Tipps für Sprachreise nach Frankreich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo JoPot,

ich war auch in der 8. Klasse zum ersten Mal in Frankreich zum Schüleraustausch. Ich hatte damals 1,5 Jahre Französisch und mein Austauschpartner ein halbes Jahr. Ich war recht gut in Französisch und dachte naiverweise, dass ich mich schon irgendwie verständlich machen kann. Vor Ort musste ich dann schnell feststellen, dass ich eigentlich gar nichts verstehe.

Aber irgendwie wollten wir uns ja trotzdem alle unterhalten und das ging dann auch richtig gut: Mit Wörterbuch, Gesten, Mimik,....

Alle hatten auch viel Geduld mit uns. Unsere Austauschpartner waren ja in der selben Situation und unsere Gasteltern und die Lehrer an der Schule wussten ja auch, dass wir nicht so gut Französisch können. Die haben dann sehr langsam und deutlich gesprochen und Sachen oft wiederholt.

Und nach einigen Tagen habe ich dann auch schon ganz viel verstanden und konnte auch schon besser sprechen. Das kam dann einfach so.

Ich bin sicher, dass du die gleichen Erfahrungen machen wirst.

Viel Spaß

P. Rohlfs

5

Ok danke :)

0

Um viel zu lernen sprichtst du am besten nur Französisch und unterhältst dich mit den einheimischen. Gehe doch etwas raus dort und unternimm was (Ballspiele usw. da muss man auch nicht unbedingt quatschen) so wirst du trodzdem spass haben

Sprich viel mit Menschen, da du so am meisten lernst. Wenn du wirklich gar nicht weiter weißt mit deinem Französisch, kannst du einfach in Englisch weiter machen.

Was möchtest Du wissen?