Tinyhaus/Holzhaus bauen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das Tiny House noch als Anhänger funktionieren soll, darf es gesamt (also samt aller Außenanbauten) maximal 2,55 Meter breit, 4 Meter hoch und 12 Meter lang (Gesamtlänge PKW + Anhänger max 18 Meter) sein. Wenn es ziehbar sein soll, dann muss man natürlich auch auf das Gesamtgewicht, die maximale Achslast, die Deichsellast und die Zuglast des PKWs schauen! Wenn Maße, Gewicht oder die Lasten nicht stimmen, kannst du den TÜV gleich vergessen.

Die Grundstückspreise variieren leider von Region zu Region und Land zu Land extrem! Ich bin jetzt aus Österreich, aber ich kann dir aus sicherer Quelle sagen, dass man 1m² Grund hier sowohl für 5 Euro als auch für 300 Euro bekommen kann – je nachdem welche Region.

Auch die Preise vom TinyHouse variieren und hängen ganz stark von dem Eigeneinsatz und den Materialien ab. Ich habe TinyHouses um 20.000 Euro aber auch um 300.000 Euro gesehen (nein, kein Verschreiber in den Nullen).

Auch die Wartungskosten variieren. Bei einem funktionstüchtigen Anhänger muss man natürlich regelmäßig ums Pickerl schauen. Das Chemie-WC hätte regelmäßige Entsorgungskosten, eine kompostierbare Toilette nicht. Dann muss man nach der Art der Heizung fragen. Gas? Diesel? Elektrisch? Eine 11 kg Campinggasflasche kostet in der Anschaffung ca 40 Euro, eine Füllung in etwa auch. Die Gasanlage sollte auch alle zwei Jahre nach der G607 geprüft werden! Wenn man noch dazurechnet, dass man höchstwahrscheinlich mit Gas kocht (das ist so ziemlich die einzige Möglichkeit, außer Grillen über dem offenen Feuer), dürfte man ca nen Monat mit so einer Flasche auskommen (nehme diese Zahl jetzt aus dem Wohnmobilsektor). Dieselheizung rate ich eher von ab, einfach wegen dem Umweltfaktor und den stetig steigenden Dieselpreisen. Dazu kommen Stromkosten, wenn man auf einen Anschluss für nicht verzichten möchte (kann manchmal nötig sein, wenn mal eine längere, trübe Periode hat, in der der Solarstrom nicht zieht), die kann man mit LEDs aber relativ gering halten. Die größten Verbraucher sind da zumeist Laptop und das Internet, Kühlschrank und Ofen läuft auf Gas, wenn kein Stromanschluss da ist. Der Wasserverbrauch hängt wieder vom Individuum ab (hier dürfte man sich auf die Wasserkosten eines 1-2 Personenhaushalts beziehen können)

Wo wir auch bei einem der meiner Ansicht nach schwierigsten Probleme in der Erhaltung des TinyHouses sind. Wo bekomme ich laufend frisches Wasser her? Auch wenn ich einen 120 Liter Tank habe, kann der mit Spülen, Duschen und Wäschewaschen in ner großzügigen Woche (eher eine halbe) sehr schnell zum Engpass werden. Man kann über einen fixen Anschluss nachdenken, was aber wieder die Mobilität stark einschränkt. Über die postale Adresse und damit einen fixen Wohnsitz, wie man ihn für Rechnungen, Lieferungen und auch für einen Arbeitsplatz angeben muss, sollte man sich auch Gedanken machen – auch wenn das relativ einfach mit ner Meldung bei den Eltern zu lösen wäre. Eine weitere Einschränkung, mit der viele nicht klarkommen, ist der limitierte Platz an Aufbewahrungsmöglichkeiten. Auch ist es schwerer ein solches Haus richtig zu isolieren. Auch mögliche Umbauten zB wegen einer räumlichen Vergrößerung aufgrund von Kindern gestalten sich schwieriger. Und wenn der Anhänger fahrbar sein soll, hat man strengere Auflagen was die Gasinstallation betrifft.

Womit wir beim letzten Punkt wären: Mögliche Schäden. Meine Familie ist im Wohnmobil-Sektor tätig, welche früher und auch teilweise heute noch reine Holzkonstruktionen sind. Das ist auch der Grund, warum ich immer die Hände über dem Kopf zusammenschlage, wenn ich sehe, welche abstrusen Holzkonstruktionen es bei TinyHouses gibt. Ich habe nur das Piepen des Messinstruments für Holzfeuchte im Kopf. Feuchtigkeit und damit auch Schimmelbefall sind ein riesen Problem. Vor allem, wenn man dann noch mit weißem Styropor isoliert (der saugt das Wasser gerade zu auf, was ein schönes Biotop entstehen lässt). Besser ist natürlich der blaue Styrodur. Schwachstellen sind auch die Fensterdichtungen und jede Stelle an der geschraubt wurde. Man kann manchmal nicht genug abdichten… Und wenn man den Anhänger im Winter herumfährt, braucht man auf jeden Fall einen ordentlichen Unterbodenschutz, sonst stehst du nach dem ersten Winter mit dem Fuß im Freien. Da habe ich leider schon sehr viel Mist gesehen. Wurmbefall ist mir im Wohnmobilsektor (finde den gut vergleichbar) jedoch nicht bekannt.

