Tipps zur speziellen Förderung von Linkshänder Kindern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin auch sleber Linkshänder und bin eigendlich auch immer ohne speziellen LInkhänderkram klargekommen. Das einzige was ich eben hatte war ein Linkshänderfüller und eine Schere. Es gibt heutzutage so viel speziellen Schnickschnack, der überhaupt nicht nötig ist und nur einfach viel teurer ist.
Allerdings werde ich mir wenn ich eine eigene Wohnung habe unbedingt einen LInkshändersparschäler und einen Linkshänder-Dosenöffner kaufen. Denn beim Dosnenöffnen verknotet man sich sonst die Arme und der Sparschäler funktioniert nicht.

Im Auer Verlag wird gute Literatur zu diesem Thema angeboten. Das Buch "Die Psyche des linkshändigen Kindes" fand ich persönlich sehr interessant, ist aber wie der Titel schon sagt sehr psychologisch ausgerichtet. Die Autorin Johanna Barbara Sattler hat noch etliche weitere Bücher zum Thema publiziert. Auch handfestere Tipps in "Übungen für Linkshänder. Schreiben und Hantieren mit links" lassen sich bei ihr finden.

Hallo, auch ich bin Linkshänder und mittlerweile Mutter von einer ebenso linkshändigem Mädchen. Wir haben beide keine Probleme. Ich habe z.B. zum besseren Kartoffelschälen einen Spargelschäler gekauft, denn meist sind Linkshänderprodukte teuerer. Meine Tochter schneidet auch sehr gut mit einer Linkshänderschere, ich dagegen komme damit überhaupt nicht zurecht. Die gabs zu meiner Kindheit auch noch nicht. Wir Linkshänder kommen ganz gut durch die Welt, inder fast alles auf rechtshändige Menschen eingestellt ist. Also nur nicht den allzu großen Aufwand betreiben, ihr Sohn macht das mit Links!

hallo ich bin auch linkshänder und muss sagen das man ganz normal leben kann man muss eigentlich nichts besonderes kaufen klar eine schere ist wichtig aber sonst kan man alles normal machen(in meinenm kindergarten gab es sogar linkshänderschren)! in der schule sieht das etwas anderes aus man bracuht linkshänder füller und man muss sehen wie man am besten chreibt damit die schrift nicht verwischtund bei mir war das in textil so das man echt umdenken musste wie man den stich machen soll aber in andren sachen ist das kein problem! Also im großen und ganzem gibt es keine problem

Hallo,

im Kindergartenalter braucht dein Sohn zunächst mal eigentlich nur eine Linkshänderschere. Frag doch mal im kindergarten (bzw im zukünftigen KiGa) nach, welche Schere die empfehlen bzw vielleicht sogar für euch mitbestellen sollen.

Ansonsten kann er ganz normal alle Dinge wie Stifte usw auch benutzen. Mir fällt zumindest spontan nichts ein, was bei der Benutzung für das Alter handabhängig ist.

Fördern musst auch auch noch gar nicht, lass ihn einfach machen! Vorallem aber: gib ihn nichts vor, mit welcher Hand er was machen soll. Messer und Gabel zb kann er ja auch einfach andersherum handhaben.

Wenn er später dann zur Schule wechelt, dann gibt es schon mehr Dinge, die für Linkshänder zu empfehlen sind: Lineal mit anderer Skalierung(vielleicht kommt er aber auch mit einem Rechtshänderlineal aus), Lernfüller für Linkshänder (sind ja meist "ergonomisch") usw. Aber vielleicht kannst du da ja auch dann seinen Lehrer fragen, die haben oft gute Tipps auf Lager!

LG, Ju

Hallo vinoveritas, mein Sohn (gestern 3 geworden) wird wahrscheinlich auch Linkshändler. Ich lasse ihn ausprobieren, wie er es mit den alltäglichen Dingen schafft. Beispielsweise beim Essen lasse ich ihn ausprobieren, wie er es am Besten schafft. Ich muss allerdings einräumen, dass er je nach Laune mal mit rechts oder links verschiedene Sachen macht. Sollte sich das aber bestätigen, dass er Linkshändler wird, werde ich verstärkt im Handel nach Artikel für Linkshändler Ausschau halten. Die gibt es glücklicher Weise immer mehr. Dir bzw. Euch viel Erfolg! LG

Ich bin Linkshänder und habe einen linkshändischen Sohn.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Linkshänder mit allem klarkommen, was ihnen vorgesetzt wird. Da geht's auch mit der Rechtshänder-Schere, Rechtshänder-Anspitzer oder Rechtshänder-Jeans.

Meinem Sohn (3) und mir selbst decke ich beim Mittagstischdecken den Trinkbecher, den Suppenlöffel oder die Gabel immer links, während ich die anderen Essplätze eher "klassisch" decke.

Ansonsten gibt es von meiner Seite keinerlei Unterstützung für oder gegen Linkshänderei. Ich bin so auch prima großgeworden. Da ich z.B. Rechtshänder-Anspitzer gewohnt bin, habe ich echte Schwierigkeiten, den Linkshänder-Anspitzer, den ich letztes Jahr zum Geburtstag bekam, zu benutzen.

Es gibt eine recht gute Seite für Linkshänder: http://www.linkshaenderseite.de/index.html

Was möchtest Du wissen?