Tipps gegen Müdigkeit am Morgen und Probleme beim Aufstehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Schlafdauer scheint ja so eigentlich ganz in Ordnung zu sein. Zumindest ist es kein Grund, dass du morgens in diesem Zustand quasi gerädert aufwachst.

Schläfst du denn durch in der Nacht? Hast du Einschlafprobleme? Mir sieht es so aus, als ob du entweder nachts nicht richtig schläfst oder morgens evtl. Kreislaufprobleme hast.

Vllt hast du ja mal Gelegenheit deinen Blutdruck morgens noch im Bett zu messen. Evtl. könnte auch eine Hormonstörung (Schilddrüse) solche Antriebsschwächen verursachen. Das muss nichts schlimmes sein, muss aber sicherlich abgeklärt werden, wenn das bei dir so extrem ist.

Nach 7 bis 8 Stunden Schlaf sollte man einfach nicht so erschlagen sein, wie du das schilderst. Das hat Gründe. Oder trägst du extreme Probleme mit dir rum, vor denen du dich drücken möchtest und deshalb am liebsten gar nicht aus dem Bett möchtest. Schau dir mal deine Matraze an, eine schlechte Matraze kann dir ungemein den Schlaf stören.

Bleib dran an der Ursachenforschung, es lohnt sich morgens frisch und froh in den Tag zu starten. Alles Gute für dich.

Danke erstmal für die ausführliche antwort. Ich brauche so eine halbe bis eine stunde um einzuschlafen und schlafe dann immer komplett durch. Mein hauptsächliches problem ist das aus dem bett kommen, nachdem ich aufgestanden bin und mir das gesicht mit kaltem wasser wasche geht es aber ich komme einfach schwer aus dem bett. Probleme hab ich nicht wirklich (so kleinkram halt, schulstress oder so) und meine matratze ist gut.

0

Geh früh genug Schlafen und wache auf wenn dein körper wach wird, geh ins bad und wasch dekn gesicht aus, atme frische luft, trinke ein glas kaltes wasser mit zitrone, bewege deinen nacken ein bisschen und strecke Dich

Hallo,

meiner Meinung nach gibt es keine Pauschalzeit zum Schlafen, die der Köprer benötigt. Regelmäßigkeit ist wichtig. D.h. z.B. eher um 22:00 ins Bett und 6:30 aufstehen.

So blöd das nun klingen mag, aber es hilft einen Tagesplan am Tag zuvor zu machen. Um bspw. 21:45 planst Du den nächsten Tag. Vorallem würde ich Ziele definieren. Mir hilft es dann pünktlich aufzustehen, damit ich den Plan einhalten kann

Ich habe das selbe Problem. Der ,,Trick" hat mir aber sehr geholfen! Mein Tipp:

Nachdem der Wecker klingelt, langsam hinsetzen und ein Schluck Wasser oder so(was du am Abend davor hingelegst hast) trinken.Dauert ne Minute und du bist viel fitter...

Falls du dein Handy benutzt empfehle ich es dir Musik die du nicht magst als weckton zu benutzen

Hast du es mal mit mehr Weckern versucht? 

Einen zB stellst du nebens Bett, Einen Anderen nahe der Tür und einen Dritten wieder wo ganz anders.  Und alle stellst du so das sie im Abstand von einer Minute nacheinander klingeln.  

Am besten wären Wecker die einen lauten Ton haben (damit du ihn bewußter wahrnimmst)  und eine Schlummerfunktion.  Also nach paar minuten nochmal los gehen, wenn du sie nicht richtig ausschaltest

Gesicht mit kaltem Wasser waschen oder das beste ist: Mit Sportkleidung schlafen und direkt nach dem Aufstehen erstmal ein paar Hampelmänner etc.

Das bringt nichts wenn er/sie den Wecker im Halbschlaf ausstellt.  Das ist schließlich das Problem

0

Was möchtest Du wissen?