tipps für eine bessere gradere Haltung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo! Du kannst zumindest etwas versuchen - mit Sport. 

Primär ist es da natürlich wichtig dass Du gut trainierte Rumpfmuskeln hast. Rumpfmuskulatur ist eine Sammelbezeichnung für die Muskelgruppen des Thorax, des Rückens und der Bauchwand. Eine Seite isoliert zu betrachten ist sinnlos.

Was Du dafür tun kannst? Trainieren natürlich.

  1. Klimmzüge. Sie trainieren den oberen Rücken.

  2. Kniebeugen. Sie trainieren auch den "Großen Gesäßmuskel". Musculus gluta(a)eus maximus. Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken. Er stabilisiert den Rumpf in Kombination mit :

  3. Sit-ups und oder Crunches, sie stärken die Bauchmuskeln.

Es ist immer wichtig den Rumpf beidseitig zu trainieren um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden.

Ich wünsche Dir alles Gute - einfach anfangen.

Zu viel Eigeninitiative kann gefährlich sein, lass dich zumindst mal vom Orthopäden durchchecken und evtl. Physiotherapie verschreiben, um das Gröbste unte professioneller Kontrolle in den Griff zu kriegen und dir ein paar Tips abzuholen, wie du es durch Training in Eigeninitiative in den Griff kriegen kannst.

Es hängt auch immer davon ab, was krumm ist. Tatsächlich eine Wirbelsäulenverkrümmung (Physio ist ein Muss), einfach nur verkürzte Muskeln oder geschwächte Muskeln.

Eine krumme Wirbelsäule kann unbehandelt oder mit gut gemeinter aber schlecht gemachter Eigeninitiative echt gefährlich werden. Bevor du deine Bandscheiben wie Frisbees durch den Körper schießt, geh zum Orthopäden und zur Physio.

Oftmals liegt es aber auch an der Muskulatur, gerade die Schulter-Nacken-Partie. Heute arbeitet man viel vor dem Körper. Die Brustmuskeln sind dadurch sehr stark aber auch unheimlich verkürzt, der Rücken schwach und gedehnt. Dadurch zieht sich die komplette Haltung ziemlich weit nach vorne.

Alle menschlichen Muskeln arbeiten als Agonist (Spieler) und Antagonist (Gegenspieler). Ein Muskel arbeitet niemals alleine. Beispiel: Du spannst den Bauch an, um deinen Bierbauch vor einer schönen Frau zu verstecken - nur den Bauch? Nein, der Rücken spannt sich automatisch mit an, als Gegenspieler, würdest du nur den Bauch als Agonisten anspannen, aber ohne Antagonisten, würdest du dich verbeugen, wie ein Klappmesser.

Wenn du das Okay vom Arzt hast, dass es tatsächlich nur um Muskelschwäche und/oder Verkürzung geht, wären gute Gegenmaßnahmen:

Fitness-Studio - nach Möglichkeit mit Trainer: Gezielt Agonist und Antagonist trainieren und nach dem Training auch vernünftig dehnen (fast noch wichtiger, als das Training selbst)

Yoga - Eine Sportart, bei der es unheimlich auf Körperspannung ankommt. Auch wenn Yoga größtenteils aus dem Halten der Figuren besteht und nicht aus viel Action - gerade das macht die Schwierigkeit aus, die Muskeln bleiben permanent angespannt, der jeweilige Gegenspieler dabei gedehnt.

Ballett oder daraus abgeleitete Ballett-Gymnastik - Gerade Haltung und Körperspannung ist ein Muss, die Muskulatur wird, obwohl es alles so einfach, weich und schwebend aussieht, sehr stark beansprucht, in Anspannung wie auch Dehnung.

Tai Chi und Qi Gong - Weich, fließend und wenig anstrengend, aber entspannend, was auch zur Lockerung verspannter Gegenspieler beitragen kann

Und nicht zuletzt kontrollier dich im Alltag ständig selbst, an jedem Spiegel, jeder Fensterfront, an der du vorbei kommst, kontrolliere Haltung, Gang, ... und spann deinen Körper an, um dich zu begradigen.

ich kann da Sport für den Rücken empfehlen. Seitdem ich etwas sport treibe ist meine Haltung viel besser geworden. Da gibt es viele verschiedene Varianten, ich geh zb ins Fitnesscenter und trainiere an Geräten und mit Hanteln. Für zu Hause gibt es aber auch kleine Hilfsmittel zur Stärkung des Rückens, zb. der Gymnastikball, es geht aber auch ganz ohne Geld auszugeben. Es gibt viele Hilfreiche Videos auf Youtube und Co. dazu ;)

hallo, auf die schnelle wirst du deine haltung nicht ändern können, es hat schließlich auch viele jahre gebraucht, um die haltung zu bekommen, die dein körper jetzt hat. und du solltest dir zumindest für den anfang professionelle hilfe holen (physiotherapie zb), um die richtigen übungen für dich zu finden. generell hilft bewegung und sport, schwimmen kann sehr hilfreich sein und alls, was die rückenmuskulatur stärkt.

Jeden Tag für ca. 5 Minuten mit dem Rücken an eine gerade Wand stellen. Auch beim Sitzen darauf achten, dass du aufrecht sitzt.

Das geht ganz einfach du musst dich nur stets und ständig selbst daran erinnern die schultern leicht nach hinten durch zu drücken so entsteht automatisch eine gerade Haltung.

Halle nuutzerrrr,

Die meisten die eine krumme Rückenhaltung haben (also die ich kenne) gucken beim Laufen bzw beim Stehen die ganze Zeit auf dem Boden. Vielleicht machst du ja das gleiche. Versuch einfach immer gerade aus zu gucken, sowohl beim reden mit jmd. als auch beim Laufen. Ich glaube so gewöhnst du es dir automatisch an einen geraden Rücken zu machen, denn in einer krummen Haltung gerade aus gucken ist sehr unangenehm :D

Viel Glück und wenn es nicht daran liegt dann solltest du dich mal checken lassen wie es unten ja bereits erwähnt wurde :D

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?