tipps gegen starken schuppen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo catlovesdonuts,

erst einmal: sehr, sehr nett von dir, dass du hier für deine Mama um Rat fragst. Sie freut sich bestimmt darüber!

Gerne möchte ich versuchen, dir und deiner Mama zu helfen.

Gerne erkläre ich euch zunächst, wieso es überhaupt zu Schuppen kommt: Es ist nämlich so, dass jeder Mensch einen Hefepilz, namens Malassezia globosa, auf seiner Kopfhaut trägt. Dieser ernährt sich vom Talg auf der Kopfhaut. Daraufhin wird ein Nebenprodukt produziert, die sogenannte „Ölsaure“. Manche Menschen reagieren auf diese allerdings sensibler als andere. In diesem Fall gerät die Kopfhaut aus ihrer natürlichen Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen. 

Hausmittelchen, wie z.B. Olivenöl helfen, das stimmt, allerdings nur kurzfristig – wie deine Mama ja leider feststellen musste. Sie bekämpfen nämlich nicht die Ursache, also den Hefepilz Malassezia globosa, sondern lindern nur zeitweilig die Symptome. Um ihr Kopfhautproblem also über einen dauerhaften Zustand hinweg in den Griff zu bekommen, sollte deine Mama auf eine langfristige Lösung zurückgreifen. Hier können zinkhaltige Anti-Schuppen-Shampoos eine gute Lösung sein.

Bei Anti-Schuppen-Shampoos ist es aber wichtig, dass man sie regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg anwendet,  sonst können die Schuppen jederzeit wiederkehren. Die Head&Shoulders Shampoos z.B. enthalten den Wirkstoff Zinkpyrithion. Dieser hält den Pilz in Schach und kann so langfristig dafür sorgen, dass sich die weißen Flöckchen nicht bemerkbar machen. Der Wirkstoff Zink hat sich nämlich in den letzten Jahren im Kampf gegen Schuppen als sehr effektiv gezeigt. In der Regel sollte man bei der Verwendung der Head&Shoulders Produkte nach ca. zwei Wochen erste Verbesserungen feststellen können.

Beim Waschen der Haare gibt es auch ein paar Grundregeln, wie man seine Kopfhaut noch zusätzlich schonen kann: Am besten man nutzt nur einen kleinen Klecks Shampoo in der Größe einer Euromünze und lässt das Shampoo gut einwirken. Anschließend spült man es gründlich aus, damit keine Shampoo- oder Stylingreste im Haar zurückbleiben. Dafür sollte man nur lauwarmes Wasser verwenden und föhnt auch das Haar nicht auf höchster Temperatur, da dies die Kopfhaut nochmal zusätzlich belastet und irritieren kann – lufttrocknen ist hier ideal.

Wenn deine Mama einmal ein zinkhaltiges Anti-Schuppen-Shampoo ausprobieren mag, möchte ich ihr gerne das „Sensitive bei empfindlicher Kopfhaut“ Shampoo von Head&Shoulders empfehlen. Es ist mild, pH-hautneutral und reinigt Haar und Kopfhaut sanft, aber gründlich. Durch die Anreicherung von Aloe-Vera Extrakten wird die Kopfhaut beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Das Shampoo enthält auch keine Farbstoffe. Wie alle Produkte enthält es den bewährten Anti-Schuppen-Schutz. Für die Kopfhaut deiner Mama ist dies sicher sehr gut, da sie ja schon lange das Problem hat und somit eine sehr gereizte, strapazierte Kopfhaut. Zudem hinterlässt das Shampoo einen angenehmen Duft im Haar.

Sollte deine Mama allerdings nach einiger Zeit immer noch keine Verbesserung ausmachen können, empfehle ich ihr dringend eine zweite Meinung von einem Hautarzt einzuholen.  Aus der Ferne ist es leider immer schwer, eine Diagnose zu geben. Der Arzt kann dann die genaue Ursache feststellen und deine Mama zielführend behandeln. Manchmal können Schuppen auch durch Allergien ausgelöst werden. 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen und deine Mama ist ihr Problem ganz bald endlich los.

Viele Grüße

Katja vom Head&ShouldersTeam

Am ganzen körper? 
Sie soll sich Totes Meer Salz holen gibts bei dm und dann einmal täglich darin baden ... dann geht das weg :) ganz sicher ... habs auch :)

Nein nur an der kopfhaut und jetzt auch in den ohren ..

0

Birken,  oder Seborin Haarwasser  vllt. probieren?

Was möchtest Du wissen?