Tipps für automodell

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht ein Mazda 3. Eine Kollegin aus meinem Ausbildungsbetrieb hatte sich den ca. 2008 gekauft & war ganz zufrieden. Keine Ahnung ob sie den heute noch fährt. Könnte preislich im Rahmen sein ---------------> aber die Mazdas rosten glaube ich recht übel, da würde ich aufpassen!

Würde mir auch andere Marken anschauen, z.B. Ford, Opel, Toyota... der Corolla ist z.B. ein super pflegeleichtes Auto :)

Ich würde einen Mazda 2 mit dem 1,6L Motor wählen, 74 kW, mit dem knackigen Alfa-Heck. Und dann selbst tunen, H&R Tieferlegung 20mm, Bilstein Dämpfer und gescheite Räder, keine Billig-Alus. Nicht zu breite Reifen, versaut nur das Handling.

Fraganti 05.02.2015, 17:26

Ganz ehrlich, so ein unproportionales Ei wird niemals schöner und dem Fragesteller ist besser geraten ein Auto zu kaufen, das ihm so gefällt, wie es ist. Das kommt ihn deutlich günstiger als in Einzel- und Zubehörteilen zu versenken.

0

vom Xedos 6 lass' die Finger: das ist definitiv ein super Auto (hatte selber einen), aber für einen Fahranfänger ist der vermutlich doch deutlich zu schnell (und etwas unübersichtlich beim Einparken ebenfalls).

Fraganti 05.02.2015, 17:21

Einparken lernen muss er sowieso und um die Geschwindigkeit zu regulieren gibt es doch ein Gaspedal. Ich nehme an, du hattest den Xedos 6 2.0i?

Die Xedos 6 1.6i 107PS sind nicht erschreckend schnell.

Alternativ 626 GE oder GF, dort aber die 2.0i 115PS nehmen, die 1,9i mit 90, 101 oder 105PS schlucken mehr bei weniger Leistung, woran auch immer das liegt.

0

Mazda 3 oder auch der Mazda 6 ist eine gute Wahl. Alternativ schaue doch noch mal bei Toyota und Honda vorbei.

Würde lieber einen Golf 3oder4 kaufen. Günstige Versicherung, Qualität, etc.

Fraganti 05.02.2015, 17:14

Dann mach das ruhig und glaube daran, der Fragesteller ist schlauer.

0

Was möchtest Du wissen?