Tipps wie ich im Anschreiben meine Aufhebungsvertrag erwähnen

1 Antwort

Garnicht! Im Anschreiben geht es um deine Qualifikationen für den angestrebten Job. Eine Erwähnung des Aufhebungsvertrags lässt, egal was du schreibst Zweifel bei deinem zukünftigen Arbeitgeber aufkommen und bringt dir keinerlei Vorteile. Du verschwendest nur Platz, den du besser für deine positive Selbstdarstellung nutzt. Wenn du es unbedingt unterbringen möchtest, dann vermeke den Aufhebungsvertag im Lebenslauf. Allerdings wird auch hier der negative Beigeschmack entstehen warum du deinen Job aufgegeben hast ohne dich nach einer Alternative umzusehen. Es sei denn, du kannst die Lücke plausibel füllen. Die Frage nach dem letzten Job wird eh bestandteil des Bewerbungsgesprächs sein. Heb dir die Erklärung bis dahin auf. Persönlich lässt sich soetwas wesentlich besser kurz und knapp begründen.

WIE wäre das?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Einzelhandelskauffrau

Sehr geehrte ....,

durch eine Ihre Mitarbeiterinnen habe ich erfahren dass Sie Ausbildungsplätze zur Einzelhandelskauffrau am Multimarkt für das Jahr 2012 anbieten. Hiermit möchte ich mich um eine dieser Stelle bewerben.

Diese Grundkenntnisse der kaufmännischen Tätigkeiten zu lernen, machen mir sehr viel Spaß und bestärken mich in meiner Berufswahl. Zu meinen Stärken zähle ich vor allem meine soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen, meine strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise sowie meine schnelle Auffassungsgabe und das Streben nach Erfahrungswissen. Selbstständiges arbeiten gehört sicherlich ebenso dazu, wie die Arbeit im Team. 

Bei einem so bekannten Unternehmen wie „Muster“ zu lernen, ist eine Herausforderung, auf die ich mich sehr freue. Ich begeistere mich für Fashion, Da ich selbst ein Mensch bin, der gerne neue Kosmetikprodukte ausprobiert, habe ich bereits einen ersten Eindruck über die verschiedenen Waren im Regal bekommen, möchte jedoch noch mehr darüber lernen. Ich bin sehr kontaktfreudig und interessiert am Umgang mit Menschen .Mein Engagement und meine Motivation möchte ich sehr gerne in Ihr Unternehmen einbringen und somit Ihr Team ergänzen.

EIG wollte ich über schreiben : Bewerbung um einen fortzusetzenden Ausbildungsplatz zur Kauffrau im Einzelhandel

Weil ich ja zu schule noch gehe! und in der Schule nix verpasst habe :S

0
@latischa

Sehr geehrte ....,

durch eine Ihre Mitarbeiterinnen habe ich erfahren dass Sie Ausbildungsplätze zur Einzelhandelskauffrau am Multimarkt für das Jahr 2012 anbieten. Hiermit möchte ich mich um eine dieser Stellen bewerben.

Diese Grundkenntnisse der kaufmännischen Tätigkeiten zu lernen, machen mir sehr viel Spaß und bestärken mich in meiner Berufswahl.

Hier fehlt etwas. Auf welche Grundkentnisse beziehst du dich? Wo hast du diese Erworben?

Zu meinen Stärken zähle ich vor allem meine soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen, meine strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise sowie meine schnelle Auffassungsgabe und das Streben nach Erfahrungswissen. Selbstständiges arbeiten gehört sicherlich ebenso dazu, wie die Arbeit im Team.

Eigenschaften Aufzuzählen reicht nicht. Wichtig wäre zu belegen wie du diese Eigenschaften erwoben hast und/oder wann sie dir schon mal geholfen haben. Momentan klingt es als hättest du dir nette Eigenschaften aus einer Musterbewerbung zusammenkopiert. Besser wäre z.B. Meine strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise kam mir besonders im Rahmen meiner Tätigkeit als xx zugute. Oder: Durch mein langjähriges Engagement im Handballverein arbeite ich teamorientiert und bin es gewohnt eigene Ideen einzubringen etc.

Bei einem so bekannten Unternehmen wie „Muster“ zu lernen, ist eine Herausforderung, auf die ich mich sehr freue.

Der Satz hinterlässt bei deinem potenziellen Chef möglicherweise einen schalen Beigeschmack. Warum betonst du, dass es eine Herausforderung ist bei einem bekannten Unternehmen zu arbeiten? Würdest du dich weniger herausgefordert fühlen, wenn es nicht bekannt wäre? Heb dir eine solche Formulierung eher für den Schluss auf.

Ich begeistere mich für Fashion, Da ich selbst ein Mensch bin, der gerne neue Kosmetikprodukte ausprobiert, habe ich bereits einen ersten Eindruck über die verschiedenen Waren im Regal bekommen, möchte jedoch noch mehr darüber lernen. Ich bin sehr kontaktfreudig und interessiert am Umgang mit Menschen.

Bei dem letzten Abschnitt stimmt leider weder der Zusammenhang noch die Grammatik. Lies das nochmal durch und formulier den Absatz um. Außerdem wäre er inhaltlich vor deinen Kompetenzen besser aufgehoben, da du hier versuchst zu erklären warum du dich für genau diese Ausbildung begeistern kannst.

Ich freue mich auf die Chance in meiner Ausbildung von der Expersise eines renomierten Unternehmens wie XXX im Breich des ??? profitieren zu können und möchte sehr gerne meine Motivation und mein Engagement in ihr Team einbringen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr. Mit freundlichen Grüßen, XXX

0

Was möchtest Du wissen?