Tipps trotz Aufregung mit einer ruhigen Stimme zu sprechen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den Tipp von Frangge hätte ich dir genau so gegeben. :-)

Vielleicht solltest du dir mal kurz klar machen, warum du dieses Problem hast. Der Grund ist wahrscheinlich, dass du Angst vor dem Publikum hast. Es könnte ja jemand darunter sein, der etwas besser weiß als du. Oder der anderer Meinung ist und dich dann angreift. Oder du redest und redest, aber niemand interessiert das. Du muss aber reden, weil dir jemand den Auftrag dazu gegeben hat... All dieser Kram.

Und dann verspannt sich die Bauchdecke, drückt die Organe hoch, gegen die Lunge, du hast nicht genügend Luft, kommst ins hüsteln... Du siehst, ich spreche aus Erfahrung. ;-)

Erst mal eine kleine Übung. Stell dich mal hin und richte dich gerade auf. Aber nicht preussenmäßig ("Bauch rein, Brust raus"), sondern ganz locker. Die Schultern auch locker runterhängen lassen. Lasse alle inneren Organe nach unten in dem Bauchraum rutschen. Lege eine Hand auf den Bauch und spüre, wie du leicht und weich atmest. Also nicht die Lunge aufblächen wie beim Arzt, wenn er dich abhorcht und sagt "Atmen sie mal tief ein", sondern ganz locker, nur mit dem Bauch. Dann singe etwas. Oder summe, wenn dir Singen nicht liegt. Es muss ja kein Belcanto sein, dieses Lied ist einfach und eignet sich ganz gut, singe einfach mit:

Die Sequenz mit dem Hauchen kannst du weglassen.

Soviel dazu.

Wenn du vor Publikum reden sollst, ist keine Zeit für Übungen und Inuit-Lieder. Da muss aufrecht hinstellen, und einmal ruhig durchatmen reichen. Vergiss jetzt alles, was dein Körper macht. Steigere dich statt dessen in deine Rede hinein.

Dein Text, den bislang nur du kennst.

Dein Thema, auf das du dich vorbereitet hast und für das du gerade der Experte / die Expertin bist.

Deine Sache, mit der du die Zuhörer neugierig machst und faszinierst.

Das läuft! Hinterher werden sie zu dir kommen, mehr wissen wollen, Fragen stellen...

Such dir eine Person im Publikum aus, die dir sympathisch erscheint und richte beim Reden deine Aufmerksamkeit auf sie.

Stell dir vor, dass du nur zu dieser Person sprichst. Wenn du merkst, dass du sicherer wirst, kannst du deinen "Aktionsradius" langsam ausweiten.

Sabse19123 03.08.2017, 12:16

Danke:) Hast du zufällig noch andere Tipps wie ich meine Stimme bewusst ruhig und deutlich erklingen lasse trotz Aufregung? Irgendwas muss ich in dem Moment ja falsch machen, dass diese sich so komisch anhört...

0
Frangge 03.08.2017, 12:48
@Sabse19123

Das geht leider nicht von heute auf morgen. Wahrscheinlich hört sich die Stimme auch nur für dich "komisch" an, weil du bewusst darauf merkst und dich dadurch verkrampfst.

Du kannst natürlich versuchen, mit Entspannungsübungen nachzuhelfen, aber ob du die dann zum richtigen Zeitpunkt abrufen kannst, ist die zweite Frage.

So komisch es sich anhört: Steh einfach dazu, dass du aufgeregt bist, das macht es schon mal leichter. Wenn du das oft genug gemacht hast, wirst du merken, dass dich keiner fressen will.

Das wird schon mit der Zeit, viel Erfolg

0

Ich weiß nicht, wie alt du bist. Als ich 17-18 Jahre alt war, war das bei mir sogar noch schlimmer, ich zitterte am ganzen Körper wie wild und meine Stimme klang erbärmlich.

Heute bin ich ein paar Jährchen älter :-) und kann sprechen wie ein "großer", auch vor hunderten Menschen.

Der Tipp von Frangge ist super.


Was möchtest Du wissen?