Tinnitus seit 4/5Wochen?

2 Antworten

Das klingt nicht nach Tinnitus sondern nach Folgen einer heftigen Entzündung.

Ich bin auch wirklich skeptisch ehrlich gesagt. Leider hatte ich auch ein wenig Stress in den letzten Wochen, aber daher kann es nicht kommen. Ich bin am zweifeln ob die Ärzte einen nicht schnell in eine Schublade packen, Tinnitus wg. Stress und fertig aus.

Die anderen Details wie hier von mir geschildert, wurden meines Erachtens nicht tiefgründiger berücksichtigt.

Gibt es noch Erfahrungen mit bestimmten Medikamenten?

0

Kann ein kleiner Hörschaden sein, dann kommen die Hörsignal nicht richtig im Hirn an und das sorgt für Piepen.

Viel trinken, Gesund ernähren, Lärm meiden und Sport treiben.

Mehr kannst du nicht machen, die Medizin tappt bei Tinnitus immer noch im Dunkeln.  

Abführmittel kann man damit echt abnehmen und was sind die Nebenwirkungen!?

Hallo zusammen :)

ich hätte mal eine frage... meine Freundin will mit Abführmittel abnehmen und ich hab mich die ganze Zeit über Abführmittel informiert ich weiß schon dass das nicht so gesund ist und viele haben gesagt das man damit nicht abnehmen kann , teilweise aber auch dass man das damit kann,

aber das es Nebenwirkungen gibt und meine Farge an euch ist kann man jetzt damit abnehmen ? was sind die Nebenwirkungen ? und muss es sein das jeder diese Nebenwirkungen bekommt?

...zur Frage

Ohrenschmerzen, dann Druck auf dem Ohr, dann Tinnitus

Hallo hatte vor 5 Tagen - wie in einem anderen Theard schon geschrieben - nachts um 4 Uhr urplötzlich Ohrenschmerzen (linkes Ohr) die am darauffolgenden Tag zwar weg waren, ein Druck auf dem linken Ohr aber zurückblieb.

War 12 Stunden nach dem Ereignis auch schon beim HNO, dieser konnte nichts feststellen und hat meine Ohren gesäubert und ein Hörtest machen lassen, der ergab, dass ich mit beiden Ohren gleich gut höre.

Jetzt habe ich seit ca. 2-3 Tagen einen Tinnitus im linken Ohr, welcher durch Anspannen der Kiefermuskulatur, also auch beim Kauen, höher bzw. lauter wird. Hatte den Tinnitus schon einmal vor einem halben Jahr, war auch beim HNO, hat aber nichts ergeben und ist dann mit der Zeit verschwunden bzw. schwach geworden.

Weiß jemand woran das liegt?.. Werde auf jedenfall wieder einen HNO Termin ausmachen, wird aber denke ich wieder erfolglos sein.

MfG

...zur Frage

15mg (3x5mg) Escitalopram Actavis als "Überdosis" bei Ersteinnahme tödlich?

Hab gestern Abend eine “Überdosis�? Antidepressiva genommen (Escitalopram Actavis), allerdings “nur�? 3 Tabletten á 5mg, sprich 15mg. Dieses Mittel gibt es aber auch in Dosierungen vom bis zu 20mg pro Tablette, die Anfangsdosis sollte jedoch laut Packung immer 5mg sein und ich hab sie noch nie vorher genommen. Andererseits wollte mein Arzt sowieso auf mindestens 15 erhöhen. Habe mich bereits mehrmals (auch absichtlich) übergeben. Was passiert jetzt?

...zur Frage

Dianabol 10mg wie am besten einnehmen?

Moin Leute nehme seit heute Dianabol von Malay Tiger pro Tablette sind 10mg Metandienon und ich möchte gerne wissen wie ich sie am besten einnehmen sollte ich nehme täglich 20mg will es auch nicht übertreiben. Soll ich nun am besten die Tabletten zur hälfte teilen dann die 5mg nehmen und nach 6std die nächsten 5mg oder Einfach morgens und Abends direkt 10mg.

MFG

...zur Frage

Escitalopram 5mg, Tropfen + Tabletten?

Hallo, Ich leide seit Jahren schon unter Angstzustände und Panikattacken - die bisher aber immer gut Händelbar waren. Leider hatte es sich zwischenzeitlich so extrem verschlimmert das ich einen Termin beim Psychiater vereinbarte. Den Termin beim Psychiater hatte ich Vorgestern, am Donnerstag. Mein Zustand hat sich seit der extremen verschlechterung vor ca. 6 Wochen aber wieder etwas gebessert, von alleine, und stabilisiert. Trotzdem schaffe ich es nicht zur Arbeit zu gehen und meine Ausbildung steht auf der Kippe. Ich stehe im Zwiespalt. Ich habe Escitalopram 5mg als Tabletten bekommen - und Escitalopram 20mg als Tropfen. Man hatte mir empfohlen mit 1Tropfen Mittags zu starten - und ich pro Tag es um 1 Tropfen steigern soll, bis ich bei 5 Tropfen bin und dann auf die 5mg Tabletten umsteigen kann.

Leider hab ich panische Ängste vor Medikamenten. Und ich hab panische Ängste vor dem, wie es mir mit dem Medikament ergehen wird da ich aus verschiedenen Erfahrungsberichten herausgelesen habe das erstmal eine strake verschlechterung auftritt die bis zu 8 Wochen andauern kann. So schlimme verschlechterung das die Leute teilweise versucht haben sich das Leben zu nehmen, sich einweisen zu lassen oder das Haus nicht mehr verlassen...... Ich würde gerne mit dem Medikament beginnen, aber der Angst vor einer erneuten so schlimmen verschlechterung macht mir wirklich Angst. Ich kann keine 8 Wochen lange verschlechterung brauchen. Was soll ich tun? Hat jemand erfahrung mit Escitalopram?

LG

...zur Frage

Wie schädlich ist Alkohol wirklichh?

Also, aktuell trinke ich wirklich nicht sehr oft, was allerdings auch schon mal anders war. Ich geh jetzt seid anderthalb monaten ins Fitnesstudio, fange an die ersten resultate zu sehen, und frage mich jetzt eben wie das mit dem alkohol ist. Ich trinke alle paar wochen mal, nur wenn ich halt trinke, dann saufe ich eben so richtig. Hab letzten freitag fast ne flasche vodka geleert und hab danach 2 stunden in der Gosse gepennt, was jetzt aber auch nicht der normalfall ist. Ich frage mich jetzt, wie schädlich sowas wirklich ist wenn ich das eben so alle 3 bis 4 wochen mal mache? Wie belastend ist das für den körper, wie weit wirft einen das beim Training jetzt zurück, da ich ja sonst wirklich ziemlich gesund lebe und jeden tag sport mache?

LG, jan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?