Titration: schwache Säure mit starker Base?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist schon spät und vielleicht habe ich etwas übersehen. Allerdings kann ich deiner Argumentation folgen.

Je schwächer die Säure ist, desto stärker ist natürlich die Base. Also ist das Salz, welches die Base enthält, natürlich basischer je schwächer die Säure ist. (Unter der Annahme das das Kation gleich bleibt, oder keine Säurewirkung besitzt)

Wenn du die Auswirkungen auf den pH-Wert abschätzen willst, musst du natürlich auch die verwendete Base betrachten. Die korrespondierende Säure davon, kann natürlich auch den pH-Wert beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Du hast recht. Natürlich liegt der Äquivalenzpunkt umso mehr im Basischen, je schwächer die Säure ist.

Anbei Titrationskurven von einbasigen Säuren (pKₐ=2, 4, 6 und 8, je 20 ml der 0.1 mol/l Säure wird mit 0.1ml/l NaOH titriert). Du siehst: Es sieht genau so aus, wie es sollte.

Die Hintergrundfarben codieren die Teilchenverteilung (Rot Säure, Blau Anion), und die weiße Kurve ist die erste Ableitung der Titrationskurve, in beliebigen Einheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?