Tips, um eine gute Schwester für einen behinderten Bruder zu sein

7 Antworten

Schön, wie du dich bereits im Vorfeld um deinen behinderten Bruder kümmern willst! Ganz wichtig bei allem, was du tust und sagst, dass er spürt, du nimmst ihn an, liebst ihn und das ist die beste Grundlage, um jemanden zu erreichen. Er wird dich kennenlernen, an der Stimme, an deiner mimik und Gestik und du darfst dir Zeit nehmen, zu beobachten, was ihm gefällt, womit er Schwierigkeiten hat, was er braucht. Du weißt ja bereits, dass er gern draußen unter Menschen ist, dann geh mit ihm hinaus und baue eine Brücke zwischen euch und der Umwelt. kleine Anzeichen von Unlust oder Frust solltest du erkennen lernen und schnell reagieren, denn auch für uns kleine Dinge wirken sich auf einen behinderten Menschen schwer aus, er könnte verunsichert aggressiv oder mit Rückzug reagieren. Du wirst eine liebevolle Schwester sein und er dir zeigen, dass er diese Liebe mit all seiner kraft und seinen Möglichkeiten erwidert!

Sei ganz einfach "natürlich"...nicht überbesorgt. Achte immer auf seine Mimik....versuche einfach auch nicht ZU VIEL zu machen. Schätze die Lage erstmal selber ein....wenn Du mit ihm spazieren gehen möchtest, ist das ein schöner Anfang. Alles weitere muss die Zeit bringen. Ich wünsche Dir immer viel Kraft.

Ich denke jeder in deiner Lage würde in diese Situation unvorbereitet hinein gehen.Umso löblicher ist es von dir ,dir im Vorfeld deine Gedanken darüber zu machen.So eine Schwester wünscht sich wohl jeder.Verhalte dich ganz normal ihm gegenüber,zeige ihm das du dich sehr freust ihn zu sehen und mit ihm zusammenzusein.Ja,gehe mit ihm spazieren,wenn es deine Kraft zuläßt,Rollifahren muß auch erst gelernt sein.Bringe dich in die Pflege des Jungen mit ein,du kannst ihm vielleicht vorlesen,mit ihm puzzeln,oder eben das mit ihm machen was er gerne tut.Frage seine Oma,sie kennt ihn bestimmt gut genug um dir kleine Tips zu geben.Gerade für einen Behinderteten ist es sehr wichtig das man so normal wie möglich mit ihm umgeht.Für ihn ist es nun sehr schwer mit den Veränderungen fertig zu werden.Unterstütze deinen Mutter.So eine Tochter/Schwester ist was tolles,du wirst es schon richtig machen.Alles Gute für euch.

Wer hat das Sagen wenn die Eltern weg sind? Der ältere Bruder oder gar keiner?

Hallo! mein Name ist Keanu und ich bin 15 und mein kleiner Bruder ist 14. Wir beide Rudern und sind für eine Woche in Tschechien trainieren und unsere Eltern sind nicht da also noch in Deutschland. Leider ist mein Bruder süchtig und ist andauernd an seinem Handy. Mir reichte es langsam und ich hatte es ihm weggenommen beim Frühstück. Er sagte ich darf es nicht machen weil ich nicht das Sagen hatte. Stimmt das oder habe ich doch gewisse Rechte und dürfte es wegnehmen? Freue mich auf eine Schnelle Antwort!

...zur Frage

Wieso sind meine Eltern so streng zu meinem großen Bruder und mein kleiner Bruder darf alles?

Ich habe einen älteren Bruder (17), ich bin die mittlere Tochter (15) und habe einen jüngeren Bruder (13). Meine Eltern sind zu meinem älteren Bruder strenger als zu meinem jüngeren Bruder. Beispiel Fortgehen: Wir drei dürfen bis 23 Uhr weggehen, wenn wir länger weg sind, gibt es Ärger. Als mein älterer Bruder 13 war durfte er nur bis 20 Uhr weg. Wir bekommen auch das selbe Taschengeld, das jedes Jahr steigt, weil wir älter werden, auch wieder unfair für meinen älteren Bruder, da er im alter meines jüngeren Bruders viel weniger bekam. Wenn sie sich schlagen oder streiten bekommt immer der ältere einen Anschiss. Außerdem streiten meine Eltern oft mit meinem älteren Bruder... Findet ihr unsere Eltern machen da was ganz falsch?

...zur Frage

Mein kleiner Bruder ist extreeeem Aggressiv?

