Tipps gegen Prüfungsangst (Führerschein)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey ^^

So. Also erstmal muss ich mich mal über deinen Prüfer beschwehren. Das war ja unter aller Sau, was er da abgezogen hat. Gerade bei der Prüfung, wo doch gerade dann der Fahrschüler sehr nervös ist, sollte man als Prüfer ruhig bleiben. Ich meine Hallo?! Ein Auto abzuwürgen passiert selbst noch dem besten Autofahrer mal. Also mach dir deswegen keinen Kopf. Genauso wie dein Fahrlehrer auch einfach die nerven behalten hätte sollen. Aber der war wahrscheinlich genauso nervös wie du. Wenn nicht sogar nervöser.

Bei der Praktischen Prüfung gehört nicht nur das "können" dazu, sondern auch Glück. Glaub mir, wenn du gut Autofahren kannst, kann es trotzdem noch passieren, das du bei der Prüfung fehler machst.

Denk einfach dran, das du Glück haben wirst! Ich nehme mal an deiner Geschichte an, das du das Autofahren packst. Und das zweite mal Prüfung wirst du packen. Und wie gesagt, ein Auto abzuwürgen passiert halt mal. Auch 3x hintereinander... Das macht dich doch nicht gleich zu einem Schlechten Fahrer. Deine Angst kann ich sehr gut Nachvollziehen. Und glaub mir, die habe ich auch (Ja, bei mir ist es auch bald soweit :'D) Aber ich denke mir: Wenn ichs versemmel. Naund?! Dann mach ich es halt nochmal. Denn wenn es beim ersten mal nicht klappt, dann wird es beim zweiten Versuch doppelt so gut! Ich glaube an dich. Und du auch, hast du verstanden? Du packst das. Ich wünsche dir Glück und erfolg bei der nächsten Prüfung. Und vergiss, was da im Auto passiert ist. Das war nicht dein Fehler. Du wurdest nur von dem blöden Prüfer und deinem Fahrlehrer verunsichert...

Beim nächsten mal schaffst du es! Nur keine Angst!

Glg Naynay

2

Ersteinmal: Vielen vielen Dank für deinen Text ! Wirklich, das ist unglaubich lieb von dir :-)

Ich weiß, das Verhalten des Prüfers war nicht gerade hilfreich. Mein Fahrlehrer hat sich bei mir entschuldigt, tatsächlich war er ganz schön nervös, nachdem ich nicht mehr von der Stelle kam aber gut..  Er hat mir versprochen nicht noch ein weiteres Mal so zu reagieren. Hoffentlich hält er dieses Versprechen auch :-D

Ich sollte es wohl wirklich einfach mal etwas lockerer sehen ! Ich schaffe das hey!! Haha, aber wirklich, ich muss positiv denken . Ich danke dir vielmals für deine Glückwünsche, das klappt schon irgendwie. Dir wünsche ich natürlich auch ganz viel Glück. Wenn du mit solch einer Einstellung darein gehst, schaffst du das locker ! Nicht unter Druck setzen lassen ist wohl das Beste, was man machen kann. Dann haben wir bald beide unseren Führerschein ! :-b

0
8
@manfred381

Kein Problem. Ich habe gehofft, das ich dir helfen kann! :)

Natürlich schaffst du das. Glaub mir!

Danke, das du mir auch helfen willst. Da fühl ich mich gleich viel besser, danke :)

1

Meine Antwort ist sicher nicht hilfreich - dennoch: Klar ist das suspekt, ausgerechnet das Anfahren plötzlich zu vergessen. Zeigt aber doch nur, dass da plötzlich der Kopf einfach zu war. Vielleicht hast Du auch den Prüfer im Rückspiegel gesehen, er hat vielleicht einfach nur doof geguckt und das mag ablenken. Bin beim ersten Versuch auch durchgefallen, der Prüfer hat mich ebenfalls vollkommen irritiert. Wegen einer angeblich fehlenden Bremsung war das - was so in meinen Augen bis heute nicht der Fall war.

Beim zweiten Versuch war alles anders: Ich bin mit einem schicksalsergebenen Lachen hin, frei nach dem Motto, ich mach das jetzt einfach. Hat dann auch geklappt, obwohl ich mich selbst bei diesem zweiten Versuch hätte tatsächlich durchfallen lassen...

