Tipps, wie man mit Kindergartenkindern Text lernen kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es nur sehr einfache Sätze sind und der Text nicht zu umfangreich ist, könntest Du das Kind zu jedem Satz ein inhaltlich passendes Motiv malen lassen, evtl. auf Kärtchen, die man immer wieder benutzen kann, damit sich das Kind daran erinnert. Beispielsweise der Satz dreht sich um das Wetter, könnte das Kind einen Himmel mit Sonne malen, je nachdem wie es will. Den Text könntest du außerdem vertiefen, indem Du die Kinder zu den Sätzen Gesten oder Bewegungen machen lässt, die inhaltlich passend sind. Also Hände ausstrecken, sich klein machen etc. Je mehr Sinne angesprochen werden, desto besser, gerade bei Kindern. Außerdem würde ich die Kinder gleich interagieren lassen, denn wenn man einen Text im Zusammenhang sagt, merkt man ihn besser. Also nicht getrennt üben, sondern gleich als "Schauspielgruppe". Dazu könntest Du den Kindern sagen, dass sie eine gaaanz tolle Überraschung bekommen, wenn sie sich den Text gut merken, z.B. Süßigkeiten (es gibt zb die Haribo Gummibärchen als Riesenpackung mit kleinen Päckchen drin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinccesDaisy
15.12.2015, 19:51

Hallo, vielen dank für deine schnelle und hilfreiche Antwort. Da sind wirklich super viele Ideen dabei, die ich auf jedenfall ausprobieren werde. Danke 😊👍

0
Kommentar von PrinccesDaisy
15.12.2015, 20:01

Ich bin im Anerkennungsjahr und das ist meine erste Aufführung mit den Kindern. Da von dem Projekt 60% meiner Abschlussnote abhängt, möchte ich das dass gut wird :)

0

Hallo,

leider, die Eltern die mit ihren Kindern - just for fun - nicht den Text zu Hause lernen, gerade denen sollte man eine besondere aber schlichte Rolle anbieten. Bekannterweise gibt es ja Eltern, die ihre Kinder richtig sozusagen "abrichten" um schon im Kleinstkindalter besonders gut zu sein. Das ist ebenso der falsche Weg, wie die Desinteressierten Eltern. Ich gehe davon aus, dass das Märchen vorgelesen  und erklärt wurde. Die, die ohnehin von den Eltern wirklich eingenommen werden und zu viel womöglich oder auch normal unterstützt werden, die brauchen evtl. weniger Erfolgserlebnis, als die Kinder, deren Eltern sich nicht einsetzen. Auch wenn alles schief geht, ist doch nicht schlimm bei Kindern, es ist nicht wichtig, dass sie etwas gut machen, sondern, dass sie es machen. Deshalb würde ich gerade die Schwächeren fördern, die zu Hause keine Unterstützung bekommen! Schwierig umzusetzen, weil natürlich die anderen Eltern sich beschweren "wieso? Meine Tochter konnte das viel besser" Aber dann antworten: Das weiß ich, genau gerade drum muss man die intelligenten Kinder fördern, aber auch die Schwächeren fordern! Wenn das Wort "Intelligent" benutzt wird, sind die anderen Eltern auch glücklich und zufrieden! Folglich denke ich, egal was aus der Unterstützung bei herauskommt, Hauptsache die Minderbegabten oder Schüchternen haben hier ein Erfolgserlebnis! Das werden die womöglich nie vergessen! Über Manchen kann man hier sicher staunen! Womöglich habe ich deine konkrete Frage jetzt gar nicht beantwortet, dir aber eine Idee aus ganz anderer Sichtweise aufzeigen können!

Viel Spaß und Erfolg Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinccesDaisy
15.12.2015, 19:50

Hallo, erstmal danke das du überhaupt geantwortet hast :) An sich hast du recht, meine Frage ist nicht konkret beantwortet. Aber ich habe jemanden gefunden, der eine gleiche Meinung hat und darüber freue ich mich sehr :)

0

Also wenn alle den gleiche Text haben, könnte man so eine Art Kreis machen und dann jeweils im Rhythmus dazu tanzen oder klatschen, sodass es Ihnen einfacher fällt und sie spaß haben, denn durch Spaß lernt man viel schneller und besser. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?