Tipps gegen Traurigkeit, wie konzentriere ich mich trotz Krankheit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo! 

Ich habe Mukoviszidose (19M) und bin selber sehr oft krank! Alle 3 Monate für 2 Wochen ins Krankenhaus mindest 1 mal im Monat ins Krankenhaus zu Untersuchungen (nur 1 Tag ohne Übernachtung). mehrmals am Tag Tabletten nehmen und Inhalieren. Ich hatte auch 1 Jahr eine Depression

Ich habe auch das Problem mit meinen Freunden momentan habe ich nur noch 1 richtigen Freund und meine Familie dich mich unterstützen! 

Ich war 2 Jahre kaum in der Schule und habe "nur" einen Realschulabschluss geschafft!  So das wars zu mir! 

Momentan geht es mit seelisch aber sehr gut! Was hat mir geholfen? Ich habe erstens eine neue klinik ausprobiert eine extra Spezial Klinik für Muskoviszidose das macht schon mal Sinn selbst wenn man 3 Stunden hinfahren muss! 

Zur jeder Krankheit gibt es Experten und die würde ich auf jeden Fall aufsuchen! 

Einen Psychologen aufsuchen! Eigentlich hat jede Klinik einen Psychologen wenn du beim nächsten mal beim Arzt bist sprech das auf jeden Fall an! Ich selber gehe regelmäßig zu einem Psychologen und das hilft mir exrem! Dafür muss man sich auch nicht schämen! 

Es gibt meistens auch Spezielle Kuren für Betroffene auf der man neue Leute kennlernt und Tipps bekommt mit seiner Krankheit besser umzugehen. Das kann ich auch weiter empfehlen! 

Da ich nicht wirklich Sport mit anderen kann da ich einfach nicht mithalten kann mach ich Sport für mich einfach regelmäßig rausgehen schnelles gehen und ein bisschen Bewegung und wenns nur einmal um Block ist! 

Meine Hobbys habe ich an meine Krankheit angepasst ich gehe oft ins Kino und Spiele sehr viel am PC (Counter-Strike, Battlefield, Arma und so) ich habe einen kleinen Clan mit den ich regelmäßig zocke und mit den ich mich super verstehe da sie mich so mögen wie ich bin! Durch das zocken vergesse ich auch manchmal meine Krankheit! Ich male und zeichne auch gerne. Außerdem habe ich Netflix und Amazon Prime und ich gucke extrem viele Serien und Filme! Das hilft super um runter zu kommen! 

Falls du wirklich lange im Krankenhaus liegst bitte deine Eltern darum dir Filme, Hörbüche etc zu besorgen die du dir im Krankenhaus angucken-anhören kannst! Mach ein kleinen Filmabend im Krankenhaus das mach ich zb immer ganz gerne^^.

Fazit. Ein Psychologe ist sehr wichtig und Hobbys die einem Spaß machen und die man immer machen kann selbst es einem richtig Dreckig geht! Die schönen momente ausnutzen wenn es dir mal gut geht unternehme irgendwas schönes vielleicht mal übers Wochenende ans Meer fahren?! 

Da ich aber nicht weiß was du genau hast kann ich leider nicht mehr dazu schreiben! Aber ich hoffe das hat dir trotzdem ein bisschen geholfen!

Lg Alex :)

Ps. Ich hoffe ich habe nicht alt zu viele Fehler in meinen Text, ich hasse "lange" Texte^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?