Tipps für Referat vortragen..

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die Informationssammlung erledigt ist und das Referat auf Papier gebracht ist, dann ist es an der Zeit, sich auf den aktiven Teil vorzubereiten. Ein Referat halten ist für die meisten nicht so einfach, weil Sie Angst haben, ausgelacht zu werden oder Angst haben, dass ein gewisses Desinteresse in der Klasse rüberkommt. Deswegen sollte man gut vorbereitet sein, wenn man ein Referat vortragen muss.

Um das Referate halten zu vereinfachen, kann man sich einen Stichwortzettel schreiben, auf dem der Ablauf wiedergeben wird. Somit hat man, wenn man da vorne steht und aufgeregt ist, einen gewissen Halt und muss keine Angst vor einem Blackout haben. Es gibt zum Referat halten in der Schule einige Tipps, wie Ihr es Euren Mitschülern, aber auch dem Lehrer Recht machen könnt.

Bei der Hilfe mit dem Stichwortzettel muss man besonders darauf achten, dass man nicht in stures Ablesen verfällt. Dabei ist es hilfreich, wenn man sich einfach ein paar wichtige Wörter markiert. Man sollte immer schauen, dass man zu seinen Zuhörern den Blickkontakt behält und nicht zu schnell redet. Deshalb und auch für ein besseres Informationsaufnehmen der Zuhörer sollte man ab und zu ein paar kleine Pausen während des Redens einlegen. Weil das Thema, über das Ihr schreibt, mit einem Produkt zu vergleichen ist, dass man umwerben will, müsst Ihr versuchen Euer Thema für Eure Zuhörer interessant zu machen. Dies kann man mit kleinen Anekdoten oder Witzen zwischendurch, aber besonders am Anfang erreichen. Wenn Ihr keinen passenden Witz oder Ähnliches finden solltet, dann könnt Ihr auch einen kleinen Überblick über das Referat schaffen und den Ablauf des Referates kurz erläutern. Auch Bilder, Musik oder passende Gegenstände, die Ihr in der Klasse herumgebt, machen das Referat interessanter. Ein Vortrag sollte nicht länger als 10 bis 20 Minuten dauern. Sollte es diese Dauer überschreiten, dann kann dies zu einem Abzug bei den Noten führen, weil auch das beste Thema irgendwann mal langweilig wird.

Damit das Referat fließend verläuft ist es hilfreich, dieses ein paar mal zu Hause vor dem Spiegel, aber auch vor Freunden, Bekannte und Verwandten vorzutragen, denn Übung macht den Meister und irgendwann könnt Ihr das Referat im Schlaf aufsagen. Man sollte immer in kurzen Sätzen sprechen und Fachbegriffe, die keiner kennt, unbedingt erklären. Schwierige Sachverhalte sollte man immer mithilfe eines Beispieles erklären und bei Bedarf mehrmals in verschiedenen Variationen wiederholen. Wenn der Vortrag etwas länger geht, solltet Ihr den Zuhörern zwischendurch Zeit für Fragen lassen.

Während des Vortrages, solltet Ihr darauf achten, dass Ihr laut und deutlicht sprecht und keinen Dialekt verwendet. Gern gesehen ist auch immer, wenn man zwischen durch ein paar Gestiken einsetzt und nicht stock und steif an der Tafel steht und langsam in monotones Reden verfällt. Versucht, unbewusste Bewegungen zu vermeiden. Nervöses Zappeln oder Klicken mit dem Kulli sind in dieser Situation völlig unangebracht. Jeder Lehrer weiß, dass die Schüler meistens nervös sind, aber es kommt immer darauf an, wie sehr man Euch das anmerkt.

Wir wünschen Euch viel Glück und Spaß bei der Durchführung Eures Referates.

Bring nicht zu viele Details, strukturiere das Ganze klar, üb es vorher, damit Du die Zeitvorgabe einhalten kannst, mach klare und nicht unübersichtliche Folien/Tafelbilder, bereite Dich auf weiterführende Fragen im Anschluß des Referats vor. Zapple nicht herum, steh still, nutze aber Mimik und Gestik und such ab und zu Blickkontakt zu Deinen Zuhörern. Werde lauter, wenn sie einschlafen, mißbillige Handys schon im Vorfeld. Stell Dich vor dem Vortrag kurz vor, bleib souverän und Herr/Frau der Lage. Sprich frei und lies nicht vom Blatt ab...

Keine Karteikarten!!

Mach es so, dass du dir ein leeres Dina4 blatt nimmst und dort mit genug Abständen sauber deine Stichpunkte machst und die zuhause ausformulierst und die dir 4-5 mal selber vorträgst. Dabei üben auch noch vorne zu gucken!

Probiers mal.

keep cool =) es wird dich schon niemand aufressen. ;) es wird ja immer gesagt,dass man sich die leute in unterwäsche vorstellen soll.vll hilfts ja was =D ansonsten könntest du ein paar freunde fragen ob sie "nicker" spielen,also einfach ab und zu mal mitm kopf nicken während du vorträgst.sowas soll bestätigend wirken undselbstsicherer machen.ansonsten hast du keinen grund zur sorge,wenn du dich richtig vorbereitet hast.das wird schon =) viel erfolg und geh nich so spät ins bett! ^^

erstens: nicht stressen, du hast ja noch nen zettel in der hand wo deine infos stehen

zweitens: nicht alles ablesen, selber bisschen einwürfe machen (vll sogar spontan, kommt immer gut^^)

drittens: laaaangsam reden, meistens ist man viel zu schnell, weil mans schnell durchhaun will^^

Stelle Dir das Publikum in langen Unterhosen vor - aber lache nicht und bleibe ruhig.

L G Hermann

vorher ein paar mundübungen machen. hört sich zwar sau scheiße an aber dann spricht man wirklich freier und macht seinen mund besser auf einfach mit der zunge über die zähne und auf die backen mal aufblasen . und auch den mund mal weit aufreisen, dann sprichst du viel freier. außerdem nicht so in einer haltung "ich habe kein bocck" stell eine füße nebeneinander, so dass du in einem sicheren stand dort stehst. darauf legen die lehrer sau viel wert und.. versuche körpersprache zu machen ;)

Was möchtest Du wissen?