresse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergewaltugungsopfer schämen sich fühlen sich dreckig und benutzt

fühlen sich wie dreck, weil sie sich nicht werren konnten und schämen

aber die Dukelziffer ist auch so hoch

sie haben Angst anzeige zu machen das sie betoht werden oder wieder passiert - oft ziehen sie die anzeigen zurück und manche werden leider depressiv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das meine Tochter gewesen wäre , dann würde ich dafür sorgen dass der Typ nie wieder ein Mädchen anfassen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie es nicht macht, wird sie höchstwahrscheinlich psychisch krank, wenn sie es macht, wird es auch eine enorme psychische belastung für sie aber sie wird für sich wenigstens damit abschliessen können. wenn ihr das nicht innerhalb 48 stunden macht, könnt ihr aufhören euch darüber gedanken zu machen. lg

ps: habt bloss nicht tagelang mitleid, wenn ihr sie deswegen anders behandelt, werdet ihr sie vielleicht verlieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?