Tipps und Tricks - Hund Stubenrein?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Stubenreinheit :

Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden.
Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern.

Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun.

Warum stehen bleiben?

Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pullern sie dann.
Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach als das was einem Welpen Spaß macht.

Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt.

Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut.

Warum?

Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! erst raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht.

Warum?

Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut am besten mit einem scharfen Reinungsmitzel (bei mir hat Spülmittel geholfen), sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen!

Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen!

Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Stell dir auch gegebenenfalls  einen Wecker.
Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können. Das gleiche kannst du auch tagsüber machen, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das der Hund nicht hin und her tapsen kann , oder außer Sichtweite läuft. Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.

Viel Erfolg :-)

Am schnellsten begreift es Dein Hund wenn Du den richtigen Moment erwischst.

Dazu musst Du den Hund beobachten. Wenn Du das häufig machst bekommst Du mit der Zeit ein Auge dafür wenn er sich bereit macht um sein “Geschäft“ zu machen und das ist der ideale Zeitpunkt um mit ihm schnell aber ohne Hektik raus zu gehen.

Wenn auch mal ein Fehlalarm dabei ist schadet das nicht.

Natürlich kann man einen Hund nicht ununterbrochen beobachten aber je öfter es Dir gelingt den richtigen Moment zu erwischen desto schneller wird er es verstehen und wird Dir dann mit der Zeit von selbst zeigen wann er raus muss.

Wenn Du etwas geduldig bist wirst Du das auch schaffen, das verspreche ich Dir. 😉

Bei unserer Hündin hat es zwei Wochen gedauert bis sie zuverlässig sauber war, sie war allerdings schon 6 Monate alt und nach meiner Erfahrung klappt es in diesem Alter schneller als bei einem kleinen Welpen.

LG

P.S. Das Zeitungspapier solltest Du weg lassen. Damit erreichst Du eher das Gegenteil. Das gleiche gilt für ein Katzenklo.

Also wir haben unseren Kleinen damals, wenn wir beschäftigt waren (Haushalt oder Bürotätigkeiten), also ihn nicht zuverlässig im Auge haben konnten in seine Box getan.Dort hat er meist geschlafen, wenn er wach wurde machte er sich bemerkbar und wir gingen gleich mit ihm raus. Wenn wir mit ihm in der Wohnung spielten suchte er immer eine Ecke um sich zu verstecken (hinter den Zimmerpflanzen oder er lief aufgeregt hin und her). Wir hatten das Problem eigentlich nur 3-4 Mal, dass er bei uns reingemacht hat. Als wir dann mal bei Bekannten waren, haben wir ihn nicht richtig gedeutet und es ist auch passiert, aber es war unsere Schuld. Ich hoffe diese Tipps helfen weiter, man muss erst zusammen wachsen und sich verstehen lernen, dann wird es einfacher. Einfach die Hoffnung nicht aufgeben!

also ich hab meine hunde ganz ohne schimpfen stubenrein bekommen, ich glaube auch eher daran einen hund nur mit lob zu erziehen als mit schimpfen. und es funktioniert. schimpfen kann den hund auch was falsches vermitteln. vor allem wenn man die pfütze erst später bemerkt. dann wäre es fatal mit dem hund zu schimpfen, weil er nicht weiss was los ist. und noch fataler wäre es den hund mit der nase rein zu stupsen. da hilft nur eins. kommentarlos aufwischen. mit dem hund rausgehen und wenn er auf der wiese pinkelt. freudentanz, lob usw. du musst nur geduld haben, und konsequent sein, wenn der hund unruhig wird. solltest du mit ihm schnellstmöglich raus

Gestern z. B. nicht einmal... Heute morgen aber schon dreimal, obwohl er unten war.

