Tipps um ein Gedicht auswendig zu lernen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Gedichte lernt man am Besten abschnittweise. Am Anfang immer 2 Zeilen. Du fängst mit den ersten Beiden an. Wenn Du die im Schlaf kannst, nimmst Du die nächsten Beiden dazu. Das bedeutet, Du fängst beim Aufsagen wieder am Anfang an und hörst am Ende der 4. Zeile auf. Danach vom Anfang bis zum Ende der 6. Zeile usw.. Wenn Dir zwei Zeilen zu viel sind, kannst Du natürlich auch Zeile für Zeile vorgehen. Wenn Du jedes Mal wieder am Anfang anfängst, hat das den Vorteil, dass das Gedicht Stück für Stück länger wird und Du nicht so einen riesigen Brocken vor Dir hast. Das ist demotivierend.

Schauspieler lernen ihre ellenlangen Texte im Gehen. Ich kann nicht ganz genau erklären, warum das hilfreich ist. Nur so viel: durch die Bewegung des Körpers, werden beide Gehirnhälfte aktiv genutzt. Das hilft beim Merken (da bewege ich mich aber auf oblatendünnem Eis des halben Zweidrittelwissens). Es ist aber so, wie ich es sage. Schauspieler machen das so.

Außerdem kannst Du den Teil, den Du schon aktiv gelernt hast, im Hintergrund leise anhören. Man nennt das "passives Hören". Das Gedicht gibt es garantiert irgendwo als Audiodatei. Diese lädst Du Dir auf den Rechner oder mp3-Player. Wenn Dein Computer ein Mikrofon hat, kannst Du das Gedicht natürlich auch selber aufsagen. Das heißt, Du liest es laut vom Blatt ab. Während Du Deinen täglichen Verrichtungen nachgehst (Fernsehen, Lesen, in die Luft gucken oder sonst was), läuft der gelernte Teil LEISE im Hintergrund. Du sollst da nicht bewusst hinhören. So lernen Kleinkinder ihre Muttersprache. Sie setzten sich ja nicht den Erwachsenen gegenüber auf einen Stuhl und hören ihnen aufmerksam zu. Stattdessen spielen, krabbeln, essen sie und hören nebenbei die Erwachsenen sprechen.

Gruß Matti

Hey :)
Also mir persönlich fällt Auswenig Lernen recht leicht und ich gehe dabei ungefähr so vor: Ich mach die Zimmertür zu, weil es echt ruhig sein sollte. Und ich lauf dabei immer auf und ab, das hilft mir total. Erstmal les ich alles komplett durch. Und dann gehts Strophe für Strophe. Ich sag mir den Vers (oder mehrere, wenn sie einen Satz bilden) vor, dann wiederhole ich ihn ein-, zweimal und dann der nächste Vers. Dann geh ich alles nochmal von vorne durch, und die erste Strophe ist schon gelernt.
Und so mach ich weiter, das wichtigste ist das Wiederholen. Wenn das Gedicht z.B. 5 Strophen hat und ich kann die ersten zwei schon, dann wiederhole ich diese beiden, lern dann die dritte und geh wieder von vorne durch. Immer und immer wieder durchgehen bis es sitzt.
Viel Glück! Lg

Ich hab immer die melodie meines lieblingsliedes genommen und dann das gedicht als text genommen :D und dann immer wieder gesungen

hey :)

du solltest dir das gedicht laut vorlesen,klingt zwar doof,hilft aber wirklich.schreib es vielleicht zeile für zeile ab und wiederhole diese zeilen immer. wenn du denkst,du kannst die strophe einigermaßen,dann geh weiter zur nächsten und mache das gleiche: schreibe sie ab,sage sie dir laut vor und wiederhole sie immer wieder.

ich hoffe ich konnte dir helfen :)

achja und viel trinken und das fenster ein wenig aufmachen,dadurch kannst du dich besser konzentrieren :)

Danke, das werd ich versuchen ;)

0

wenn ich etwas auswendig lernen muss mache ich eine art lied daraus....mit einer melodie kann ich mir das besser merken ;)

Es singen bzw rappen oder einfach immer wieder und wieder und wieder wiederhohlen. Vieleicht fallen dir ja Eselsbrücken ein.

Jede Strophe 10 mal durchlesen, dann abdecken und versuchen es auswendig zu sagen. Viel Erfolg ;)

Strophe für Strophe. Jedesmal abhören lassen. Vielleicht ist Mama ja noch wach.

sich auf youtube ne coole version suchen und auf dauerschleife hören... bei mir hat des sogar mit was französischem funktioniert ;)

Jede Strophe 10 mal lesen und auswendig lernen.

Ich kanns gut lernen indem ich den Titel auf Youtube eingebe und die vorgesprochenen Fassungen anhöre und dazu den text vom blatt laut mitspreche :D

Nicht das Ganze auf einmal, sonder i kleinen Stücken

häng es dir iwo hin , wo du anscheinend vorbei gehst

dann gucktst du immer drauf , also wo du das immer siehst

wo du immer*

0

Was möchtest Du wissen?