Tipps bei leichtem Hufrehe Schub, Hufreheanbahnung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tierarzt gibt dir die nötigen Medikamente,

 ansonsten: Sandpaddock mit 5-6 kleinen Diätmahlzeiten(Heuund Stroh-mix 2:1 täglich und 2mal 30 Min täglich  überständiges Gras fressen lassen,

spazierengehen im Schritt auf Naturboden(elastisch!): 10-20 Min gehen - max.10 Min grasen lassen - 20 Min gehen - SAndpaddock

Dein Pferd wird nun sein ganzes Leben lang DIÄT leben müssen !

es könnte,
da nur einseitig aber auch ein Hufgeschwür, Steingalle o.ä.  ein...   also TA röntgen lassen

bei meiner Stute war es beides: dezente Rehe und leichtes Hufgeschwür OHNE Erwärmung aber mit leichter LAhmheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tierarzt rufen.

manche hufbearbeiter sind in sachen hufdiagnostik zwar besser, aber so einen muss man erst mal finden.

wenn bloss EIN huf betroffen ist, ist es nur seltenst rehe. für rehe gibts auch noch andere weitere symptome.

durch steintritt bei schlechter weisser linie können bakterien aufsteigen und sich wegen eines fremdkörpers (steinchen, metall, holz, glas etc.) ein hufgeschwür bilden. ein hufgeschwür wird meist erst schmerzhaft, wenn sich soviel druck durch nicht ablaufenden eiter gebildet hat, dass nerven gequetscht werden.

sollte es eine rehe sein, lässt sich mit einschmiererei etc. sowieso nichts machen. rehe ist die bezeichnung für eine reihe von irreversiblen stoffwechselentgleisungen. einmal rehe, bleibt das pferd immer krank. manchmal symptomfrei, wenn der besitzer aufpasst, meist aber von zeit zu zeit mit schüben.

die bröckelige weisse linie kann auch auf mineralmangel hindeuten oder auf fütterungsfehler.

bei einer rehe hat das pferd höllische schmerzen.

um dein pferd abzuklären braucht es einen tiermediziner. da führt kein weg drum herum. wenn der huf warm ist, muss der doktor her. und nicht irgendwann, sondern bald.

als allererstes solltest du vorbeugend aufhören, die hufe zu fetten. das pferd sollte bei grosser wärme tagsüber nicht auf die koppel, sondern nachts. der tau in der wiese versorgt den huf mit feuchtigkeit und hält im zusammenhang mit der bewegung auf elastischem boden das hufhorn elastisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass den Tierarzt kommen. Kraftfutter weglassen und Weideverbot. Wenn er noch läuft, darf er auf den (möglichst mit einer Schlammstelle versehenen) Paddock. Heu darf er fressen ohne Begrenzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage doch da bitte den Tierarzt, der die Diagnose gestellt hat und deinen Schmied/ Hufpfleger.

Wer hat die Rehe diagnostiziert? Ist es überhaupt Rehe oder einfach ein Hufgeschwür?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?