Tipps zum Auswendiglernen für das Abitur?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich hatte das gleiche Problem wie du, da ich auch Pädagogik (und Mathe xD) im Abi hatte. Soooo viele Theorien, das ist der Horror.

Dazu kam, dass ich durch die ganzen Arbeitsblätter und Referate in meiner Mappe alles doppelt und dreifach stehen hatte.

Ich habe es dann wie folgt gemacht: ich habe mir weiße blätter, fineliner und textmarker geschnappt und dann nach und nach die theorien zusammengefasst. Ich habe mir zum beispiel zuerst freud vorgenommen und mit dem allerersten arbeitsblatt begonnen, was wir bekommen haben. auf ein weißes blatt habe ich mir alles wichtige, was ich mir zu der theorie merken möchte aufgeschrieben. das, was mir sehr schwer viel habe ich mir mit textmarker makiert um mich selbst später beim lernen drauf aufmerksam zu machen. so habe ich mich durch die ganzen arbeitsblätter geschuftet und hatte am ende ordentliche notizen wo nur das steht, was ich für die theorien am wichtigsten finde und später in der prüfung gut verwenden kann. außerdem habe ich die theorien nummeriert. denn nummern + namen helfen mir persönlich beim sortieren und merken besser als nur die namen der pädagogen/theorien. denn nummern haben eine feste rangfolge, namen eher nicht so.

die zettel habe ich mir dann bei gelegenheit immer wieder durchgelesen oder die notizen abgeschrieben. denn beim vokabeln lernen lernt man schließlich auch am besten durch abschreiben.

das hat mir persönlich geholfen, vielleicht hilft es dir auch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnaStache
15.11.2015, 21:50

Vielen Dank! Ich habe sogar selbst schon alles zusammengefasst, jede Theorie auf ein bis zwei seiten abgetippt... Vielleicht sollte ich das aber vor dem Abi noch einmal neu machen... Ich werde deine Tipps auf jeden Fall einmal ausprobieren! :)

1

Was möchtest Du wissen?