Geh einfach hin - ein bißchen Aufregung ist immer da, ist ja auch nicht verkehrt. Aber ignorier den Prüfer, einmal freundlich grüßen und dann verschwindet der. Selbst wenn Du nach hinten schaust - der sitzt da nicht!!! Du und dein Fahrlehrer, das war - oder Du und diese Stimme, die Dir sagt, wo es langehen soll. Du musst auch niemand stolz machen, sondern Dir klar sagen, noch teurer sollte es nicht werden - also ziehst Du das durch.

Das liest sich jetzt vielleicht etwas nach Psycho, aber ich hoffe, es wird klar, was ich meine.

2

Mir ist völlig klar wie du das meinst und ich danke dir wirklich sehr für deine Antwort!

Prüfer können einen in solchen Momenten wohl einfach total durcheinander bringen, das stimmt wohl. Ich werde mich definitiv dazu überwinden ebenfalls dort hinzugehen und mir einfach mal einzureden, dass ich es schaffe. Das klappt schon, vor allem wenn ich mir nicht noch unnötigen Druck mache! Dankesehr :-)

0

also ich war deswegen beim psychologe da es bei mir total schlimm war bzw noch ist, mein psychologe meinte immer ich soll mir vorher sagen das ich es kann und halt immer positiv denken und soviel es geht lernen aber kein druck aufbauen naja mehr kann man da nicht machen trotzdem viel glück und erfolg :-)

2

Ich werde es auf jeden Fall versuchen! Danke dir ! :-)

0

Auto am besten anfahren?

Halliihallo, ich habe noch Fahrstunden und tue mich beim Anfahren immernoch hin und wieder schwer. (passat cc)

klar: kupplung treten, dann gas treten und kupplung kommen lassen

aber dann hab ich immer das problem. dass es entweder so ruckartig ist oder ich nicht von der stelle konme und die lücke zum vorausfahrenden so groß wird, wie sie ja auf keinen fall sollte.

habt ihr da nen tipp für mich? also was das zweitliche abstimmen von kupplung und gas angeht etc.?

...zur Frage

Stellt der Prüfer Fragen?

Ich habe am Mittwoch meine praktische Prüfung für den Führerschein. Ich habe angst, dass mich der Fahrlehrer eine theoriefrage stellt. Kann das passieren? Und wenn man diese nicht beantwortet fällt man dann durch?

...zur Frage

Praktische Prüfung, total nervös!

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte meine zweite praktische Führerschein-Prüfung und leider wieder durchgefallen :-(..in der Fahrstd sagt mein Fahrlehrer, dass ich beim Fahren Top bin, aber sobald ich Prüfung habe, werde ich total nervös, meine Beine fangen das Zittern an und ich mache einige Fehler, die ich sonst nicht in der Fahrstd mache.

Bei der ersten Prüfung, war ein strenger Prüfer da und beim fahren habe ich abgewirkt, er hat gleich mich angeschnauzt, dazu kam noch das ich ein anderes Auto hatte und ein anderen Fahrlehrer, den ich noch nie gesehen habe.

Bei der zweiten Prüfung, war schon wieder ein anderer Fahrlehrer da..aber Prüfer war ganz nett..bin total nervös und vorallem ich bin schwanger und die Nervösität ist noch schlimmer...habt ihr ein Tipp für mich?

Danke =)

...zur Frage

Fahrschule erneut bezahlen?

Hallo Leute, ich bin schon fast ein Jahr bei der Fahrschule und noch immer bei der Theorie, ja ich weiß eigentlich kaum vorstellbar, aber ich hab kaum zeit, weil ich nebenbei noch arbeite und die Schule stresst und ich auch nicht immer die Lust und Laune habe ^^. In einer Woche bin ich durch mit der Theorie und es bleibt nur noch die Praxis, aber in zwei Wochen ist es schon ein Jahr her, dass ich mich dort angemeldet habe. Meine Frage ist, ob ich für die Praxis nochmal die Summer zahlen muss, die ich am Anfang auch zahlen musste oder gilt das nur für die Theorie, dass wenn das Jahr durch ist man nochmal zahlen muss, falls man die Theorie nicht geschafft hat ?

