Tipps zum lernen schnell und effektive?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh, das kenne ich gut.

Also es hilft immer rauszufinden, was für ein Lerntyp du bist. Wie lernst du etwas am Besten? Durch lesen, sprechen, schreiben, hören?

Wenn du das weißt, dann kannst du damit arbeiten udn eben so lernen. ich persönlich hab mir vor den Klausuren immer eine große Zusammenfassung geschrieben (z.B. alles über die Französische Revolution udn Napoleon, was wir in Geschichte hatten, auf ein paar Blätter zusammengefasst und das dann ein bis zweimal abgeschrieben) und schon hatte ich es intus.

Ansonsten könnte ich dir empfehlen Beispielaufgaben zu machen. Wenn du eine Karikatur analysieren musst, dann üb das einfach mal zu Hause, wenn du einen Text zusammenfassen musst, dann versuche das, wenn du einfach nur stumpf auswendig lernen musst (wie z.B. in Biologie, zumindest wars bei mir so), dann mach dir mal ein großes Schema. Schreib alles zusammen, was du wissen musst (samt Fachbegriffen) und lies dir diesen einen Fließtext immer wieder durch (laut oder leise, hängt dann davon ab, worauf du besser anspringst) Was bei mir auch immer geholfen hat war, es vor dem Schlafengehen zu wiederholen (bei mir hats einen Tag vor der Kursarbeit teilweise gereicht, jedem anderen würde ich das auf keinen Fall empfehlen, sondern vielleicht eine Woche vor der Arbeit damit anfangen). So hat das Gelernte Zeit sich im Gehirn zu setzen und am nächsten Morgen wusste ich es dann auch.

Was Vokabeln angeht: Stur auswendiglernen, anders gehts leider nicht. Manche kann ich mir mit Geschichten merken, in denen sie vorkommen oder aus zusammenhängen außerhalbd es Schulstoffes erschließen (z.B. Songtexte von Songs, die ich sehr mag), aber das ist immer mal zufällig so und darauf würde ich mich nicht verlassen.

Alles Liebe und viel Glück beim Lernen

Bevi

Das beste ist meiner Meinung nach immer noch: Spickzettel schreiben mit allen Sachen, die man sich einfach nicht merken kann. Aber bei der entscheidenden Arbeit bleibt der Zettel natürlich in der Schultasche...

Auch nicht schlecht: Karteikarten schreiben, z.B. das deutsche Wort auf die eine Seite und das Fremdsprachenwort auf die andere. Beim Schreiben dieser Karten merkt man sich auch schon einen Teil, und mit dem Rest kann man 'Karten spielen':

Alle Worte, die man noch nicht kann, kommen auf einen Stapel. Im Lauf der Zeit wird dieser Stapel dann kleiner.

Was möchtest Du wissen?