Tischlerfrage: Freunde wollen alle Zargen und Tueren wechseln, was kostet das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wir habe gerade für unser Häusle aus den frühen 60ern alle Türen erneuert, weil die Rahmen noch Original frühere 60er schrecklich waren, und die Türen völlig unpassend gesandstrahlte Landhaustüren. Wir haben Im Schnitt für Zarge und Tür 400Euro bezahlt. Unterschiedliche Größen, Sonderformate, Türen mit Glasfüllung etc. kosten entsprechend mehr. Hinzu kommen sämtliche neue Türgriffe. Das Anpassen an die wände hängt davon ab, welche Türen bisher drin waren. Da bei uns die früheren Rahmen erheblich breiter und profilierter waren als die neuen, gab es einiges beizuputzen, auch im Boden gab es Konsequenzen z.B. bei den Fliesen. Wenn es ein Altbau ist, dürften Schwellen zu berücksichtigen sein, die evtl, angepasst oder erneuert werden müssen. Also insgesamt kein kleiner Brocken. Wenn die bisherigen Türen tragbar sind und nur eine Oberflächenauffrischung brauchen, würde ich auch vorschlagen, sie anzulaugen und zu lackieren. Sobald aber auch neue Griffe dran müssen, kommen diese Kosten eben dazu, Und so ganz ohne Ausbesserungsarbeiten verläuft auch dieser Einbau meistens nicht.

danke fürs Sternchen. Ja so eine Entscheidung ist nicht leicht. Viel Erfolg.

0

danke fürs Sternchen. Ja so eine Entscheidung ist nicht leicht. Viel Erfolg.

0

hallo, also wenn es sich um "moderne" zargen handelt ist der Austausch tatsächlich nicht soo Aufwändig. Kleinere Putzschäden kann man leicht ausbessern. Ich würde trotzdem lackieren. Im Baumarkt gibt es kleine Tütchen mit "Anlauger". damit und mit der rauhen Seite eines spülschwammes abwaschen, gut trocknen lassen. Das erspart das anschleifen. Die Türen werden damit gereinigt, entfettet und gaanz leicht angerauht. Hatte auch schon mal den Fall, dass die Tür danach so gut aussah, dass ich nicht mehr überlackiert habe.

Alte Zargen (Gründerzeit) sind oft direkt auf die Wand montiert und dann ist ran geputzt. Sowas auszutauschen ist eine größere Aktion, da oft auch die Türausschnitte nicht heutigen Normen entsprechen. Abgesehen davon wäre es schade drum.

Grüße, lukas

...ob das nicht auch mit Putzschäden etc. einhergehen kann.....

Natürlich kann das.

Eine Zarge kostet je nach Qualität und Ausführung zwischen 70 und 500 Euro, über'n Daumen. Und wenn man sich nicht auskennt, kann man beim Einbau einiges falsch machen, z. B. ausschäumen und verdübeln.

Das ist sehr unterschiedlich, sind es Normmaße, welche Größe, welche Qualität? Ob es Putzschäden gibt kann man unbesehen nicht beurteilen. Wie sich die jetztigen moniert?

Was möchtest Du wissen?