stubenrein wird ein tier, wenn es  seine ausscheidungsorgane   willentlich  steuern kann --

das  kann es  frühestens mit 16  wochen-

- tricks  gibts  da nicht  und  du machst  ja auch schon a lles  ganz prima  indem du  immer schön mit ihm raus gehst und ihn sicherlich auch heftigst lobst, wenn er was gemacht hat--

dies anfangszeit  ist so schnell vorbei --genieße sie   und  laß  dich  von ein paar  urintropfen nicht  unterkriegen --groß  und stubenrein ist  dein kleiner noch  lange  genung!:-)

zum reinigern solltest du dir  ein ene enzymreiniger  aus  der apotheke oder aus  dem internet besorgen.. das ist auch später gut , wenn er sich mal erbrchen hat   oder  auch wenn es um mmenschliche hinterlssenschaften geht  :-)  .dennalles putzren  nutzt nichts,  wenn das tier  die stelle noch  riechen kann,  dann fühlt es sich veranlaßt  da nch mal drüber zu machen .

Kommentar von IchLiebeBob
17.05.2016, 16:27

Er ist jetzt schon knapp 10 1/2 Wochen, und macht es meiner Meinung schon relativ ordentlich. Ja ich genieße jede Minute mit dem Hund, war bisher die beste Entscheidung meines Lebens ihn zu kaufen.

Vielen Dank, den Enzymreiniger werde ich mal ausprobieren, habe bislang so ein Spray von Fressnapf benutzt, aber das ist eher für die Geruchsbekämpfung.

3

Es kann schon mal ein paar Wochen (manchmal auch Monate) dauern bis ein Hund zuverlässig stubenrein ist.

Manche sind es auch erst mit 6 Monaten.

Mach weiter wie bisher, das wird schon.

das ist bei jedem hund anders, aber du bist auf einem guten weg.

"Pfui" oder ähnliches sagen, sobald er irgendwo hinmacht und ihm direkt den richtigen platz dafür zeigen. nachm toben mit ihm raus, nach dem spielen mit ihm raus, nach dem schlafen mit ihm raus und bald geht es und er kann es. viel freude mit deinem hund

Kommentar von IchLiebeBob
17.05.2016, 16:10

Meistens lege ich ihn oben Schlafen, wenn er aufsteht schnappe ich Ihn mir und spielen tue ich meistens unten mit ihm, dass er direkt noch Tropfen lassen kann. Aber natürlich spielt er auch viel oben, was öfter zu führt das es nicht mal 2h werden. Gibt aber genug Momente wo er dann auch 3/4h nicht runter muss..  Vielen Dank! :)

1

Lass den quatsch mit der Zeitung, so lernt der Hund nur das es okay ist in die Wohnung zu machen.

meine waren mit ca. 3 wochen sauber. aber ich hab sie immer im Auge gehabt, sie konnten nie unbemerkt irgendwo hin machen. sobald sie unruhig wurden, kamen sie raus.

Je öfters der Hund reinmacht, desto länger dauert es. Also musst du aufpassen und den Hund rechtzeitig raus bringen. Jeder Hund zeigt irgendein verhalten bevor er pinkelt etc. Meine laufen wie wild hin und her, andere schnüffel intensiv auf den Boden, andere drehen sich im kreis.

Dann musst du sofort den Hund schnappen und runter bringen. Draußen immer schön loben und drinnen ignorieren, da der Welpe nichts dafür kann.

Und verzweifel nicht. Es gibt Hunde die brauchen Monate um zuverlässig sauber zu sein

Kommentar von IchLiebeBob
17.05.2016, 16:13

Hab die Zeitung auch längst weg geschmissen...

Das Positiven an ihm, er macht nicht wenn er hochgenommen wird, da hält er es dann immer zurück... und gelobt wird er jedes mal :)

2

es gibt keine regeln - ein hund wurd schneller ein anderer spaeter stubenrein.

bleibe bitte dabei -den hund konsquenet alle 2-3 stunden nach draussen bringen... 

draussen alle erfolge loben. drinnen missgeschicke aufwischen - kommentarlos.

keine drinnenklos anlegen - das fuehrt nur dazu dass der kleine denkt, im haus darf auch gepieselt werden.

den hund beoachten -hunde deuten an wann sie muessen muessen... suchen am boden, drehen kleine kreise etc...

Was möchtest Du wissen?