Tipps zur Raucherentwöhnung, nikotinpflaster,app?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mir haben Nikotinpflaster sehr gut geholfen.

Dadurch, dass der Wirkstoff Nikotin vorläufig dem Körper weiter verabreicht wird, entstehen zunächst keinerlei körperliche Entzugserscheinungen. In der Anfangsphase wird es aber erheblich erleichtert, die üblichen auslösenden Situationen, in denen man sonst zur Zigarette greift, zu ignorieren.

Man bekommt also die Gelegenheit, wie ein Nichtraucher zu leben, obwohl man noch Nikotin konsumiert. In dieser Phase wird vor allem die Konditionierung (Kaffee->Zigarette, Stress-> Zigarette, Mittagspause->Zigarette) aufgelöst.

Anschließend wird die Dosierung der Nikotinzufuhr verringert und später ganz eingestellt. Bei diesen Schritten können leichte Entzugserscheinungen auftreten, ich habe mich dabei eine Zeitlang ganz leicht unruhig gefühlt. Notfalls kann man da noch mit Nikotinkaugummis o.ä. gegensteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Rauchen aufhören wird auf jeden Fall heftig bei dir. Wenn du wirklich schon 20 Jahre rauchst und momentan sogar eine ganze Schachtel rauchst, dann haste echt was vor dir.

Die Pflaster bringen nichts. Das hat weit mehr mit der Psyche zu tun als du denkst. Fang an bewusster zu rauchen. Also reduziere deine Zigaretten bis du bei 2 oder 3 am Tag bist. Das sind dann die Zigaretten, die echt richtig schwer sind aufzugeben und dann schau was das für Situationen sind.

Viell. die Zigarette nach dem Essen oder die Zigarette am Feierabend? Versuche zu verstehen warum du rauchst und dann wenn dus begriffen hast kannst du dir Strategien überlegen, wie du mit den letzten Zigaretten auch aufhörst. Zum Beispiel statt der Zigarette nach dem essen etwas Schokolade? 

Viel Erfolg! LG Matze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shedwan2004
16.09.2016, 06:22

Hatte mich vertippt. Sind 10 Jahre und nicht 20 😮 habe schon ein bisschen darüber gelesen und in den meisten Artikeln steht das es nachgewiesen ist das es auf Dauer besser funktioniert direkt aufzuhören. Diejenigen die reduzieren sollen da wohl eher wieder anfangen. Bin mir auch schon relativ sicher aus welchen Gründen ich rauche,versuche in Moment das ganze noch etwas genauer raus zu bekommen.  Danke für deine Hilfe 

0

Ich empfehle die App "Smoke Free" - hier siehst Du neben der Verbesserung Deines Körpers auch Dein gespartes Geld und die nicht gerauchten Zigaretten.

Sehr motivierend.

Ebenfalls empfehlenswert ist das Buch "endlich nichtraucher". Auch das hat mir beim aufhören geholfen.

Rauchfrei seit knapp 2 Monaten. :)

Mein Vater besuchte ein Rauchentwöhnungskurs, auch er ist nun rauchfrei.

Maximale Erfolge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shedwan2004
15.09.2016, 07:51

Von dem Buch hab ich schon gehört und teilweise gelesen.allerdings hab ich festgestellt, daß es mir leichter von der Hand geht wenn ich so wenig wie möglich daran denke und ich mich mit anderen Sachen beschäftige. Die app probier ich aus.vielen dank :)

1

Es liegt an dir wenn du wirklich willst kannst die in dieser Minute sogar schon abnehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab mir ne ezigarette gekauft (ne teure) mit nikotin gedampft, hatte dadurch kein verlangen auf Zigaretten mehr, nach 2wochen nikotin weggelassen und seitdem dampfe ich nurnoch

vlt ist das ne Idee wert ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?