Tipps für lange luftanhalten.

3 Antworten

@ Nudelaraba: Was du sagst, ist nicht richtig. Du kannst dein Blut nicht durch Hyperventilieren mit Sauerstoff anreichern, denn es ist eh schon zu 97-98% mit Sauerstoff gesättigt. Hyperventilieren ist dazu da, den CO2-Gehalt im Blut zu senken (durch Abatmen) und so den Einsatz des Atemreizes hinauszuzögern. Das funktioniert zwar, ist aber im Prinzip Selbstbetrug.

Als Laie muss man einfach sehr regelmäßig üben, sich dabei völlig entspannen und möglichst an alles andere denken als ans Atmen. Ich persönlich übe gerne beim Lesen oder Fernsehen. Und: richtig atmen. Erst die Luft nur "in den Bauch", also den tiefen Teil der Lunge, dann die Mitte und die Seiten, dann oben. So hat man mehr Luft in der Lunge. Sucht mal Infos zu Yoga-Atemtechniken, ist nicht schwer, nur Übung.

Viel Spaß

Einfach tief einatmen. Wenn Du körperlich fit genug bist, reicht das aus.

Das ist primär Übung Übung Übung.

Autogenes Training könnte helfen. Allerdings erst im Fortgeschrittenen Autgenentraining-Stadium.

Was möchtest Du wissen?