Tipps zur Selbstbeherrschung bei Süßigkeiten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Evtl isst oder trinkst du 1x im Monat. Höchstens 2x was Süßes. Wenn du Das als Besonderes siehst, dann ist es eben besser..als wenn du es täglich zu dir nimmst.

Ansonsten evtl gucken..dass du am Tag bspw morgens etwas Süßes isst, wie Müsli mit Obst. Aber du solltest eben nicht Anderes ersetzen statt diese Sachen zu essen.

Falls es mit den 2x im Monat nicht klappt..evtl erstmal alle 2 Wochen etwas Süßes und dann an Häufigkeit reduzieren.

Oder du solltest direkt 25 Tage auf Süßes verzichten. Dann wirst du eigentlich kein Verlangen mehr danach haben. Nur könnte eben dann, wenn du vorhast dir mal nach dem Verzicht ein Drücken Schokolade zu gönnen, Alles ausarten. Evtl erstmal Zeitabstände ausprobieren und dann weiter gucken.

11

Danke für den Stern :)

0

Mir geht es ähnlich. Ich liebe Süßes, aber möchte mich seit längerem gesünder ernähren. Ich versuche es so zu handhaben, dass ich nur bestimmte Süßigkeiten esse. Halt eher die besonderen Sachen, als mal schnell einen Schokoriegel zwischendurch... Die Nasch-Schüssel auf Arbeit kann ich mittlerweile (fast immer) links liegen lassen, weil ich dafür lieber mal ein Stück Kuchen esse :D
Aller Anfang ist schwer aber wenn man einen Schritt nach dem anderen geht, kann man es schaffen!

Ein Bekannter von mir hat da einen feinen Spruch: "Drei Sekunden auf der Zunge, ein Leben lang auf der Hüfte" ------> ich denke, dass der allein hilft.. da ist auch zweifellos was dran ;)

Ansonsten kann es helfen, sich eine Art Ersatz zu suchen etwa in einem Glas Mineralwasser mit viel Kohlensäure. Das stillt den Appetit durchaus & ich habe damit sehr positive Erfahrungen gemacht!

24 kg für den zeitraum ok?

Ich habe innerhalb von 2 jahren 24 kg abgenommen. nun meinen viele, dass die das kürzer, also vom zeitraum geschafft hätten. Ist die Zeit, Wo ich abgenommen habe gut, Oder könnte man das ausbauen?? Also in ner kürzeren zeit??

...zur Frage

Wie lerne ich Disziplin und Selbstbeherrschung?

Hey ihr Lieben :) Ich bin mit einem BMI von 24 als Frau kurz vor dem leichten Übergewicht und möchte deswegen ca 5 Kilo abnehmen. Mein Problem ist aber die Selbstbeherrschung. Ich esse nicht aus Hunger, sondern weil ich Lust darauf habe, etwas zu essen! Wie kann ich das ändern, mich beherrschen und nur essen, wenn ich hungrig bin? Habt ihr Tipps?

Danke im voraus :)

...zur Frage

Abnehmen.. aber keine Selbstbeherrschung!

Hallo ihr Lieben!

Ich habe wirklich seit letztem Jahr nur noch zugenommen und bin null gewachsen, das sieht man mir jetzt leider an, und ich will die überschüssigen kilos endlich loswerden!

Mein Problem: ich habe NULL Selbstbeherrschung. Sobald ich mir vornehme mich gesund zu ernähren und abzunehmen, passiert genau das Gegenteil! Ich stopfe mich mit den ungesündesten Sachen voll und auch immer viel viel mehr als normalerweise! Ich weiß nicht wieso, aber es passiert immer wieder und ich bekomme es nicht in den Griff.. Ich sehe nur was zu essen und dann schnappe ich es mir einfach!

Habt ihr Tipps für mich?:(

...zur Frage

Wie kann ich es schaffen keine Süßigkeiten zu essen?

Das Zeug ist einfach nur doof, trotzdem esse ich es immer wieder und ich möchte ein paar Kilos abnehmen... Aber wie?

...zur Frage

Kann man sich im dicken Körper wohlfühlen?

Hallo,

es gibt ja einige die behaupten sie seien mit einem dicken Körper (ich rede ab wirklich starkem Übergewicht (dicke Schenkel, dicke "Rettungsreifen", +10kg)) ist das nur eine Ausrede?

Ich meine ich bin 18, 100kg, 173cm..

-Man kommt schwer ins/aus dem Auto (Sport Wagen audi) Ist immer so eng und es geht auf die Nerven -20 Grad und man fängt an zu schwitzen, selbst wenn man kein Wasser getrunken hat (-> Sofort duschen, Tshirt sofort in die Waschmaschine) -Man schwitzt wenn man auch nur ein Stockwerk hoch läuft -Vorurteile -Ungesund fürs Herz, (..)

Vorteile: -Längeres Überleben bei Hungersnot -Vielleicht kann man ja bei bestimmten Übergewichtsdokus machen wo sich dann Leute im Netz lustig machen (Oh ist ein Nachteil)

Ich bin ja selber dick und bin seit 1 Woche im Fitnesstudio, aber warum behaupten Leute dass sie sich wohlfühlen? Kennen sie den Vergleich nicht wie viel es besser ist dünner zu sein? Klar wohlfühlen.. kann man ja aber ich meine wieee bei diesen Hindernissen.. ihr wisst wahrscheinlich was ich meine.

Nur eine Ausrede? mfg :)

...zur Frage

Ich behandle dicke Menschen automatisch schlechter, warum?

Persönliche Definition: Dicke Menschen = Fettleibig (nicht moppelig), in meinem Alter (20-30)

Mit schlechter und behandeln meine ich nicht unfair oder herabwürdigend, sondern einfach so, als sei ich wertvoller bzw. was besseres. Ich merke es daran, dass ich automatisch selbstbewusster werde, wenn ich mit solchen Personen rede, sie berate oder an ihnen vorbeigehe. Wenn mich jemand länger anschaut denke ich nicht "Steht er auf mich?" oder "Warum guckt die denn so? Stimmt was mit mir nicht?", sondern "Na, so einen schönen Körper willst wohl auch, was?". Wenn ich von Dicken beraten werde halte ich sie auch oft für inkompetent - unbewusst / bzw. ich denke, ich weiß es besser - weil ich mit dem Dicksein auch einfach mangelnde Disziplin und sowas verbinde. Auch habe ich kein Problem, in welcher Situation auch immer, auf dicke Männer zuzugehen, weil ich mir - wieder unbewusst - denke: Du solltest froh sein, dass überhaupt eine Frau mit dir spricht.

Ich weiß, jetzt wird es Kritik hageln. Aber ich möchte betonen, dass mir diese Dinge erst bewusst geworden sind, als mir gegenüber eine dicke Freundin mal erwähnte: Als dicker Mensch bist du weniger wert. Erst dann reflektierte ich mein Verhalten Dicken gegenüber in der Vergangenheit und auch jetzt. Sie hat recht.

Meine konkrete Frage ist: Woran liegt das denn genau - das muss doch ganz tief in uns irgendwo verankert sein - , dass wir andere NUR aufgrund ihres Körperumfangs als minderwertig abstempeln? Wieso bin ich so oberflächlich? Empfinde ich ihnen gegenüber nur so eine Abneigung, weil sie den Fehler verkörpern, den ich selbst mein Leben lang vermeiden will? Denkt jemand genauso? Worin liegt der Grund? Nur die Medien? Jetzt mal ehrlich - ist es nicht eigentlich sch*egal was für einen UMFANG jemand hat?

Danke für alle ernstgemeinten Ratschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?