Tipps gegen unkonzentriertes Lernen? Ich muss mich endlich mal hinsetzen!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
@newcomer

7 Tipps, mit denen das Lernen leichter fällt

Lernstoff strukturieren
Ein umfangreicher Lernstoff ist nicht gerade motivationsfördernd. Wenn man diesen hingegen entsprechend der Salamitechnik in kleine Happen aufteilt, erscheint das Ganze schon in einem anderen Licht. Für jeden einzelnen Happen wird dann noch ein Termin festgelegt, also bis wann man die Lerneinheit geschafft haben will bzw. muss. Damit haben Sie sich einen Fahrplan für Ihr Lernziel (z.B. Prüfung) angelegt.
Lern-Rückzugsort schaffen
Am besten funktioniert das Lernen, wenn es immer am gleichen Ort geschieht. Und dieser Ort sollte nur zum Lernen dienen und nicht für andere Arbeiten – also ein Lern-Rückzugsort. Damit wird man allein durch das Betreten dieses Lern-Rückzugortes auf das Lernen eingestimmt – das ist eine „Kopfsache“. Es muss nicht unbedingt ein einziger Lern-Rückzugsort sein. Neben einem Lernzimmer kann es auch noch ein Platz in der Natur sein, an dem Sie sich wohl fühlen.
Noch etwas: Der Lernort sollte möglichst frei von Ablenkungen sein.
Mit einem Ritual beginnen
Das Lernen mit einem Ritual zu beginnen, war immer sehr hilfreich für mich. Damit habe ich mich auf das Lernen eingestimmt. Mein Ritual: Ich habe mein „Lernkissen“ kräftig bei offenen Fenster ausgeklopft und es dann wieder schön platziert – immer vor Lernbeginn. Finden Sie Ihr Ritual, mit dem Sie Ihrem Kopf mitteilen: „Jetzt ist Lernen dran“.
Motivation schaffen
Leider können wir uns den Lernstoff nicht immer aussuchen. Wenn wir nur das Lernen müssten, was uns interessiert, was uns Spaß macht, dann hätte wohl niemand Motivationsprobleme. Wenn uns die Motivation fehlt, müssen wir sie uns eben schaffen. Mir gelang das immer dadurch, dass ich mir Belohnungen setzte. Es muss nichts Großartiges sein, schon kleine Belohnungen haben es in sich.
Beispielsweise habe ich meiner Freundin mitgeteilt, bis wann ich den Lernstoff durch haben will und dass wir dann in unser Lieblingslokal essen gehen. Die Vorfreude darauf war ein Motivationsschub, der auch so manchen trockenen Lernstoff „runterflutschen“ ließ.
Schon allein dadurch, dass ich jemand anderen mitteilte, bis wann ich den Lernstoff durch habe, war ein kleiner Motivationsturbo. Ich wollte ja nicht als „Dampfplauderer“ da stehen.
Wiederholen mit dem Angenehmen verbinden
Dass die Wiederholung des Lernstoffes wichtig ist, wissen wir alle. Aber es ist schon manchmal ein bisserl mühsam. Ich habe das Wiederholen mit dem Angenehmen verbunden. Dafür habe ich den Lernstoff komprimiert auf Karteikarten in Stichworten notiert. Und diese Karteikarten nahm ich beim Spazierengehen mit und ging dabei den Lernstoff nochmals durch. Beim Gehen in der frischen Luft und in angenehmer Umgebung war das Wiederholen nicht mehr so fad.
Pausen tun gut
Lernpausen tun nicht nur gut, sondern sind auch wichtig. Durch Pausen wird man wieder aufnahmebereiter. Als Richtwert gilt eine Pause von fünf bis zehn Minuten nach jeder Stunde. Bewegung und frische Luft sind die idealen Pausenfüller. Und wenn Sie nur das Fenster weit öffnen und 20x hochspringen. Auch wenn sich der Nachbar kopfschüttelnd fragt, wieso Sie wohl jede Stunde bei geöffnetem Fenster in die Luft springen – kann das Ihnen egal sein. Er kann sich ja die Uhr danach stellen ;-)
Singen und Lernen
Ich habe in meiner Studienzeit so einige Formeln lernen müssen. Damals hat mir eine Bekannte Ihren Trick fürs Formellernen verraten. Sie hat die Formeln immer gesungen. Das habe ich auch probiert. Ich war erstaunt, um wie viel schneller und leichter ich mir damit Formeln merken konnte. Der Grund dafür liegt darin, dass unser Gehirn Gesungenes fünfmal leichter merken kann. Dieser Lerntrick funktioniert nicht nur für Formeln, sondern auch hervorragend fürs Vokabellernen.

