Tipps zum eiskunstlauf!

3 Antworten

Hast du denn im Eiskunstlauf schon Vorkentnsise? Wenn ja ist es für dich auf jeden fall einfacher eine Pirouette hinzubekommen.

Für eine Zwei-Bein Pirouette macht man den Einlauf meistens aus dem Mond(man stellt ein Bein gerade aus und das andere möglichst Parallel daneben( Sodass nur die Fußballen neben einander stehen), so das es am Anfang noch einen Kreis nach innen ergibt. Man kann das auch noch stärker üben und dann doller ausdrehen dann kann man gerade fahren oder sogar einen auswärts Kreis.)Wenn man dann den Mond fährt(bitte einen Einwärts Kreis) dann hat man die arme ausgestreckt auf Schulterhöhe. Jetzt muss man nur noch die Arme an den Körper ziehen (von der Seite nicht von unten) und die Füße in eine parallele Stellung bringen ( so das jetzt die Fußballen und die Fußspitzen neben einander sind).

Oder man macht die Pirouette aus dem Ausfallschritt. (das innere Bein ist gebeugt das äußere zur Seite gestreckt aber immer noch auf dem Eis. Der größte Teil des Gewichts verlagert sich auch auf das gebeugte Bein. Wenn man es richtig macht fährt man ein wenig im Kreis. denn Arm des gebeugten Beines streckt man nach vorne den andere zur Seite. Dann wieder Arme vorne überkreuzen und an den Körper ziehen und Füße zusammen ziehen.)

Die meisten Eiskunstläufer drehen nach links. Es gibt aber auch einige die nach rechts drehen du musst einfach mal ausprobieren in welche Richtung du besser drehen kannst. ( beim Ausfallschritte ist das Bein gebeugt, in wessen Richtung drehen willst).

Jetzt musst du nur noch den Auslauf machen für diesen musst du nach der Drehung dein Arme öffnen dich ein wenig mit der zacke nach hinten abstoßen und rückwärts auf dem entgegen gesetzten Bein, in dessen Richtung du drehst Auslaufen. Die Arme hälst du dabei wie folgend: der entgegen gesetzte Arm zum Bein auf dem du stehst wird nach vorne gestreckt der andere zur Seite.

Für eine Ein-Bein Pirouette musst du erst einmal die Zwei-Bein Pirouette beherrsche. Dann wenn du gut drehst kannst du versuchen das äußere Bein ein wenig anzuheben.

Der richtige Einlauf für diese Pirouette geht so; du musst erst ein wenig Rückwärts übersetzen( In die gleiche Richtung in die du drehen willst.) Dann bleibst du auf deinem äußeren Bein stehen wobei den inneres aber immer noch hinter deinem äußeren verkreutzt ist. Dein innere Arm zeigt dabei nach vorne, dein äußerer nach hinten.

Dann setzt das innere nach hinten überkreutzte Bein in die Mitte deines Kreises auf. dabei machst du eine Wisch Bewegung mit deine beiden Armen als wolltest du einen Tisch abräumen.

Jetzt müsstest du mit zur Seit e gestreckten Armen und deinem zur Seite gestreckten Bein drehen.( nicht frustriert sein wenn's am Anfang noch nicht klappt.Einfach weiter üben) .

Nur noch Arme vorne überkreuzen. Und freies Bein wie ein Flamingo nach vorne angewinkelt ans Standbein anlehnen. Auslauf und das war die perfekte Standart Pirouette.

Am besten findest du heraus, ob es in deiner Nähe einen Eiskunstlaufclub gibt und nimmst dort Kontakt auf. Auch wenn du, wie es scheint, nur für dich üben möchtest, würden sich ein paar Privatstunden lohnen. Bis zu einem gewissen Grad kannst du schon alleine Trainieren, aber wenn es um die Grundlagen geht, würde ich dir schon einen Trainer empfehlen. Weil: wenn du das Grundlegenste falsch erlernst, ist es nachher recht schwierig, umzustellen.

Hallo, via Buch oder Video Eislaufen zu erlernen ist nicht wirklich so einfach umzusetzen. Schau doch einfach mal, ob in deiner Nähe ein Eislaufklub oder -verein ansäßig ist. Meist haben die auch Schnupperkurse.

Was möchtest Du wissen?