Tipps sich zu outen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Salue

Du bist nicht alleine. Du wirst im Internet viele Artikel über das Thema "Transsexuell" finden. Du findest da auch Erfahrungsberichte von Leuten, denen es gleich ging wie Dir.

Dies zeigt Dir auch den Weg auf. Nach meiner Meinung ist es immer am Besten, zuerst mal offen mit dem Hausarzt zu reden. Du kannst auch damit anfangen, indem Du es Deinen Eltern sagst. Du wirst ihnen ein paar Tage Zeit lassen müssen, um es zu "Verdauen". Schliesslich kämpfst Du selber ja auch schon seit einer Weile damit.

Der Arzt wird Dir eine Adresse eines Psychiaters sagen können. Der will nicht abklären, ob bei dir etwas falsch ist, sondern es geht darum herauszufinden, ob Dein Wille dauerhaft und definitiv ist.

Das kann durchaus ein Jahr oder so dauern. Dann aber gibt der Arzt die Bewilligung, dass Du weibliche Hormone einnehmen darfst. Dein Aussehen ändert sich dann bereits Richtung weiblich. Eine weitere Stufe wird dann die offizielle Namenänderung auf einen passenden Frauen-Vornamen.

Wie es dann weitergeht, bestimmst Du alleine. Die Entscheidung für eine anpassende Operation kann man erst später machen.

Du hast einen weiten und mühsamen Weg vor Dir, gehe ihn, es lohnt sich !

Ich wünsche Dir viel Willen und Kraft

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ist dies noch das beste alter deine Pubertät zu stoppen mit Hormonen! Du musst dich unbedingt deinen Eltern anvertrauen und mit einem Psychologen sprechen! Der hilft dir dich selbst genau so zu akzeptieren! Warte nicht mehr solange und ich wünsche dir viel Erfolg! Je eher desto besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pandafromjapan
28.11.2016, 19:52

Ich weiß, aber ich trau mich nicht. Ich habe so viel Angst

0

Sag es deinem/ deiner besten Freund/Freundin oder jemanden den du wirklich vertraust. Das hilft schon und es nimmt dir vielleicht die Angst es anderen zu sagen. Und die meisten werden auch gut drauf reagieren. Die anderen (falls es die gibt ) schießt du einfach weg. Die brauchst du nicht 😜 

Viel Glück und ich hoffe es hilft dir meine Antwort 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, so wie du beschreibst geht es so ziemlich allen die am Anfang ihres Transweges stehen und mir ging es da auch nicht anders. vorm Outing hatte ich am meisten Angst weil man ja nie weiß wie Freunde Familie Verwandte ect reagieren werden und ob sie es akzeptieren eventuell sogar verstehen können. Bei meinen Freunden habe ich mich damals recht früh geoutet, allerdings war ich da auf einer Party und hatte auch etwas Bier intus, dadurch fiel es mir wahrscheinlich auch leichter und meine Freunde haben es auch alle echt super vorbildlich akzeptiert und direkt angefangen mich auch Marc zu nennen und so. 

Mich vor meinen Eltern zu outen hat mich damals am meisten Überwindung gekostet weil ich richtig Angst vor deren Reaktion hatte, ich glaube allerdings das ich mich nicht überwunden hätte wenn meine Therapeutin und meine Freunde mich nicht so super unterstützt hätten. Bei meinen Eltern habe ich mich via WhatsApp geoutet, um die Nachricht zu verfassen habe ich fast drei Stunden gebraucht weil ich die richtigen Worte nur schwer finden konnte. Aber im Endeffekt ist mein Outing super verlaufen und auch meine Eltern haben super reagiert, sie hatten es auch bereits vermutet und darüber recherchiert. Ich kann dir als Tipp geben dir schon einmal einen transerfahrenen Therapeuten/Therapeutin in deiner Nähe zu suchen den benötigst du so oder so um die Indikation für die Hormontherapie zu bekommen und wenn du die OPs möchtest damit die Krankenkasse die Kosten übernimmt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe zwar selber keine Erfahrung mit sowas, aber ich kann dir denke ich trotzdem einen Rat geben:

Deine Eltern kennen dich bestimmt sehr gut, wahrscheinlich warst du als Kind schon etwas anders verhalten, als die anderen. Es kann also gut sein, dass sie eh schon etwas ahnen. Also würde ich einfach den Schritt wagen und mich ihnen anvertrauen. Wenn sie keine total schrecklichen Eltern sind, dann werden sie dich akzeptieren und bestimmt auch unterstützen. Und wenn deine Familie erst einmal Bescheid weiß, dann dürfte es viel einfacher sein, dich vor anderen zu outen, denn selbst, wenn einige es nicht verstehen und deswegen gemein zu dir sind, dann hast du ja immer deine Familie, die dich so akzeptiert, wie du bist!

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?