Tipps zum Wäsche Waschen?

7 Antworten

Jeder hat seine "Spezial-Tipps" - jeder beansprucht die Wahrheit für sich.

Hier mal ein paar Weisheiten, wenn Du Geld sparen willst:

Ich habe eine billige Waschmaschine ohne diese 1000 digitalen Highlights, Xenonlicht oder 7-Gang-Getriebe, ein einfaches Ding, kein Markenfabrikat - läuft seit X Jahren.

Waschmittel: Immer das, was im Angebot ist. Kein Persil, Ariel oder ähnliches Zeugs - viiieel zu teuer. Auch hier: das Waschmittel der "Irgendwas-Marken" sind ebenfalls völlig ausreichend. Gleiches gilt für Weichspüler.

Am besten ist Flüssig-Waschmittel (nehme ich für alles), weil es keine Spuren auf dunklen Sachen hinterlässt. Kann bei Pulver schon mal diese hellen Ränder geben.

Wenn Deine Maschine ein Sparprogramm hat - immer benutzen. Die Wäsche wird sauber, es sein denn Du arbeitest beim Straßenbau und Deine Sachen kann man abends nicht mehr an der Farbe erkennen.

Temperaturen: Fast alles wird auf 30 / 40 Grad sauber. Kochwäsche ist in meinen Augen Energieverschwendung. Auch 60° brauche ich nie.

Einfach mal selbst probieren, waschen ist nicht kompliziert.

Grüße, ------>

Gar kein Weichspüler geht auch, stattdessen die Wäsche in den Wind hängen.


Essig besser nicht als Dauerlösung, Maschine könnte rosten. Das steht auch bei jeder Waschmaschinenanleitung so!

Wenn man die Wäsche sortiert und nur helle Farben bei 30˚C wäscht, braucht man auch kein Natron.


Lieber behandle ich die paar Wäschestücke, die ich strahlend weiß haben möchte, alle drei/fünf Jahre mit einer Vorbehandlung von Fleckentfernung auf Soda-Basis.


Mein Tipp: wasch immer mit voller Trommel, soweit möglich.
Farben gut sortieren, dann gibt's auch keine Überraschungen (Verfärbungen). Also blau, schwarz, grün, grau  zusammen und gelb, orange  und rot, rosa, lila. Beispielsweise.
Weiß bei emfindlichen Sachen nur mit anderen hellen Farben zusammen waschen, vor allem, wenn etwas neu ist.

Im Sommer viel den Feinwaschgang (kürzer und wäscheschonender), dann kannst Du Deine Sachen tropfnass (nur angeschleudert) aufhängen.

Dadurch hast Du bei Hemden und Blusen je nachdem kein Bügeln mehr nötig.

Ansonsten: die Häfte des empfohlenen Waschmittels nehmen, wenn Du nicht gerade ein KFZ-Mechaniker bist und Deinen Blaumann waschen willst.
(Meistens reicht das völlig aus, außer Ihr habt sehr hartes Wasser.)

Hast Du am Fahrrad geschraubt und ist das schwarze Öl überall?
Kernseife wirkt Wunder. Eigentlich arbeite ich nur mit Vorbehandlung von Flecken allerlei Art (Tomate, Paprika, Obst, Öl, Farbe, Blut) mit Kernseife.

Wäschestück an die Luft in der Sonne trocknen lassen oder extra wegen der Sauerstoffbleiche auf den Rasen legen.

Das sind meine Tipps, so mache ich das seit ca. 40 Jahren.

Was möchtest Du wissen?