Tinnitus, was kann man tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo liliw04,

das ein HNO-Arzt diese Symptome nicht als Tinnitus diagnostiziert wundert mich. Sollte er doch eigentlich vom Fach sein.

Alleine Deine obige Beschreibung deutet auf einen Tinnitus hin. Denn ein Tinnitus ist nichts anderes wie ein Geräusch (jeglicher Art - das kann ein Rauschen, Pfeifen, Klingeln, Piepsen, Pochern, Klopfen, und, und, und sein), dass keine äußere Quelle besitzt sondern nur im eigenen Kopf wahrgenommen wird.

Die Frage ist nun, was die Akkupunktur bezwecken soll. Einen Punkt zum einfachen "ausschalten" des Tinnitus ist mir nicht bekannt. Soll diese dagegen für Entspannung sorgen, kann nach einer gewissen Zeit eine positive Wirkung einsetzen. Insbesondere, da Du ja weiter unten schon geschrieben hattest, dass es bei Stress mehr wird (was aber auch mit dem Blutdruck zusammenhängen kann, der bei Stress ja auch steigt).

Ansonsten ist die Bandbreite an wirkungsvollen Medikamenten sehr eingeschränkt bis gar nicht vorhanden.

Wie SiViHa72 schon geschrieben hat, kann Meditation bzw. Entspannung den Leidensdruck beim Tinnitus reduzieren. Ganz leicht ist die PMR zu erlernen (schau mal auf der Internetseite der VHS in Deiner Nähe). Oder wie Shany geschrieben hat kann auch Ablenkung helfen. Und wenn Du schlafen gehst, gibt es immernoch die Möglichkeit eines musiktherapeutischen Kissen (das sind Kopfkissen mit eingebauten Lautsprechern).

Das bzw. ob der Tinnitus aber jemals wieder komplett weg geht steht in den Sternen und kann Dir niemand sagen. Du kannst aber lernen mit einem Tinnitus zu leben. Dabei können Dir sogenannte Audiotherapeuten oder Hörakustiker mit der Weiterbildung im Bereich Tinnitus gut helfen.

Die Audiotherapeuten sehen Dich dabei ganzheitlich (findest Du z.B. unter www.bdat.de -> Therapeutensuche), Akustiker (schau mal bei Google oder im Telefonbuch) schauen in der Regel eher nach einer apparativen Möglichkeit. Beide können Dir bei Bedarf aber auch noch weitere Adressen geben.

Hast Du noch weitere Fragen dazu - lass es mich wissen ;-)

Alles Gute
TobiasTM

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Lieber TobiasTM

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Ich weis ehrlich gesagt nicht, was ich glauben soll... Dem Hausarzt oder dem HNO? vielleicht ist das alles ( "Tinnitus") Stress bedingt. Ich vermute es liegt an meiner, leider momentanen hoffnungslosen, Durchblutungsstörung. Da diese vorhanden ist, löste diese schon die Krankheit Morbus Köhler 2 aus. Gut möglich, dass dadurch (durch allg. Durchblutungsstörung) Tinnitus kam, deshalb die "andere" Diagnose des HNO-Arztes...

Meine Frage: Was kann ich falsch machen, resp. was kann es noch schlimmer machen???

Ich habe es mit Entspannungsmusik ausprobiert. Ist dieses gut oder schlecht? (ich denke es nützt ein wenig?)

Vielen Dank für deine Mühe!

Liebe Grüsse

Liliw04

0
@liliw04

Hallo liliw04,

es kann durchaus ein - wie Du auch schon vermutest - Tinnitus sein, der durch die Durchblutungsstörungen hervorgerufen wird.

Grundsätzlich falsch machen kannst Du nur, dass Du Dich durch diesen Tinnitus mehr stressen oder unter Druck setzen lässt. Der Tinnitus muss dadurch nicht unbedingt schlimmer werden, kann aber stärker empfunden werden.

Der Schritt mit der Entspannungsmusik ist auf jeden Fall schon einmal ein guter in die richtige Richtung. Wenn Du dabei entspannen kannst, nutze es. Andere Betroffene bevorzugen klassische Musik oder einfach nur Naturgeräusche.

Wenn Du aber das Gefühl haben solltest, dass Dich der Tinnitus zu sehr belastet, dann melde Dich bei einem der oben genannten Ansprechpartner ;-)

Weiterhin alles Gute - und bei Fragen - gerne noch einmal stellen.

TobiasTM

1

Was mir half: viel Ruhe, Meditation, Qigong (eine Entspannungs/Bewegungsform aus China)

Machte beudes eh schon, hatte, als Tinnitus loslegte, dann 3 Wochen Urlaub (der war zufällig schon geplant)

Habe auch Tinnitus. Du kannst ja deinen Arzt fragen, was man da sonst noch machen kann. Bei mir meinte er, man kann nichts mehr machen. Ist aber auch nicht wirklich schlimm, man gewöhnt sich dran.

Mein Arzt meinte auch, man kann nichts mehr machen. Aber gibts nicht noch mehr als ablenken...?

0

Tinnitus nach HNO Besuch?

auf grund eines leichte tinnitus, welcher ausschliesslich leicht hörbar war, wenn es keine umgebungsgeräusche gab habe ich einen HNO arzt aufgesucht. er hat mir in die ohren geschaut und den ohrdruck gemessen, ich glaube es heisst tympanometrie, dieses gerät was die arzthilfe mir in die ohren hielt hat so unglaublich laut gepiepst, dass ich jetzt noch, tage nach der untersuchung extrem starkes piepsen und rauschen in beiden ohren habe und schlechter, dumpfer höhre. die dame meinte, dass das normal sei, dass es so laut ist und dass die ohrgeräusche in max. 1 stunde wieder weg sind. heute war ich bei einem anderen hno, mir wurde cortison verschrieben. mich interessiert jetzt natuerlich ob das ohrdruck messen wirklich normal so laut ist oder ob die frau da irgendwas falsch gemacht hat. hat bis ins hirn wehgetan. hab bei wikipedia gelesen, dass dabei ca. 95 db aufs ohr wirken. bei einem anderen hno wurde auch schonmal mein ohrdruck gemessen und das war wesentlich angehmer und nicht mit dauer tinnitus.

