tochter

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Deine Tochter zieht sich das bestimmt nicht aus den Fingern. Du solltest nicht mit deinem Mann sondern mit deiner Tochter zur Polizei gehn. Währet den Anfängen.

also zu allererst würde ich mal dem Stiefvater auf den Zahn fühlen...genauso würde ich auch ein frauenärztliches Gutachten von meiner Tochter verlangen,denn bis das geklärt ist, ist Dein Mann erst mal unschuldig.Wenn sich der Vorwurf nicht bewarheitet solltest Du die Hilfeschreie Deiner Tochter ernst nehmen.Oftmals handelt sichs nur um einen Ruf nach mehr Zuwendung,wobei auch immer Eifersucht auf den Stiefelternteil dabei ist.Auf jeden Fall besteht bei Euch riesiger Rede und Handlungsbedarf....auch gibt es Beratungsstellen bei denen man sich Hife und Beratung bei Vergewaltigungen holen kann aber auch nur mal ein Gespräch darüber führen kann warum Deine Tochter solche Behauptungen aufstellt.Trotzdem würde ich auch meine Tochter nicht von vornheren als Lügnerin abstempeln....

ich wuerde wirklich nochmal nachrpuefen ob sie denn nicht die wahrheit sagt, man weiss ja nie. und wenn sie wirklich luegt, wuerde ich mich (erstmal du alleine als mutter und dann mit deinem partner zusammen) und versuchen mit ihr zu reden. und das solange, bis sie einsieht, das man sowas nicht macht. also nicht aufgeben, wenn sie erst abblockt, dann immer wieder versuchen. und wenn sie nicht reden will, gibts halt verbote, bis ihr geredet habt. ihr sollt ihr keine meinung aufzwingen, nur halt mit ihr reden und euren standpunkt darstellen.

Bist Du wirklich sicher, dass sie nicht die Wahrheit sagt? Falls sie lügt, ist sie irgendwie eifersüchtig, bekommt sie zuwenig Zuwendung? Wie lange bist Du schon mit Deinem Partner zusammen? Ich will keine schlafenden Hunde wecken, aber Du mußt Dir sehr sicher sein, ob Du ihm vertrauen kannst. Ansonsten würdest Du Deiner Tochter wahnsinnig wehtun, wenn Du ihr nicht glaubst. Was für ein Verhältnis hast Du denn zu ihr? Du mußt mit ihr in Ruhe unter 4 Augen reden!

Woher weisst du das es ungerechterweise ist? Viele Kinder und Jugendliche werden missbraucht und beim Großteil kommen die Täter aus dem nahen Umfeld. Und man staune, streiten die meisten Täter das ab und den Kindern wird nicht geglaubt,..wer glaubt auch schon Kindern? Wende dich doch mal an eine Diakonie die können meist helfen

ich würd das erst mal klären bevor du deiner eigenen Tochter unrecht tust..find dein verhalten nich richtig, das du nich mal dran denkst das was wahres dan sein könnte...geht zur ner familienhilfe/psychologe

Sprich alleine mit ihr darüber, lass dir genau schildern wann was passiert sein soll. Ich würde es nicht einfach abtun sondern wirklich mal nachhaken, was denn da vorgefallen ist. War es wirklich belästigung oder empfand sie es nur so, weil er mal ins Bad geplatzt ist. Frag sie einfach.

Ich würde mir auf jeden Fall Gedanken machen. Entweder ist was dran oder genau so schlimm sie fühlt sich vernachläßigt. Problem ist auf jeden Fall da

Ihr solltet sie ohne jeden Vorbehalt mal fragen, warum sie das denkt. Es könnte was relativ harmloses vorgefallen sein, was sie aber ganz anders aufgefasst hat. Je eher das ans Licht kommt, desto geringer die Aussichten, dass sie Euch für den Rest ihres Lebens abgrundtief hassen wird (ich kenn da ein Beispiel).

