toast geölt und dann getoastet

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es ein billiger Toaster war, würd ich vorsichtshalber ein neues Gerät kaufen. Ich glaube nicht, dass es sich lohnt, das Teil reinigen zu lassen.

Wenn es sich um Öl handelt, das nicht hoch erhitzt werden darf, fängt das Öl an zu rauchen und entwickelt schädliche Dämpfe. Selbst wenn der Toaster nicht anfängt zu brennen, hast du nur noch geräucherten Toast, igitt.

Mein Rat: Toaster entsorgen, es sei denn du kennst einen netten Techniker, der dir das Gerät professionell reinigt für lau.

Falls das Gerät eine Bodenklappe hat und du die verschmutzten Stellen selbst reinigen kannst (je nach Ölmenge) Netzstecker ziehen, einen weichen wenig angefeuchteten Lappen verwenden (am besten Mikrofaser) und Gerät lange trocknen lassen, damit kein Wasser mit der Elektrik in Berührung kommt.

0

Der Toaster wird halt einige Zeit ordentlich stinken. Aber ein normaler gefahrloser Betrieb müßte trotzdem noch gewährleistet sein. Bodenplatte reinigen wäre empfehlenswert, wenn noch möglich

Gute Frage. Fett tropft ja runter ( Toast ist ja relativ Saugaktiv, da er sehr trocken ist ) wenn er es tatsächlich nur betröpfelt hat. D.h. Sie könnten es vielleicht mit Fettlösenden Mitteln wie Spühlmittel etc. mal reinigen? Bei manchen Toastern kann man naemlich die Bodenplatte Rausziehen ( zur säuberung )

Wenn es nur wenig Öl ist,stelle den Toaster auf das Fensterbrett/Spüle und schalte ihn an.Das Öl verqualmt und der Toaster ist gerettet.Wenn aber Unmengen Öl drin sind würde ich den Toaster sicherheitshalber wegwerfen.

also ich glaube es war genug fett.....der räuchert die ganze bude voll über 3 etagen muss man sagen.....und ich glaube es ist etwas an diese heizfäden (keine ahnung wie ich sie nennen soll) gelangt die dampfen nämlich und knistern

hört sich nicht gut an. Sicherheit geht vor!!

0

einen Toaster gibt es ab 10€...

0

Was möchtest Du wissen?