Titration Endpunktbestimmung?

1 Antwort

Am Endpunkt hast Du in der Suppe:

  1. 20 ml HCl vom Anfang her, c=0.5 mol/l, das entspricht n=c·V=10 mmol HCl
  2. 50 ml NaOH, c=0.4 mol/l, das entspricht 25 mmol NaOH
  3. Die HCl frißt 10 mmol der NaOH und bildet damit NaCl, das Du für den pH-Wert nicht brauchst.
  4. Bleiben also 15 mmol NaOH in 70 ml Suppe, c=n/V=0.21 mol/l
  5. pH = 14+lg(c) = 13.33

Rechen- oder Lesefehler sind nie ausgeschlossen.

Titration von Natronlauge (NaOH) mit Schwefelsäure und Salzsäure DRINGEND HILFE BENÖTIGT

Folgende Aufgabe wurde uns gestellt: Du und dein Partner titrieren Natronlauge mit Maßlösungen von zwei verschiedenen Säuren. du titrierst die Natronlauge mit Salzsäure mit der Konzentration c(HCL)= 1 mol/l; dein Nachbar titriert mit Schwefelsäure mit c(H2SO4)= 1 mol/l. Dein Nachbar verbraucht für die Titration von 25 ml Natronlauge 20 ml Schwefelsäure. du dagegen verbrauchst für die Titration von 25 ml Natronlauge 40 ml Salzsäure. Warum habt ihr beide recht?

ich hatte zunächst so angesetzt:

Titration mit Schwefelsäure

gegeben: c(H2SO4) = 1 mol/l ; V(H2SO4)= 20 ml = 0,02 l ; V(NaOH)= 25 ml = 0,025l

dann n(H2SO4) ausgerechnet, da n(H2SO4)=n(NaOH).

dann damit c(NaOH) berechnet, Ergebnis: 0,8 mol/l

Titration mit Salzsäure

gegeben: c(HCL)= 1 mol/l; V(HCL)= 40 ml = 0,04 l; V(NaOH) = 25 ml = 0,025l

dann n(HCL) ausgerechnet, da n(HCL)=n(NaOH)

dann damit c(NaOH) berechnet, Ergebnis 1,6 mol/l.

Aufegfallen ist mir natürlich,dass Ergebnis 2 das Doppelte von Ergebnis 1 ist, doch irgendwie habe ich da jetzt einen Hänger und weiß weder wie ich weitergehen noch wie ich begründen soll ://

...zur Frage

Chemie Titration Äquivalenzpunkt berechnen?

Wie kann man bei einer Titration von beispielsweise Essigsäure und NaOH den Äquivalenzpunkt berechnen?

...zur Frage

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration (Mehrprotonige Säure/starke Base) und wo finde ich Diagrame zum Thema?

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration mit mehrprotonigen Säuren und starken Basen? (im Diagram) Warum kommt es bei den weiteren Äquivalenzpunkten zu einer geringeren Steigung des pH-Wertes? Gerne könnt ihr mir auch Links nennen. Wenn ihr Zeit habt höre ich gerne noch mehr zu dem Thema! Ich hoffe auf heutige Antworten, auch wenn sie spät kommen! Willkomen sind ebenfalls Diagrame zum Thema (es sollte sich aber um mehrprotonige Säuren und starke Basen handeln). Vielen Dank! LG

...zur Frage

Titration und Konzentration einer Lösung?

Chemie Hausaufgaben- Ich brauche eure Hilfe... " 20 ml Salzsäure werden mit Natronlauge (Stoffmengenkonzentration: 0,1 mol/l) titriert. Bis zum Umschlag des Indikators werden 15,8 ml Maßlösung verbraucht. Berechne die Stoffmengenkonzentration der Säure." Kann mir bitte jmd. die Vorgehensweise für Dumme erklären? Habe wirklich keine Ahnung... danke:)

...zur Frage

Wie berechnet man die SToffmengenkonzentration von Hydroxid-Ionen?

Bei der Titration von 50ml Natronlauge verbraucht man 25ml Salzsäure (c=1 mol/l). Bestimme die Stoffmengenkonzentration der Hydroxid-Ionen in der Lauge.

Das ist die Aufgabe.

Mein Lösungsvorschalg:

1.Reaktionsgleichung aufstellen(von Natronlauge und Salzsäure). Daraus folgt, dass n(NaOH) = n(HCL) ist.

2.Dann berechne ich n(HCL), was ja auch dann gleich n(NaOH) ist.

Also: c(HCL) * v(HCl) = n(HCL) = 0,025mol --> n(NAOH)= 0,025mol

3 Stoffmenge(NaOH) mit v(NaOH) berechnenn Also: c(NAOH)= n(NaOH) / v(NaOH) = 0,025mol / 0,05 liter = 0,5 mol/liter

Das wäre mein Ergebnis. Ich weiß, dass es falsch ist, aber ich verstehe nicht warum.

Ich habe gelesen, dass man es mit der Formel

c1* v1 = c2 * v2 berechnen muss.

Kann mir das jemand erklären, warum ich es nicht auf meine Art machen kann?

...zur Frage

Ks bzw. PKs Wert aus Titration ableiten?

Hallo allerseits,

Ich habe von meinem Chemielehrer eine saure Lösung erhalten, und soll die Inhaltsstoffe bestimmen. (Eine Säure & Wasser)

Zu diesem Zweck habe ich eine Titration durchgeführt (0,1 mol/L NaOH), und den Äquivalenzpunkt bei ca. 9,5 ml im basischen Bereich (PH 8) bestimmt.

Dummerweise stehe ich ein wenig auf dem Schlauch, wie ich jetzt weitermachen soll. Klar, muss ich die Konzentration bestimmen, aber dann?

Bitte ein Lösungsweg, damit ich verstehen kann, was ich tun muss.

Ich Danke für jede hilfreiche Antwort. :)

Florendil

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?