Tips zum Autokauf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

achte vielleicht noch drauf, dass die spaltmaße an den türen, motorhaube und kofferraum passen. Dadurch siehst du ob das auto einen unfall hatte.

kannst auch so eine magnetkarte nehmen und zb. an kotflügel testen ob er haften bleibt, wenn nein ist wohl gespachtelt worden. guck wann der zahnriehmen gewechselt wurde, wenn er einen hat. Die kilometer sollten mit denn services zusammen passen.

Kannst ja bei der probefahrt eine vollbremsung machen, wenn das auto nach links oder rechts zieht weist es auf kaputte querlenker hin. Und beim Öldeckel öffnen sollte kein öl rausspritzen (bei laufendem Motor) und das öl sollte sauber sein, wenn es gelblich oder schleimig ist, ist anscheinend die Zylinderkopfdichtung kaputt.

das sollte denk ich mal ausreichen. viel glück beim auto kauf

Auch sehr gut. Mir wollte mal einer eine "Kiste" verkaufen, die mich beim scharfen Bremsen auf die Gegenfahrbahn gebracht hat.

Könnte aber auch an einseitigen Bremsen liegen.

Ich habe ihn dann gefragt, ob er mich verarschen oder umbringen will!

Also solche Tests machen, wenn auf der einen Seite keiner entgegen kommt, auf der anderen Seite keine Schlucht lauert.

0
@Holger4712

Ein leerer Parkplatz bietet sich für solche Tests an.

Auch für das Verhalten im Grenzbereich.^^

0

Ganz vergessen: Die Dekra z.B. bietet Gebrauchtwagengutachtungen an, aber auch andere Stellen machen das!

Wenn also etwas in die näher Auswahl kommt, solltest du darüber nachdenken.

0

Hallo. Ok, hört sich vielleicht ein wenig doof an, aber ich würde an deiner Stelle mir lieber mal einen oder gar zwei Tage Urlaub nehmen und dann in Ruhe die Sache angehen. Unter Zeitdruck ( nur an meinem Freien Tag) nimmst du dann vielleicht letztendlich doch nicht das richtige. Immerhin geht es ja da um mehr als 10 €. Ausserdem würde ich schon mal nicht bei diesen Visitenkarten- Händlern vorbei schauen. Meist sind die Fahrzeuge dort nicht einmal das Papier Wert auf dem der Preis steht. Wenn du selber keine Ahnung hast vom Auto, dann fahre zu einem Renomierten Händler. Der hat schließlich einen Guten Ruf zu verlieren wenn das Fahrzeug nicht in ordnung ist. Bei Privat würde ich dem Verkäufer vorschlagen, dass du das Fahrzeug bei einer Probefahrt einer Prüfstelle vorstellst. Das musst du aber mit ihm dann vereinbaren. Die Kosten für die Untersuchung musst du dann halt tragen. Aber dann hast du was in der Hand und kannst evtl. den Preis noch etwas Korrigieren. Oder du nimmst gleich Abstand davon. Ok, ist dann schon blööd wenn du die Kosten dann abgedrückt hast und der Wagen ist ein Flopp, aber andererseits sind die dann sicherlich niedrieger als dei Kosten der anstehenden Reparaturen die folgen werden.

Starte den Motor und gib ein paar mal mit getretener Kupplung etwas Gas. Wenn sich der Motor wieder etwas beruhigt hat höre auf die Motorgeräusche. Läuft der Wagen ruhig und gleichmäßig und ohne auffallende Geräusche, dann ist zumindest der Motor nicht hinüber. Ich würde auch eine Probefahrt über Autobahn oder zumindest Landstraße machen. Teste dann folgendes: Lassen sich die Gänge leicht einlegen oder gibt es da Probleme? Wenn du eine Werkstatt in der Nähe hast würde ich den Wagen direkt nach dem Kauf (oder schon während der Probefahrt) auf Mängel kontrollieren lassen.

Was möchtest Du wissen?