Ich kann dir übrigens die Youtuberin "Nessa Goes Wild" empfehlen – sie berichtet über ihr TinyHouse in Deutschland.

Ich bin selbst begeistert von TinyHouses und überlege mir immer wieder eines selber zu bauen, allerdings wüsste ich momentan nicht wo und wohin damit und mache mir natürlich auch viele Gedanken, wie soetwas tatsächlich dauerhaft realisierbar ist. Derweil bleibe ich noch bei ausgiebigen Campingurlauben, damit ich zumindest ab und an das Feeling habe :)

Schimmel im Bad durch Feuchtigkeit- wer zahlt?

Hi, wir wohnen in einer Mietwohnung ( Haus besteht aus 6 Wohnungen; 2 Wohnungen pro Etage) und haben wohl seit einiger Zeit Schimmel im Bad. Unser Bad ist sehr klein und hat nicht mal ein Fenster. Deswegen liegt die Vermutung nahe, dass der Schimmel durch Feuchtigkeit entstanden ist.

Unsere Nachbarin (wohnt direkt gegenüber)hat auch Schimmel im Bad. Die Wohnungen in einer Etage sind außerdem so konzipiert, dass die Wohnungen exakt symmetrisch zueinander liegen. Das heißt unser Bad grenzt direkt an das Bad der Nachbarin. Könnte es eventuell auch sein, dass der Schimmel von ihr zu uns gewandert ist? Und wie findet man so etwas raus? Wenn ja, wer zahlt? Trotzdem der Vermieter? Unsere Nachbarin hatte einmal wohl nachgefragt und sie hätte es selber zahlen müssen.

Und nehmen wir an, dass unser Schimmel unabhängig von ihrer entstanden ist, wer trägt hier die Haftung? Wie gesagt haben wir kein Fenster, also können wir schonmal nicht gescheit lüften außer die Tür nach dem Duschen sperrangelweit offen zu lassen (was wir ohnehin tun) Und naja Feuchtigkeit... wir können ja nicht jedes Mal nach dem Duschen die Wände mit Handtücher trockentupfen? Wer hat die Schuld bei Feuchtigkeit?

...zur Frage

Blitzeinschlag ins Holzhaus?

Was passiert wenn ein blitz in meim Haus einschlägt ? (Holzhaus)

...zur Frage

wie isoliere ich ein Holzhaus innen richtig, auf was muss ich achten?

...zur Frage

Feuchte Ecke im Keller evtl. durch Wurzeln?

Hallo, in unserem Haus, Baujahr ´58 gibt es einen Nutzkeller. Dieser ist immer leicht feucht, aber es gibt keine Schimmelprobleme. In einer Ecke (zwei Aussenwände ist allerdings der (nicht geflieste) Boden immer mal wieder leicht feucht. Die Grösse der feuchten Fläche entspricht ca. 2 DIN A4 Blättern und es ist keine stehende Nässe (also keine Pfütze) sieht aber so aus, als würde die Feuchtigkeit von unten "hochgedrückt" Besonders nach längeren Regenfällen wird es an dieser Stelle feucht. Wir beobachten das schon seit einigen Jahren, aber dieses Jahr ist es besonders stark. Und leider habe ich eben an ebendieser Bodenfläche schwarzen Schimmel entdeckt und gleich mit Schimmelspray eingesprüht.

Meine Überlegung ist nun die, ob die Feuchtigkeit evtl. durch einen Wurzelschaden entstanden sein könnte: am Nachbargrundstück steht direkt am Rand eine wirklich riesige Tanne (10m hoch). Wenn dem so wäre, dann könnte man das ja auf Kosten der Nachbarversicherung beheben, oder? Und wenn es damit nichts zu tun hat: wie könnte man dieses Feuchtigkeitsproblem nur beheben? Wie gesagt scheint die Nässe von unten hochzudrücken.

Freue mich auf Eure Tips!

...zur Frage

Wie kann ich herausfinden was das ist oder was könnte es sein (Schimmel?)

Hallo,

 

ich habe seltsame Ausblühungen an einer Wand.

Sind so kleine Stippen an denen die Tapete abplatzt. Kreisrund und ca. 2-5 mm Durchmesser. Insgesamt auf ca. 1m²

Aber nicht an einer Außenwand.

Sondern an der zwischen Eßraum und Küche.

Nun muß ich dazu sagen dass der Eßraum sich im ehemaligen Schweinestall von 1907 befindet und die Küche später als Flachdachgebäude angebaut wurde, mitte der 80er.

Kann es sein daß die Teerpappe undicht ist und feuchtigkeit zwischen die Mauern gerät?

Müßte dann nicht aber auch Schwarzschimmel an den oberen Deckenkanten auftreten?

...zur Frage

Feuchtigkeit Wand Ursache finden?

Hallo zusammen,

ich hab ein Problem unzwar, meine Wand wird feucht (innen) und da bildet sich Schimmel. Es ist die Aussenwand.

Ich habe zwar so einige Vermutungen aber möchte es zur 100% wissen was die Ursache ist, damit ich einen Plan schonmal machen kann wie ich vorgehe.

Wie kann mans feststellen woher es kommt? Gibt es Leute die Speziell nur herkommen und Prüfen? Und woher kann ich die finden wie nennen die sich? Und was für kosten würden auf mich zukommen, nur um es zu prüfen?

Bitte um Hilfe ( am besten eigene Erfahrungen berichten)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?