Viel Erfolg beim Lernen!

1

Danke ! bin für jeden Tipp offen !

0

Ich hab dieses Jahr meine, zugegeben nicht ganz so erfolgreiche Schulkarriere, beendet :D Aber  Bin aber auch ein ziemlich fauler Mensch und bei mir hats auch immer an der Motivation gehapert. Aber ein paar kleine Tipps hätt ich dir bei mir geholfen haben :)

Meine Tipps sind:

1. Rechtzeitig mit dem Lernen beginnen! Lieber viel zu früh und in kleinen Mengen, als zu spät und in zu großen Mengen! Nimm dir jeden Tag ein kleines Ziel vor und versuch dich daran zu halten. 

2. Beginn mal! Wenn du dir sagt, dass du jetzt z.B. 5 Min lernen willst, dann kann man sich dazu besser aufraffen als für ne Stunde lernen. Nimm dir einfach diese 5 Min und lern! Wenn du dann nämlich im Lernen drinnen bist, dann ist es eigentlich eh nicht mehr so schlimm. Da ist dann nämlich die Wahrscheinlichkeit höher, dass du dann noch mehrere Minuten bzw Stunden weiter lernst, wenn du mal damit begonnen hast. Und wenn du nicht weiter lernst, dann hast du wenigstens 5 Minuten gelernt.

3. Mit Freunden lernen. Mach dir mit einem Freund einen fixen Termin aus, um euch zum Lernen zu treffen. Dieser Freund oder diese Freunde sollte/sollten eher motiviert sein und auch zum lernen bereit sein. Wenn aus dem Lernen dann einen Laberstunde wird, dann hat das Ganze auch keinen Sinn. 

Du kannst dich mit jemanden aus deiner Klasse treffen und den gleichen Stoff bearbeiten. Das ist ganz sinnvoll, weil ihr euch dann alles gegenseitig erklären könnt, wenn einer was nicht versteht. So könnt ihr beide davon profitieren. 

Du kannst dich aber auch mit jemanden anderen treffen, der auch was zum Lernen hat. Auch wenn ihr nicht den gleichen Stoff habt, ist es manchmal motivierender zu Lernen, wenn man nicht ganz alleine "leiden" muss xD

4. Nachhilfe! Wenn du in einem Fach wirkliche Probleme hast, dann würd ich dir Nachhilfestunden empfehlen. Du kannst da deine Lehrer fragen, ob sie dir Schüler, die Nachhilfe anbieten und kompetent dazu sind, vermitteln können oder du fragst ein paar kluge Leute aus deiner Klasse oder aus deinem Bekanntenkreis. Oder du informierst dich im Internet über Nachhilfeinstitute, jedoch ist dies meistens teurer.

Auch im Internet kann du kostenlose Nachhilfe bekommen. Einige YouTube-Videos sind dazu sehr nützlich. Es gibt sogar einige Nachhilfekanäle, die dir weiterhelfen können :) So ist man viel motivierter zum lernen, wenn man es von einer Person erklärt bekommt, auch wenn es per Video ist :)

Hier habe ich einige nützliche Kanäle, die dir in der Schule helfen könnten, aufgelistet:

Gesichte: MrWissen2go: Auf diesem Kanal findest du Videos über geschichtliche Ereignisse (wie z.B. über den Zweiten Weltkrieg, die Französische Revolution,...), aber auch allgemeiner Themen und News. Die älteren Videos auf diesem Kanal beziehen sich eher auf Geschichtliches. 

Mathe: TheSimpleMaths: Auf diesem Kanal wird wird dir eigentlich alles erklärt, was du brauchst. Mir persönlich hat dieser Kanal sehr geholfen, da alles sehr verständlich und auch auf eine lustige Art beigebracht wird!

Biologie: TheSimpleBiology

Physik: TheSimplePhysics

Chemie: TheSimpleChemics

Falls du dich in einem Fach bei einem bestimmten Thema nicht ganz auskennst, dann ist es ganz sinnvoll, wenn du einfach mal das Internet bzw YouTube durchsuchst ;)

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen :) Viel Spaß noch beim Lernen :D

Hier noch ein Video, das dir auch helfen könnte:

https://www.youtube.com/watch?v=J9KuZhTMDP4

ich hab mir jetzt zwar nicht alles durchgelesen, aber Motivation musst du schon selbst finden. Dabei hilft eig. sich an sein Ziel zu erinnern, Vorteile abwägen, sich selbst belohnen bla bla bla.

