Tipps Praktikum ZNA?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Stell dich direkt bei allen Kollegen vor und sag dazu, dass du Praktikant bist, damit die Kollegen wissen, was du machen kannst (und was nicht)
  • Sei interessiert, mach fleißig mit (einem nützlichen Praktikant wird eher mal was gezeigt oder erklärt ;-) und stell viele Fragen
  • Mach nichts, was du dir nicht sicher zutraust, im Zweifel lieber darum bitten, dass man es dir nochmal zeigt! Auch wenn es mal brenzlig wird, solltest du dich etwas im Hintergrund halten
  • Halte dich an Leute, die gerne erklären und dir etwas beibringen möchten, das sind leider nicht alle. Wenn du nett fragst, solltest du eigentlich bei den meisten Sachen zuschauen dürfen
  • Sprich mit den Patienten! Das wird gerade in der Notfallmedizin gerne vergessen, ist da aber besonders wichtig

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich bin 14 und mittlerweile auch bei einer Bereitschaft. Nachdem ich mein erstes Praktikum auf der Onkologie gemacht habe (ein Bekannter arbeitet auf der Station) und dort auch aktiv eingebunden wurde (RR messen usw.), wollte ich meinem wirklichen Interesse nachgehen, der Notfallmedizin. Da ich im Rahmen der Ausbildung zum RS sowieso ein Praktikum auf der Intensivstation machen werde, habe ich mich für die ZNA entschieden. Hatte anfangs bedenken, dass es doch sehr langweilig werden könnte und ich nur aktiv im Weg stünde - doch es kam anders. Ich hatte das Glück, dass ich einen erfahrenen Anästhesisten (Jackpot, zudem ziemlich cooler Typ) begleiten durfte, also nix putzen oder so:D Insgesamt betrachtet waren die 5 Tage sehr spannend und prägend, nichts für schwache Nerven. Eine Rea gab es zwar nicht, jedoch waren die Schockraumpatienten allesamt sehr interessant. Einfach gedanklich bei ABCDE mitgehen und schmunzeln, wenn man bei einer 95er Sättigung an eine Pneu denkt und im nächsten Moment "Spannungspneumothorax rechts" gerufen wird:D Es gab natürlich auch die unspektakulären Sachen, aber das gehört eben dazu. Was mir an den "seit 5 Tagen Bauchschmerzen und jetzt in die Notaufnahme" Patienten gefallen hat, dass es nicht so hektisch war und mir alles genau erklärt wurde, so war zB. auch eine Palpation und meine Einschätzung zeitlich möglich. Lass dich überraschen und prahle nicht mit deinem Wissen, einen Besserwisser können die meisten Ärzte nicht ab. Stelle viele Fragen und frage dich selbst, wie du vorgegangen wärst. LG!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jonimi
16.11.2016, 21:31

Danke für deinen Kommentar :)! 

0
Kommentar von Adrian593
16.11.2016, 22:47

Gerne, die SpO2 Sättigung lag übrigens bei 85, vertippt:D

0

alda,

ich bin 13 jahre lang tatü gefahren. während ich studiert hab oder wie man den mist nennt.

ich danke gott dass bei dem ganzen scheiss der uns unterlaufen ist kein schaden dabei rauskaum.

setz dich doch einfach mal unauffällig in die nächste ukl abends, samstags am besten oder so, in den wartebereich und guck still zu, was da raus- und reingefahren wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinunfall
16.11.2016, 21:01

kein thema, alda. doch, mach das mal. samstags gegen 19 h reingehen und in ne ecke setzen, unauffällig.. have fun.

1
Kommentar von jonimi
16.11.2016, 21:01

Wenn du 13 Jahre lang RD gefahren bist hat man da vielleicht irgendwannn keinen Bock mehr xD Aber ich bin noch jung und motiviert, also was solls, ich freue mich drauf :D Mache das ja alles freiwillig. Auf die ich habe seit drei Wochen Rückenschmerzen hat niemand Lust, aber die gehören dazu. 

0

wenn du es ehrlich wissen willst:

hut ab vor deinem vorhaben.

aber:

hände weg lassen von allem soweit es geht.

so tun als ob du wüsstest worum es geht und praktikum irgendwie rumbringen.

die zna ist ein ort für maximalprofis, so sorry for that.

greetz und good luck,

der alte sack - resigniert -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jonimi
16.11.2016, 20:53

Naja, ist nicht so dass ich nichts wüsste. Das Traumamanagment im Schockraum läuft ja auch nach dem ABCDE. Das selbe haben wir in der Bereitschaft, und joa ich schaue mir mal noch die S3 Leitlinie an und ich denke schon, dass ich mich da etwas einbringen kann. Kommt halt überraschend wenn ein 15-jähriger mit Schemata ankommt. Persönlich bin ich wirklich mal gespannt auf den Schockraum. 

0

Was möchtest Du wissen?