Titanic Jack and Rose aufgedacht?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

joseph dawson gab es, aber nicht jack! rosa abot gab es,aber rose dewitt bukater gab es nicht!joseph ist beim untergang gestorben,rosa wurde gerette,sie wurde auch aus dem wasser gezogen,wie rose im film!

somit sind die personen zwar ausgedacht,aber sie haben einen wahren hintergrund,falls ihr das interview von james cameron nicht gesehen habt,ist es nicht mein problem

titanic kommt im märz in 3d wieder in die kinoleinwände :)

Nein , leider gab es die Liebesgeschichte der Beiden nicht in der Realität, zumindest ist nichts bekannt. Einen Jack Dawson gab es zwar an Bord, aber von dem ist keine Liebesgeschichte erzählt worden. Die zwei Figuren sind nur erfunden worden, damit man sich in die Geschichte besser reinfühlen kann und man sich mit einer der Personen identifizieren kann. Wer wünscht sich nicht auch eine Liebesgeschichte, die sogar den Tod überdauert und nie vergessen wird. Durch diese geschickte Art der Erzählung wird die Geschichte einfach lebendiger, gefühlvoller und realitätsnaher.

Die Hauptpersonen des Films sind fiktiv, jedoch nicht aus den Fingern gesogen. Wie für Jack und Rose versprach die Reise mit der Titanic vielen Menschen die Aussicht auf ein neues, besseres Leben. Es ist naheliegend, dass zwei junge Menschen mit ähnlichen Wünschen und Hoffnungen sich auf dieser Reise kennenlernen und gemeinsam neu anfangen wollen. Ähnlich wie Rose weigerten sich viele Frauen auf der Titanic, ohne ihre Männer ins Rettungsboot zu steigen. Für mich sind Jack und Rose Isidor und Ida Straus (das alte Ehepaar im Bett beim Untergang) in jung. Mrs. Straus wollte bei ihrem Mann bleiben, egal was passiert. Sie sagte: "Wo du hingehst, da gehe auch ich hin". Das erinnert mich stark an: "Wenn du springst, spring ich auch". Auch die an sich fiktive Geschichte der Hauptdarsteller hat durchaus einen realen Hintergrund.

Was möchtest Du wissen?