Tipps von Juristen für Ökonomen gesucht! :)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Möchtest Du aus Deinem BGB einen BGB-Kommentar machen? Das wäre für eine Klausur wahrscheinlich nicht zulässig. Soll es eine Aufschlaghilfe sein, um häufige Paragraphen schnell zu finden? Das ist m. E. überflüssig. Schreib Dir lieber Karteikarten (und lerne diese auswendig), wie Du die Klausur aufbaust und in welcher Reihenfolge Du vorgehst. Beispiel: http://www.alpmann-schmidt.de/Downloads/Leseproben/999300_web.pdf Das Schema von Seite 1 kannst Du für Dich (gemäß Deinen Vorkenntnissen und Bedürfnissen) so zusammenfassen/ erweitern/ neu formulieren, dass Du in einer Klausur damit klar kommst. Ansonsten gilt: Klausuren/ Fälle/ Anwendungen in der Praxis üben.

Danke für die Tipps! :)

0

Es gibt von Post-It kleine bunte Plastikstreifchen, die sind ca. 1cm hoch und 4cm lang. Nur der außen überstehende Schnippel (ca. 15mm) ist farbig, das innen klebende ist farblos, sodass der überklebte Text gut lesbar ist.

Post-It / 3M ist sehr teuer, die gibt es auch Noname für weniger Geld manchmal bei Aldi oder in der Metro.

Vernünftig beschreiben kann man die nur mit einem Permanent-Folienstift. Meine Empfehlung wäre Städtler F oder S.

Es gibt auch größere und stärkere Klebchen. Die sind für die Schnelle Abschnittssuche hilfreich.

Von Papierklebchen rate ich dir dringend ab! Die verknittern, bleichen aus und sind nach einem halben Jahr völlig unbrauchbar.

Freilich musst du nun pfleglich mit dem BGB umgehen. In der Tasche Rücken nach unten, Klebchen nach oben. Falls du die roten Beck'schen Monster hast, kannst du die nicht mehr in die knapp bemessenen Kartons stecken, da knicken die Klebchen um.

Laut Prüfungsordnung darfst du nur die Paragraphennummerierungen draufschreiben. Meiner Erfahrung nach werden die Paragraphenbezeichnungen aber ebenfalls nicht beanstandet. ABER es muss der genaue Wortlaut sein, keine Anders- oder Vereinfachungsformulierung. Z.B. das vielgeliebte Schlagwort "Taschengeldparagraph" wäre unzulässig.

Paragraphenketten sind unzulässig. Ich habe mir stattdessen gleichfarbige Klebchen von oben nach unten in der Reihenfolge eingeklebt, dass sie der Paragraphenkette entsprachen (strenggenommen unzulässig, aber nicht erkennbar, bzw. als Zufall erklärbar).

Für die Prüfung habe ich mir noch drei riesige Papierklebchen zugelegt und mit "Umblätterhilfe" beschriftet. In einigen Sachverhalten musste ich immer wieder zwischen zwei oder drei Stellen hin und her blättern, und da wäre das wiederholte neu aufblättern der Stelle nervig und zeitraubend.

Entscheide selbst, wieviele Klebchen du brauchst. Es gibt keine vorgeschriebene Obergrenze. Tu' alles, was dir hilfreich ist. In meinen Steuergesetzen waren ca. 80 Klebchen drin, was meiner persönlichen Meinung nach nur knapp zuviel war. Wichtige Abschnitte habe ich mit großen, starren Plastikklebchen an der Oberseite markiert.

Was möchtest Du wissen?