Tischsitten im Mittelalter

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also das war ja erst einmal klar das eine tafel nur von adeligen und rittern benutzt werden durfte.dieser platz war ein wenig erhöht. das übrige gesindel war wieter in der mitte des saales.die tischsitten waren so augeteilt: Die untertanen fraßen regelrecht wie die schweine.die adeligen machten da nur kleine unterschiede.denoch behielten sie ein wenig würde in dem sie bei essen meistens ihre hände benutzten. stell es dir wie eine raubtierfütterung im zoo vor.aber der adel hatte ein privileg.sie durften furzen und rülpsen so oft sie wollten weil dies als gesund galt.

dafür musst du zeitlich weiter einschränken. Frühmittelalter, Hochmittelalter oder Spätmittelalter. Und dann kannst du auch genauer recherchieren in der Bibliothek oder dem Internet. So aus dem Stegreif kann ich dir da auch nicht helfen.

Gegessen wurde bis ins Spätmittelalter nur mit den Fingern (auch bei Adeligen), wenn überhaupt, gab es nur Messer am Tisch. Die Adeligen hatten oft üppige Mahlzeiten mit vielen Gängen, und sie benahmen sich (aus der heutigen Zeit betrachtet) sehr schweinisch: Es wurde ganz ungeniert gerülpst, die Soßen blieben im Bart der Männer hängen usw. Also eher ekelhaft^^ Das Mahl der Adeligen konnte auch von Musik und Schauspiel begeleitet sein. Wenn du dich noch mehr dafür interessierst, kann ich dir das Buch "Ritter, Mönch und Bauersleut" von Dieter Breuers empfehlen - ein Buch über das Mittelalter, das überhaupt nicht trocken und langweilig ist.

Vielen Dank das ist sehr hilfreich! :D

0

Wieso wird man als Söldner bestraft wenn man nach Hause zurückkehrt?

Ich wollte nur fragen wieso das so ist. Ich meine im Mittelalter waren Söldnerheere die in Kriegszeiten ausgehoben wurden doch Standard bei den Großmächten damals. Ich würde nur gerne wissen wieso und seit wann das so ist. Da man zum Beispiel wenn man als Söldner fungiert hat und zuhause zurückkehrt man MINDESTENS 20 Jahre Haft bekommt.

Danke für die Antworten schon mal im voraus :-)

...zur Frage

Wann wurden die Hexenproben angewendet und wann die Folter?

Hallo liebe Community, ich werde in 2 Tagen mein Referat über die Hexenverbrennung im Mittelalter halten. Damals gab es ja die sogenannten Hexenproben (Wasserprobe, Tränenprobe, ...), wann genau wurden diese angewandt? Lg leonaxe

...zur Frage

Wurden im Mittelalter Kinder verkauft?

Hi, ich schreibe gerade eine Geschichte, die im Mittelalter spielt. Das Mädchen soll von ihren Eltern an einen Mann verkauft werden. Wurde das damals überhaupt gemacht??? Wenn nicht, wann wurde das in der Vergangenheit gemacht??? Wär ja doof, wenn die Geschichte unlogisch wär.

Danke im Voraus :-)

...zur Frage

Darf man im Internet über Versicherungen und Firmen berichten oder was ist genau erlaubt?

Wer kennt sich da mit den Gesetzen aus?

Warum darf man das nicht:Wenn z.B RTL das auch macht oder welche Möglichkeiten gibt es Schlagzeile zu machen über hinterlistige Organisation:

Gibt es Unterschiede ob Video
Oder nur so ein Bericht?

Darf man ein Portal aufmachen u d was muss man da berücksichtigen?

Ab wann ist es genehmigt in einfachen Worten oder bitte Bespiele nennen!

-Beiwerk
-Persönlich
-Uhrheber
-Datenschutz

Aber ab wann darf man das,wenn man über eine Firma berichtet...

Ich habe auf youtube ein Bericht gesehen wie eine Frau sich benachteiligt fühlte und steht vor einem Kaffee und nennt ihn und sagte da was,was die gemacht haben....

Aber wie kann man das 100% nachweisen und ist das erlaubt heutezutage?

Was meint ihr ?

Hochachtungsvoll
DaddyGallard

...zur Frage

Wann gab es die ersten Gerichtsprozesse?

Hallo Leute ein Arbeitskollege meinte das die ersten Prozesse im Mittelalter gehalten wurden und die Inquisition / Hexenverbrennung was gutes mit sich bringen würde unzwar gab es so die ersten Prozesse mit Richter usw ..( klar waren das Scheinprozesse) konnte leider nichts finden im internet ob es wirklich die ersten Gerichtsverfahren auf der Welt waren vllt weiss jemand etwas darüber ?

...zur Frage

Ausrüstung Fusssoldaten Mittelalter?

Hallo Zusammen

Ich habe mal wieder eine geschichtliche Frage ;-)

Man weiss ja heutzutage, dass die Hauptwaffe der einfachen (Fuss)Soldaten im Mittelalter vorallem der Spiess war.

Verschiedene Medien wie Filme oder Games, welche sich ja scheinbar "authentisch" mit dem Mittelalter befassen stellen die Fusssoldaten entweder mit einem kürzeren Einhandspiess und Schild im Style von griechischen Hopliten dar oder mit einem längeren Spiess(etwa so 2.20m) welcher mit beiden Händen ohne schild geführt wird.

Meine Frage ist jetzt hierzu welche Darstellung historisch korrekter ist???

Und ist es möglich mit einem Speer welcher etwa 2.40 cm (oder länger!) lang ist, einhändig mit einem Schild zu kämpfen? Dies wird ja manchmal in Filmen auch so dargestellt.

Anmerkungen:

Ich verwende für die Frage das Wort Spiess als Oberbegriff für spitze Stangenwaffen welche nicht geworfen werden, die Terminologie ist mir hierbei klar.

Mir ist klar das im Spätmittelalter die Landsknechte mit Ihren 5- 7 m Piken aufkamen, welche mit 2 Händen geführt wurden.

Ich hoffe die Frage ist trotz, des massiven Textes verständlich und freue mich auf eure Antworten ;-)

LG

Euer Bohne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?