tipps fürs ABITUR?

2 Antworten

Auf Youtube gibt es auch viele Leute, die dir Tipps geben. :)

  • Freunde finden: Also ich denke, dass du dich um dich selbst kümmer solltest.. du solltest nicht gleich schauen, in der Klasse beliebt zu werden sondern erst einmal sehen, was du so für Typen in deiner Klasse hast und dich eher den Leuten anschließen, die daran interessiert sind zur Schule zu gehen. Denn wenn du ständig hörst, dass Schule blöd ist und nervig, wirst du irgendwann die Stimmung auch aufnehmen und nicht mehr so viel Lust darauf haben.

  • Ordnung halten: Ich weiß zwar auch noch nicht so wirklich, welche Ordner sich am besten eigenen, aber es ist wichtig, alle Zettel unter Kontrolle zu halten. :D Lege dir ein Inhaltsverzeichnis an oder notiere dir wenigstens, welches Thema gerade im Unterricht stattfindet. Das ist sehr wichtig, wenn du später dein Abitur schreiben sollst und dann nicht mehr suchen brauchst, wo überhaupt die geprüften Themen liegen..

  • Federtasche: Nehme nur das mit, was du wirklich brauchst. Drei Bundstifte, Kugelschreiber, Füller, Killer, Radiergummi, Anspitzer, Lineal, ... du brauchst nicht unbedingt tausend Stifte in den verschiedensten Farben und somit bleibt dann auch dein e Federtasche etwas leichter. :)

  • Kugelschreiber: Du musst dir im Unterricht viel notieren, deshalb rate ich es dir, eher schneller zu schreiben und dafür einen Kugelschreiber zu verwenden. :)

  • Collegeblock: Den braucht wohl jeder und es ist auch gut, wenn du dir auf den Zetteln das Datum, Fach und auch das Thema der Stunde aufzuschreiben. Sollte es mal passieren, dass du ausversehen mehrere Zettel rumfliegen hast, weißt du wenigstens, was zu was gehört.

  • Klassenkameraden: Helfe niemanden, der 1. undankbar ist und 2. dir auch nicht hilft. Du brauchst deine Energie für dich und das was dich weiter bringt

  • Lehrer: auch wenn du einen Lehrer nicht magst, reg dich nicht zu sehr über ihn auf, hetze deine Mitschüler nicht und und und, denn ein Lehrer, mit dem ihr euch es verschwerzt habt wird nicht dadurch besser. :)

  • Hausaufgaben: Ja, auch wenns blöd ist, mach sie lieber gleich.. du kannst auch deinen Lehrer fragen, ob ihr vielleicht ein Belohnungssystem einbaut.. also zum Beispiel das ihr für jedes mal Hausaufgaben macen einen Sticker bekommt. Wenn ihr 10 Sticker habt, bekommt ihr einen Notenpunkt mehr im mündlichen oder so. :)

  • Referate: Auch wenn du Leute nicht magst, aber weißt, dass sie Arbeiten und nicht nur rumsitzen, arbeite mit ihnen. Es gibt nichts schlimmeres, als Hausaufgaben zu haben und ein Referat Wochenlang hinterher zu schleifen.

  • Protokoll: Bei Referaten ist es sehr wichtig ein Protokoll zu führen und es sollte auch jeder aufschreiben, wer was wann macht. Wir müssen zum Beispiel uns selbst benoten.. Wir bekomme als Gruppe eine Poolnote, also wir sind zum Beispiel 4 Leute und bekommen 40 Punkte von insgesamt 60 die man bekommen könnte. Dann sollen wir sie selber aufteilen, dass heißt, jeder könnte 10 Punkte bekommen. Von den Punkten her wäre es gut aufgeteilt, aber es wäre nicht fair, wenn jemand sehr viel gerarbeitet hat und der andere kaum etwas.. Deswegen immer aufschreiben, was du alles getan hast und auch dazu stehen !

  • Lernen: Du brauchst nicht unbedingt ständig 2 Stunden lang lernen. Es ist besser fürs Gehirn über den Tag verteilt zu lernen, denn dann kann er auch seine ganzen Informationen verarbeiten ^^ Und fang früh genug an, aber das weißst du ja auch alles.

Tolle Antwort vielen Dank! Sehr hilfreich! :)

0

Arbeite im Unterricht mit, erledige deine Hausaufgaben, frage, wenn du etwas nicht verstehst, arbeite die vorhergehenden Stunden auch noch mal durch, damit du im Stoff bleibst...

Wenn du deine Prüfungsfächer schon kennst, kannst du dich ja mal umschauen, ob du frühere Prüfungsaufgaben findest, damit du dich darauf vorbereiten kannst... Meine ehemalige Mathelehrerin hat das in unserem Leistungskurs gemacht, hat mir geholfen.

danke für deine antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?