...zur Frage

Weitere Untersuchungen bei Tinnitus und einmaligem Schwindel?

Hallo, ich habe zum 3. Mal seit 5 Jahren Tinnitus. Die letzten 2x sind durch Sauerstofftherapie weg gegangen. Jetzt kam zum Tinnitus einmal Schwindel dazu (3 Stunden). Der HNO sagt ich muss Schwindeltest machen mit Ohrspülung. Davor graut es mir... ich will das nicht machen aber er sagt es ist erforderlich zum Ausschluss von Meniere und Tumor. Muss ich das wirklich so ernst nehmen, wenn nur einmal Schwindel da war? Hörminderung ist übrigens nicht vorhanden. Neben dem Stress habe ich auch Probleme mit dem Kiefer, ich knirsche nachts u trage eine Aufbiss-Schiene. Ich denke davon kann das doch auch kommen mit Tinnitus und Schwindel. Vielleicht kann mir jmd. die Angst nehmen dass es Morbus Meniere sein kann oder irgend ein Tumor. Lg

...zur Frage

Tinnitus nach Böller. Was tun?

Hallo, mit ist vor 3 Stunden ein XXL Böller um die Ohren geflogen und jetzt bin ich fast taub an einem Ohr und ich habe einen Tinnitus. Was Doll ich jetzt tun? LG

...zur Frage

Hilfe bei Tinnitus - hat jemand Erfahrung?

Also, ich war gestern beim Arzt gewesen, und er hat bei mir einen Virus/Infekt festgestellt, daraufhin hat er mir Acc akut Hustenlöser 200mg von Hexal Brausetabletten empfohlen. Nach dem Besuch beim Arzt bin ich zur Apotheke gegangen und habe es wie beschrieben bekommen und zuhause auch eine Tablette aufgelöst im Wasser getrunken. Aus Neugier habe ich die Packungsbeilage gelesen & da steht unter Nebenwirkungen dass gelegentlich Tinnitus ( Ohrgeräusche) auftreten könnten. Das Problem dabei ist, ich habe bereits Tinnitus. Also es steht noch nicht klar, ob er akut oder bereits chronisch ist, weil ich erst nächsten Monat einen Termin beim HNO-Arzt habe zum Audiogramm und BERA Untersuchung. So und jetzt meine Sorge: Kann sich mein jetziger Tinnitus verschlimmern, bzw. lauter werden? Wenn ja, dann breche ich die Behandlung mit den Brausetabletten ab, weil mein Tinnitus jetzt schon so laut und nervig beim einschlafen und Stille ist.

Hat jemand vielleicht in diesem Gebiet Erfahrung?
Ich würde mich um ehrliche & ernst gemeinte Antworten freuen.

Mfg.

...zur Frage

Hörsturz seit 4 Tagen mit Tinnitus - rechtes ohr zu?

Hallo, seit 4 Tagen höre ich auf dem rechten Ohr schlechter und habe Tinnitus mit Drehschwindelattacken. Der Arzt diagnostizierte Morbus Meniere. Der Schwindel ist weg, das Ohrgeräusch noch da.

Was mich nachdenklich macht : Wenn man viel trinkt, muss man ja auch ... rülpsen ;D

haha und wenn ich das mache fühlt sich das rechts im ohr so an, als ob da luft raus will, aber sie zurück kommt...

Meine Frage : Kann es sein, dass mein rechtes Ohr einfach verstopft ist (was der Arzt vielleicht nicht gesehen hat) und ich deswegen den Tinnitus habe ?

...zur Frage

ab wann kann man schmerzensgeld wegen ruhestörung beantragen....WICHTIG BITTE

meine nachbarin mäht den rasen 2 mal am tag manchmal auch 3 mal. das ist ernstgemeint, ich weiß das ist unglaublich aber das stimmt, ich schwöre... egal ob ich lernen muss von der arbeit kommt immer ist die in ihrem großen garten und mäht. und der garten ist ungefähr so groß wie ach ich weiß net halt groß. und ich habe seit einer woche tinnitus war auch schon beim HNO und der hat gesagt das das von zuviel lärm entstehen kann. ich habe aber kein lärm ich bin studentin job nebenbei ein bissi in H un M und geh zur uni mehr nicht. Nur lärm wenn ich auf meinter terasse liege, ich will niemanden was unterstellen aber ich glaube meine Ohrgeräusche/tinnitus kommt vom dauernden , lauten Rasenmähen meiner Nachbarin, der Arzt hat gesagt es kann sein das es nicht mehr weggeht ich muss jetzt Cordison nehmen, ich finde es nicht so schlimm (gibt schlimmers) aber trotzdem kotzt die mich nur noch an was mein ihr????

  • kann es sein mein tinnitus kommt von der

  • wie kann ich vorgehen

  • das ist nicht mehr auszuhalten

  • ich hoffe jeden Tag es regnet , dass sie nicht rausgeht und mäht

  • die anderen nachbaren kriegen auch die Kriese

  • und ganz vergeßen : die hexelt ja auch noch nebenbei , es ist echt schlimm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?