Tipps zum Schreiben einer guten Kurzgeschichte?/ Was macht eine gute Kurzgeschichte aus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geschichten entstehen bei manchen Leuten nicht nur im Kopf und auf einem DIN A-4 Blatt. Du kannst mal ausprobieren, wie's funktioniert, wenn du auf einem großen Bogen Makulaturpapier (Rückseite von Tapetenrollen ginge auch) an der Wand Personen und deren Beziehungen untereinander usw. entwickelst, indem du ihnen best. Ausdrücke, Adjektive zuordnest. Achtung: die Personenanzahl einer Kurzgeschichte ist immer äußerst gering.

Dann kannst du dich mit 'Schilderungen' (schon mal im Deutsch-U. durchgenommen?) und mit 'Synonymen' beschäftigen. Beides wird dich bei Formulierungen sehr unterstützen und bei der Erzeugung von Spannungen im Text. Setze für Stimmungslagen gezielt Verben und Adjektive ein (Schilderung! Synonyme!) oder auch Farbtöne (Farbpsychologie!). Von bekannten Kurzgeschichten, deren Analyse man kennt, kann man übrigens auch sehr gut lernen.

Vllt hilft dir das ja auch weiter:

http://cornelia-poth-paul.suite101.de/kurzer-abriss-der-kurzgeschichte-a43099

naja, das alte rezept: einleitung, hauptteil, abspann ist nicht schlecht. die story sollte am anfang eine spannung aufbauen, damit man gerne weiterliest. du mußt dir auch überlegen, ob es humorvoll, erotisch, krimi oder sonstwas werden soll.

Eine Kurzgeschichte sollte auf jeden Fall nicht zu lang sein ;) Und sie sollte am Ende eine plötzliche Wendung haben ;)

nun ja versuch sie lebendig zu gestalten

wie schon varric aus DA 2 anmerkte: "Eine Geschichte ist nur dann eine Gute, wenn der Held am Ende stirbt!"

Was möchtest Du wissen?