...zur Frage

Prüfungangst - führerschein durchgefallen

Hallo, am freitag bin ich durch die praktische Prüfung durchgefallen. Aber nicht weil ich nicht fahren kann, sondern wegen meiner Prüfungsangst. vor der Prüfung war ich unnormal nervös. ich bekam nichts runter, hatte herzrasen. Mein Fahrlehrer meinte ich könnte echt gut fahren und war sich sicher das ich die Prüfung bestehen würde. Doch dann waren mein Fahrlehrer der prüfer und ich im Auto, ich habe mich so unsicher gefühlt, obwohl ich vorher in den Fahrstunden immer so sicher gefahren bin. wenn ich an die nächste Prüfung denke wird mir wieder schlecht. ich nehme jetzt Baldrian Tabletten. aber befürchte das ich es wieder verhauen werde :/ kennt einer diese Situation? und habt ihr vielleicht paar tipps? ich würde so gerne meinen Führerschein haben. :(

...zur Frage

Fahrschulen bringen ihren Schülern nicht bei ohne Assistenten zu fahren?!?!?!?

Moin,

ich wollte mich einfach mal bei euch ein wenig über die heutigen, Fahrschulen mit ihren ich nenne sie mal "Schummel-Autos" ausheulen. Zu mir, ich bin 19 Jahre alt und seit kurzem im Besitz eines Führerscheins. In der Fahrschule bin ich mit einem VW Golf(Diesel) mit gefühlt Hunderttausend Assistenten gefahren. Nun bin ich vor ein paar Tagen das erste mal mit dem Wagen meiner Mutter gefahren (auch ein Diesel) und es war die absolute Hölle.

Ich hab das Gefühl, dass ich das Auto fahren noch einmal komplett üben muss... Das erste grauen war das Anfahren an einer Steigung. In der Fahrschule wurde mir beigebracht, dass ich beim Anfahren einfach die Kupplung zum Schleifpunkt bringen muss, dann die Bremse löse und dann fängt der Wagen schon von alleine an zu fahren. Das es sich dabei um einen Anfahrassistenten handelt und dass es bei anderen Autos eigentlich üblich ist, dass man beim Anfahren Gas geben muss wurde KEINE einzige Sekunde erwähnt.

Ich wollte also vor ein paar Tagen das gelernte anwenden und Stand erstmal bestimmt ne Minute an ner Kreuzung und hab den Wagen ein paar mal hintereinander kläglich abgewürgt, bis ich vom Fleck kam... Nicht nur, dass diese Situation ziemlich doof für mich war, da andere Verkehrsteilnehmer nur wegen mir warten mussten, deshalb anfingen zu hupen und ich immer nervöser wurde, ich hätte auch wirklich jemanden in Gefahr bringen können, da mir nie das richtige Anfahren beigebracht wurde.

Als mir heute das gleiche noch einmal beim Abbiegen passiert ist, hab ich mal mit meinen Eltern über mein Problem geredet. Die haben mir dann erzählt, dass es mit dem Auto meiner Mutter fast unmöglich ist ohne Gas anzufahren, da es die ganzen Assistenten gar nicht besitzt...

Außerdem hab ich mal bei meinen Freundinnen rumgefragt und einige andere hatten am Anfang das gleiche Problem obwohl sie bei anderen Fahrschulen waren.

Zusätzlich wurde mir bei meiner Fahrschule nie erklärt, dass man ohne Berg-Anfahr-Assistenten die Handbremse zum Anfahren nutzen muss...

Ich frage mich wie die Fahrschulen jemanden so auf den Verkehr loslassen können. Ich finde so etwas ziemlich unverantwortlich, da durch sowas echt gefährliche Situationen entstehen können. 

Ich fühle mich aktuell so wie jemand der noch nie in seinem leben Auto gefahren ist und habe momentan auch kaum Lust Auto zu fahren, da ich jetzt schon Angst habe wieder in so einer Situation zu landen. Ich hab heute trotzdem nochmal das Anfahren erst auf einem Parkplatz und dann an einem steilen Berg gelernt, jedoch ist meine Motivation zu fahren immer noch im Keller.

Mal sehen in welchen Situationen ich noch die Assistenten aus der Fahrschule missen werde und dadurch unaufgeklärt in gefährliche Situationen rate.

Schreibt mir mal eure Meinungen dazu.

~Kadse72

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?