Tipps wie man Bulimie loswerden kann? (Bitte nur ernstgemeinte Sachen und keinen fieses Kommis :/)

6 Antworten

Hey Katschii !

Ich habe sehr viel Erfahrung damit gesammelt. Die anderen haben recht eine Therapie wäre da doch sehr angebracht. Ich ritze mich heute noch, bulimie hab ich aber nicht mehr. Das ist ein sehr langer Weg und das wird nicht von heut auf gleich funktionieren (ich denke mal das du das weißt!) Du musst klein anfangen. Ich habe zb. damit angefangen nicht direkt nach dem essen zu erbrechen sondern eine Stunde danach. Später zwei Stunden, drei Stunden bis du dann bei 4 Stunden bist. Dann siehst du nähmlich das es garnichts bringt. Als mir meine Mandeln entfernt wurden hatte ich keinen Brechreiz mehr und dann hat alles sowieso aufgehört. Zu dem ritzen: Es gibt viele alternativen zum Messer bzw. Klinge. Nimm ein Haargummi (um deine Hand) und zieh einmal feste dran. Nehme einen roten Stift und male so viele Linien auf deinen Arm wie schlecht es dir geht. Es klingt blöd aber Zimmer aufräumen hilft auch. Leg ein Handtuch um deinen Arm und drücke Eiswürfel rein.... Wenn du reden willst steh ich dir natürlich auch zu verfügung :) Und das wichtigste beim ganzen: DU musst es wollen!

Lg Jenny

OKei das kann ich mal probieren

Das mit dem ritzen ist eh schon besser ;)) und da hab ich schon skills aber trdm danke :)

0
@Katschii

Ja, das wusste ich nicht genau deswegen habe ich was dazu auch geschrieben, aber ich finde es sehr schön das das besser geworden ist ;) Freut mich..

Bulimie kann man nie 100% loswerden. Als erstes bekommt man Psychotherapeutische Betreuung, dann folgt eine Ernährungsberatung und wenn es schwer ist dann eine Medikamentöse Behandlung. Das beste wäre wenn du dir hilfe suchst.... Alleine schafft man das nicht.!

0
@JeNoe94

Aha Musik beim Essen. Das klingt interessant. Inwiefern hilft das? =)

1
@GuteFrage135

Wenn man Musik beim essen hört (es sollte schon Musik sein die einem gefällt ;) ) dann konzentriert man sich nicht darauf was man grade isst sondern was man hört. Es fällt einem gleichzeitig leichter mehr zu essen weil der Körper sich entspannt. Ich empfinde das Essen zb. dann nicht als eklig sondern kann es eben essen ohne würgereiz zu bekommen. Ich merke es danach aber auch sehr deutlich wenn die Musik aus ist...

1

Mein Gott. Ich habe das Gefühl, wenn ich deine Kommis so lese, dass du überhaupt keine Lust hast, irgendwas zu machen, sondern anscheinend nur Aufmerksamkeit willst. Sonst würdest du dich mehr ins Zeug hängen und nicht schreiben: geht nicht, ich brauch das Einverständnis meiner Eltern. -- Brauchst du nicht. Wie gesagt, dafür gibs Einrichtungen und die ärztliche Schweigepflicht. Also wenn du es alleine schaffen willst, dann machs auch allein und poste nicht dein Probleme im Netz, wenn dir die Antworten eh nicht gefallen!

Ich hab mich schon erkundigt kann aber erst nächste Woche zum Arzt gehen weil der grade noch im Urlaub ist.

Und ich werds meiner man sagen wenn halt mal der richtige Punkt kommt.Im moment passt halt noch nicht. Also kein Grund zur aufregung !

0

Schon mit einer Therapie versucht?

Kann ich nicht. Bin erst 16 und da brauche ich das Einverständnis der Eltern und ich möchte nicht das die was erfahren.

Wie gesagt das Thema ist mir peinlich. Ich habs generell noch keinen gesagt.

0
@Katschii

Ah verstehe. Ja, das Thema kann einem schon mal peinlich sein, das dürfte vielen so gehen, die in deiner Situation sind. Aber es geht darum, das Problem zu lösen, deswegen ist es besser 1x was peinliches zu erleben als die ganze Zeit mit Bulimie zu kämpfen. Glaub mir, du solltest das auf jeden Fall versuchen mit der Therapie.

0
@blechkuebel

Es geht darum das ich das nciht meinen eltern sagen will ich mach es ja großteils wegen meinen dad und der gehört leider gottes auch zu meiner familie. :/

Sonst würde ich es schon machen aber das ding ist nur das mir sowas nciht angeboten wird

als ich meiner mam das mit dem ritzen gesagt hab war ihr das auch egal

0
@Katschii

Vielleicht geht das auch ohne Eltern, wenn dein Hausarzt Dir eine Überweisung für Therapie schreibt?

Setz' Dich evtl. mit der Krankenkasse in Verbindung, um zu schauen, ob es nicht doch irgendeine andere Lösung gibt!

0

Wie werde ich diesen Druck los (Bulimie)?

Hallo Community,

Seit einem Jahr leide ich unter Bulimie. Ich hab mich auch schon für eine Therapie angemeldet, aber bis her bin ich auf der Warteliste. Da ich seit 2 Wochen in einer WG wohne, habe ich seit dem nicht mehr einen "Anfall" erlebt und mein Essverhalten hat sich etwas normalisiert, ich esse jetzt z.B. 3 Mahlzeiten und auch ab und zu etwas gesünder, achte jedoch immer noch auf die kcal, aber immerhin triggert mich nicht mehr ein Nutellabrot und ich esse einigermassen gesunde Portionen. Nur leider kommt mir immer wieder dieses Bedürfnis auf, essen einfach aus Frust in mich hinein zu stopfen und zu erbrechen. Ich habe Angst, dass dieser Druck immer grösser wird und ich wieder rückfällig werde, sobald ich bei meinen Eltern bin oder meine Mitbewohner vereisen (was dieses Wochenende der Fall ist). 2 Wochen ist bis jetzt meine längste Periode, aber ein Rückfall wäre sehr schwer zu verkraften und würde alles nur noch schlimmer machen. Ich kann ja das Bedürfnis nicht ewig unterdrücken, sondern muss es ja los werden um gesund zu werden.

Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich das hinbekomme? Ich hab echt Angst die Wohnung für mich zu haben.

Sorry für die lange Nachricht ._.

...zur Frage

Tipps um nach Bulimie essen zu "lernen"?

Hey,
Ich leide jetzt seit ca 2 Jahren an Bulimie und Hungerphasen (173cm 64-66 Kilo) also gutes Normalgewicht und möchte versuchen da rauszukommen und mich wieder ausgewogen ernähren, da das Kalorienzählen und die Verbote meinen Alltag bestimmen. Ich habe auch große Angst zuzunehmen aber ich möchte es versuchen, für mich selbst.
Ich wäre dankbar für jeden Tipp in Sachen Ernährung und Sport(habe enorm viel Sport getrieben durch Zwang).
Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und kann mir helfen..vielen Dank schonmal!:)
LG,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?