Hast du sie mal gefragt, warum sie so etwas tut? Auf so kranke Ideen kommt ja niemand ohne Grund... Wenn wirklich nichts an den Vorwürfen dran ist, hat deine Tochter wohl ein anderes (seelisches) Problem. Vielleicht mal zum Therapeuten?

ich glaube nicht das jemand sowas ohne grund macht ok vlt macht er das nicht .... vlt hat sie aber andere probleme wie sie ihren aufmerksamkeit bekommen möchte ...versuch mit ihr zu reden vlt allein beim essen oder so

Warum ungerechter Weise??

Hat denn ein Gericht bereits seine Unschuldigkeit geklärt, bzw. konnte 100 Prozent belegt werden, dass an ihren Vorwürfen nichts dran ist?

Kindesmißbrauch geschieht meist durch Väter, Stiefväter, Onkel, Opas, also meist im nahen familiären Umfeld.

Geh doch mal mit deiner Tochter zu Wildwasser. Das ist eine Beratunsstelle für Opfer von sex. Mißbrauch, die können dir sicherlich weiterhelfen. http://www.wildwasser.de/infohilfe/wastun/#freunde_angehoerige

Ws macht Dich so sicher, dass sie lügt ? Stell Dir mal vor, sie sagt die Wahrheit und Du bezichtigst sie der Lüge !

Man muss zuerst herausfinden, ob an dem Vorwurf was dran ist. Bevor hier Unschuldige verurteilt werden...

BlackSun1 28.07.2009, 15:42

Oder einem Opfer nicht geglaubt wird!Bis das dieses geklärt ist sollte man sicher erst dem Kind glauben..bei einer solchen Sache

0

Das wäre ja schon fast Rufmord von deiner Tochter. Der würde ich aber ....... man man man

Warum versuchst Du nicht IHR zu glauben..von nichts kommt nichts!Sie wird es ja nicht erfinden in dem Alter! Die meisten Täter kommen aus dem direkten Umfeld..

BlackSun1 28.07.2009, 15:14

Du bist ihre Mutter und solltest volle Kanne zu Deinem Kind stehen.Sie vertraut Dir..läßt Du sie auch im Stich hast Du sie für immer verloren.Ist das ein Mann Wert wenn er soetwas einem Kind antat...DEINEM Kind?...Glaub Ihr und helf ihr!

0
Norlicht 28.07.2009, 15:18
@BlackSun1

Ich bin definitiv auch dafür, der Sache auf den Grund zu gehen. Aber in meinem Umfeld gab es z.B. auch einen Fall, in dem das Mädel behauptet hat, von ihrem Vater vergewaltigt worden zu sein. Die Mutter hat sich daraufhin sofort von ihrem Mann getrennt und ist mit der Tochter in eine andere Wohnung gezogen. Erst Monate später hat das Mädchen zugegeben, dass sie die Geschichte frei erfunden und im Alkoholrausch erzählt hat, damit sie mehr Aufmerksamkeit bekommt... Später wurde eine schwere Persönlichkeitsstörung diagnostiziert. Nach und nach stellte sich heraus, dass das Mädel noch ganz andere Phantasiegeschichten (schwere Krankheiten, wilde sexuelle Abenteuer etc.) erzählt hatte.

Es ist eben echt schwer, solche Fälle zu beurteilen, ohne jemandem Unrecht zu tun...

0
BlackSun1 28.07.2009, 15:23
@Norlicht

Das mag mal wieder ein Ausnahmefall sein.Aber wenn mein Kind mir so eine Geschichte erzählt..gehen bei mir alle Lampen an..ich glaube meinem Kind...hinterfrage..und lehn die andere Möglichkeit nicht ab in dem ich jemandem glaube der durchaus dafür in Frage käme.Ich sehe jedem nur vor den Kopf..was ich ihm zu traue und was er tat sind zwei verschiedene Schuhe

0

hmm ernstnehmen sollte man dieses Thema schon, es gibt glaube ich genug Einrichtungen die bei sowas helfen können. Rede mit deiner Tochter allein und sucht euch hilfe.

bist du dir zu 100% sicher das sie es nur so erzählt ?

wer weiss, kann ja sein das sie die Wahrheit sagt...

Was möchtest Du wissen?