Tinnitus seit 8 Jahren, gibts immernoch kein Heilmittel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was wurde denn bisher schon unternommen, um Deinen Tinnitus einzudämmen? Warst Du beimHNO-Arzt, hast Du Infusionen bekommen?

Warst Du schon mal in einer Überdruckkammer? Die gibt es unter anderem bei der Feuerwehr, Taucher werden darin behandelt, wenn sie unter der berühmten Taucherkrankheit leiden (zu schnelles Auftauchen aus großer Tiefe).

Es gab Versuche mit Tinnitus-Kranken, denen solche Überdruckkammern auch gehofen haben.

Bei Tinnitus mußt Du Streß absolut vermeiden! Das geht los mit Psychostreß (Überforderung in der Schule oder persönliche Ärgernisse), aber auch auf laute Musik verzichten. Besonders Disco-Besuche sind da problematisch.

Hey, also ich bin quasi seit 8 Jahren immer wieder bei anderen Ärzten gewesen. HNO, Krankenhäuser, Neurologen, Psychologen.... Alle Tests, die es gibt, wurden gemacht. Hörtests, Druckkammer, Infusionen, Trental 600 monate lang eingenommen.. Jeder Arzt sagt was anderes... Einer sagt es kommt von der Wirbelsäule (daraufhin monate lange Krankengymnastik etc.) einer sagt es komme daher, dass einige Flimmerhärchen abgebrochen sein.. andere sagen es sei Stress, wieder andere sagen, ich hätte 4 Hörstürze gehabt, die ich niht mitbekommen haben soll.. da seht ihr mein Problem...

0
@Luuuucky

@Luuucky: Also einen Hörsturz würdest Du sicher mitbekommen, weil Du dann nämlich gar nichts mehr hören kannst auf diesem Ohr. Wer hat sich denn auf 4 Hörstürze festgelegt, wieso ausgerechnet die Zahl 4? Wie wurden diese 4 Hörstürze im Nachhinein erkannt?

Hausmittel gibt es definitiv keine bei Tinnitus. Du lernst lediglich im Laufe der Jahre damit umzugehen. Je weniger Streß Du hast, umso weniger laut empfindest Du das Geräusch.

Meine älteste Tochter hatte auch einen Tinnitus, bedingt durch Abiturstreß und gleichzeitigen Sorgen um meine Person, weil ich damals sehr krank war.

Auch sie machte sämtliche Behandlungsmöglichkeiten mit, alles ohne Erfolg.

Nachdem sie ihr Studium angefangen hatte veränderte sich der Tinnitus je nach Situation während des Stuiums. Lief alles normal, war der Tinnitus fast weg. Doch sobald Klausuren und Examina anstanden ging es wieder los mit dem Pfeifgeräusch.

Inzwischen hat meine Tochter all das überstanden. Sie hat ihr Studium geschafft und hat einen sehr guten Job. Seither hat sie so gut wie kein Problem mehr mit dem Tinnitus.

0
@Adlerblick

Hi Luuuucky, ich danke Dir herzlich für Deinen Stern!

Ich wünsche Dir, dass auch Du bald den Umgang mit dem Tinnitus lernst, so dass das Leben für Dich leichter wird.

Ich kenne ältere Leute, die das auch haben seit Jahrzehnten. Einer bestätigte mir, dass er inzwischen so locker damit umgeht, dass ihn das überhaupt nicht mehr stört, obwohl das Pfeifen immer noch da ist.

Stell Dir einfach vor, Du wohnst direkt an einer Bahnlinie, bei der regelmäßig die Züge durchrauschen. Anfangs stört es einen noch, später gewöhnt man sich so daran, dass es einem gar nicht mehr auffällt, wenn wieder einer durchfährt.

0
@Adlerblick

das macht mir mut, bin auch mitten in meinem Studium und habe seit zwei Jahren Tinnitus... und auch keine Kraft mehr, weiterzumachen :-((

1

Wenn es keine organische Ursache hat, kann man nur einen Kurs machen, wo man lernt, den Tinnitus zu überhören. Frag mal den HNO-Arzt oder Deine Krankenkasse.

versuch es doch mit frequenzgefilterter Musik. Scheint gut zu wirken, und ist auch durch aussagekräftigte Studien belegt.

Ich hab vor in nächster Zeit damit anzufangen, weil auch ich jetzt langsam verrückt werde (2 Jahre Tinnitus). Teuer ist es nicht, ne CD kostet 60 Euro, und das ist es mir wert. Wenn du also Lust hast, könnten wir zeitgleich mit der Therapie anfangen und uns gegenseitig austauschen, obs funktioniert :/ Ist nämlich auch meine letzte Hoffnung

Ein 100%iges Heilmittel dagegen gibt es nicht, aber evtl. hilft dir Neurofeedback. Oder du machst eine Therapie in der du lernst, besser mit dem Tinnitus umzugehen und ihn auszublenden.

Ein pauschales Heilmittel gibt es nicht. Nur persönlich zugeschnittene Therapien.

wenn der hno-arzt nicht helfen kann gibt es kaum hoffnung, es soll durch blutgefässstörung verursacht sein

@ amidon: Tinnitus hat doch überhaupt nichts mit einer Blutgefäßstörung zu tun!

Tinnitus ist streßbedingt, wobei dazu auch Discobesuche mit überlauter Musik dazugehören, kann aber auch durch Psychostreß ausgelöst werden!

0
@Adlerblick

war letzte woche beim hno-arzt, meine frau hat tinnitus bekommen. er sagte, dass man eine durchblutungsstörung vermutet, was ich schon vorher wusste. deine behauptung ist also nicht 100% berechtigt. beispiel: van gogh hatte auch darunter gelitten und damals gab es keine discotheken, er hat deswegen seine ohrmuschel abgeschnitten, es war sein versuch sein tinnitus aus der welt zu schaffen, die ursache liegt aber im inneren ohr.

0
@amidon

@amidon: Um eine Durchblutungsstörung im Ohr handelt es sich dabei eindeutig nicht, das würde sich nämlich ganz anders äußern als durch Pfeifen im Ohr. Die Durchblutungsstörungen hat Deine Frau evtl. im Gehirn gehabt, wodurch eine Ohrstörung entstand, die aber nicht unbedingt dem klassischen Tinnitus entspricht.

Es geht um Streß im Allgemeinen, nicht nur um Diskotheken. Wenn Menschen beispielsweise Sorgen, psychische Probleme oder Arbeitsstreß, Schulstreß haben, kann es genauso zum Tinnitus kommen.

Wenn Du schon van Gogh anführst, dürfte Dir nicht unbekannt sein, dass er gravierende psychische Probleme hatte

0
@Adlerblick

fazit: man weisst eigentlich nicht was tinnitus auslöst, man vermutet nur...

1
@Adlerblick

fazit: man weisst eigentlich nicht was tinnitus auslöst, man vermutet nur...

0
@amidon

@amidon: Nein ganz so ist es auch nicht. Man weiß durchaus, was Tinnitus auslösen kann. Es ist jedoch von Patient zu Patient unterschiedlich, zumal es ja mehrere Möglichkeiten gibt. Man muß also bei jedem Patienten genau hinterfragen wie sein gesamtes Lebensumfeld aussieht, sein Lebensrhythmus. Bei Jugendlichen ist der häufigste Grund die laute Musik, die speziell auch über Ohrhörer dank der MP3-Player auf das Ohr einwirken - im Alltag ebenso wie in der Freizeit.

0

Da solltest du aber mal zum Arzt

=) Da war ich mehr als einmal.. jeder sagt etwas anderes,...

0

Was möchtest Du wissen?