Ich kann mich auch oft nicht konzentrieren, deshalb mache ich das eigentlich immer so: Ich fasse beispielsweise den Text in Stichpunkten gut zusammen (dann muss man ihn einfach richtig lesen) und lerne dann anhand dieser Stichpunkte den Inhalt, als ob ich das als Referat oder ähnliches vorstellen müsste.

Das ist ziemlich zeitaufwendig, aber in Klausuren etc. kann ich mich dann wirklich an jedes Detail erinnern :) viel Glück

Guter Tipp Dankeschön !

0

Zweitschrift an Uni schicken?

Hi

Ich habe mich bei der Uni eingeschrieben und die wollen natürlich mein Abschlusszeugnis.

Kann ich der Universität die Zweitschrift meines Zeugnisses zukommen lassen? Ist ja eine beglaubigte Ausgabe. Oder muss ich eine Kopie beglaubigen lassen?

Zitat der Uni:

Endgültiges Zeugnis der Fachhochschulreife (amtlich beglaubigte Kopie) liegt vor.
...zur Frage

FOS 12 ausgeschult, kann ich mein fachabi noch machen?

Hallo,

Ich war auf der Fachoberschule, klasse 12 als wiederholer und nun wurde ich wegen zu vieler Fehlzeiten ausgeschult. Ich bin nicht Faul es lang an vielen privaten Problemen auf die ich nicht gerne eingehen will und ich weiß wenn ich mich da rein hänge kann ich das auch schaffen und ich will es unbedingt schaffen. Kann ich in eine andere Fachoberschule wechseln und dort die 12te machen oder ist das leider nicht mehr möglich? Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

...zur Frage

Mündliches Abitur Geschichte (Gymnasium) - Wie läuft die Prüfung ab?

Hallo :)

An alle, die soetwas schon hinter sich haben, denn ich muss es diesen Dienstag hinter mich bringen... Ich habe leider wenig aufgepasst in diesem Fach, hatte aber keine andere Wahl, habe es nun als Abifach und muss deswegen noch viel lernen, um eine halbwegs gute Note zu bekommen...

Wie lief es bei euch ab/läuft es generell ab? Also was für Aufgaben können drankommen/Wie sieht die Prüfung aus/Mit Zeiten, Ereignissen, Geschehnissen von wann bis wann muss man sich auskennen?

Jeder hilfreiche Rat ist willkommen :)

...zur Frage

Wird es schwer für mich auf dem BG?

Also ich bin 15 Jahre alt und besuche zurzeit die 10. Klasse einer Hauptschule. Ich mache gerade meinen erweiterten Realschulabschluss und möchte dann auf ein Gymnasium (Berufliches Gymnasium). Ich bin jetzt nicht schlecht in der Schule. Ich hatte auf mein letzten Zeugnis (10te klasse Halbjahr) ein Durchschnitt von 1,65. Ich muss mich jetzt ja auch schon Bewerben für die Schulen und jetzt wollte ich von euch wissen, wer den weg von der Hauptschule aufs Gymnasium gegangen ist ? Wie es für euch war ? War es schwer ? Musstet ihr wiederholen ? Musstet ihr viel lernen ? Wie war es mit dem Englisch und Spanisch (2. Fremdsprache) ? Ich habe etwas bedenken, dass ich das da nicht schaffe da ich von der Hauptschule komme und da ich gehört oder bzw. gelesen habe dass, das "Hauptschul Englisch" etwas anders ist als das vom Gymnasium. Erzählt mir eure Erfahrungen

Ich freue mich auf jede Antwort die ich bekomme danke schon mal :)

Falls wichtig ich komme aus Niedersachsen und möchte dann auf ein Berufliches Gymnasium Schwerpunkt Sozialpädagogik

...zur Frage

Hochschulreife und Abitur - Unterschied?

Was ist besser und was wird mehr bevorzugt von Universitäten? Oder sind das doch die selben Dinge?

...zur Frage

Fachabi wirtschaft klasse 11 wiederholen?

Kann man das fachabi in Richtung Wirtschaft in der 11. Klasse wiederholen wenn man es nicht bestanden hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?