Ich versuche es so kurz wie möglich zu halten:

Mein Bruder zockt den ganzen Tag irgendwelche Gewaltspiele schon seit bestimmt 1–2 Jahren, seit dem ist er wirklich extrem aggressiv. Ich sage ihm z.b bring deinen Teller in die Küche, er sagt nein, ich sage der soll das jetzt machen will unsere Eltern nicht unsere Putzfrauen sind und ich auch nicht, der schriet direkt rum boxt mich an meinem Rücken und sagt „Du Mschi, ftze, schampe, hre du fckst andere Männer bla bla bla“ ich glaube dieser Junge ist gestört. Meine Eltern denken allerdings immer das ich schuld bin, und ich ihn schlagen würde weil ich ihm nichts gönne und ihn hassen würde. Ich hasse ihn auch aber nicht ohne Grund, immerhin beleidigt der mich tagtäglich und verprügelt mich sogar. Eigentlich währe ich mich ja immer, manchmal auch etwas zu fest, so das er auf dem Boden liegt und heult. Und er tut mir auch Mega leid, und ich muss jetzt schon wieder heulen keine Ahnung wieso, aber was soll ich denn tun wenn der mich immer beleidigt und schlägt und vor JEDEM respektlos ist?

Ich weiß nicht was ich tun soll ich sage meinen Eltern immer das sie ihn zu einem Psychiater bringen sollen weil es könnte ja sein das er ADHS hat oder sowas in der Art. Aber die sehen das nicht ein, sie sagen MIR das ich in die Psychiatrie muss. Mein Bruder prügelt sich immer, beleidigt mich und sogar meine Eltern nur weil er z.b keine PlayStationspiele bekommt oder was weiß ich was. Ich versuche es jetzt sogar nett zu ihm zu sein weil ich mir noch die Schuld gebe das er so ist weil ich immer zickig bin und sowas. Aber ich weiß nicht was soll ich tun? Es macht mich fertig ich bin mir nicht sicher ob ich alles wachriefen habe dazu aber ich bin grade etwas aufgelöst.

Vielen dank

...zur Frage

Kennt ihr gute April Scherze um sie Eltern oder Bruder zu spielen?

...zur Frage

Ich hasse meinen Stiefbruder, was kann ich tun?

Hi,

Also mein Stiefbruder ist behindert (Down-Syndrom). Er geht mir ständig auf die Nerven. Das ist jetzt nicht so, wie mir ein Mensch immer mal wieder auf die Nerven geht. Er ist total penetrant. Also ich habe wirklich nie meine Ruhe. Ich versuche schon so oft es geht das Haus zu verlassen, damit er mich nicht nerven kann, aber sobald ich wieder da bin, kommt er zu mir setzt sich in mein Zimmer und verschwindet nicht mehr. Das schlimme ist, dass ich durch ihn nur Ärger bekomme. Beispiel 1: er ist in meinem Zimmer und ich rede lange auf ihn ein, dass er gehen soll und er ignoriert mich promt. Irgendwann schleppe ich ihn dann aus meinem Zimmer und er fängt mega an zu heulen. -> ich bekomme Ärger mit meiner Stiefmutter oder mit meinem Vater.

Beispiel 2: Ich lasse ihn in meinem Zimmer und versuche seine Nerverei zu ignorieren und HAs zu machen. Dann bekomme ich am nächsten Tag von meinen Lehrern Ärger, weil meine Hausaufgaben unvollständig oder falsch sind und später bekomme ich noch Ärger von meinem Vater, weil es in der Schule stress gab..

Dass das Problem eigentlich mein Stiefbruder ist checkt aber irgendwie niemand. Mein Vater meint ich müsse mich lediglich ein bisschen mehr zusammenreissen und akzeptieren, dass er behindert ist.

Meine Stiefmutter meint einfach, dass ich frph sein sollte gesund zu sein und ihr Kind behindert ist und nicht anders kann.

Ich war auch schon mal bei so einer SHG (Selbst-HIlfe-Gruppe für Geschwister von behinderten Kindern) und die meinten alle, dass man auch ein behindertes Kind in gewisserweise erziehen kann, wenn man sich bemüht. Aber das tut meine STiefmutter ja nicht.

Ich habe auch kein Türschloss für mein Zimmer, also kann er da immer ungehindert rein. 

Es bringt auch nichts, wenn ich mich mal für eine Weile mit ihm beschäftigt, er nervt dann immer noch

Ich kann auch nicht zu meiner Mutter ziehen oder so, also könnt ihr mir sagen, was ich tun kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?